Tesla, Wirecard, Nel Asa – ist das noch normal?

Gastautor: Daniel Saurenz
16.07.2020, 13:08  |  756   |   |   

symbol_asien_emergingLiebe Leser, seit Wochen gibt es bei Feingold Research im Börsendienst mit unserem Tradingdepot und im Turbo-Dienst eine Prämisse – keine Short-Positionen auf den DAX. Wir steuern über Cash oder über die Höhe der Long-Investments / Trades. Warum? Weil wir die Märkte für “fair” bewertet hielten und Entwicklungen von Wirecard über Tesla und Netflix bis Nel Asa oder Nikola als normal ansehen? Nein! Im Gegenteil. Aber wir sind nicht dogmatisch. Wir sind keine Crash-Propheten, die ihren Lesern seit 8.000 Punkten im DAX erzählen, dass der große Crash Part 2 kommt. Das kann man machen – man vernichtet aber sein Geld damit. Wer seit März mit 50.000 Euro den Crash-Propheten gefolgt ist, hat fast 30.000 Euro Zwischengewinn liegen lassen. 30.000! Euro. Nein, man kann über den Short-Squeeze bei Tesla den Kopf schütteln, über die Bewertung von Netflix, den Exzess bei Zoom oder auch die Bewertungen bei Nel Asa oder Nikola.

Bloss – eine Studie von JP Morgan – so etwas erhalten unsere Abonnenten auch stets umgehend und ausführlich als Profi-Research – erklärt ganz klar, wieviel Power die Notenbanken haben und warum so ein irrer Druck auf Assetpreisen ist. Von Gold über Aktien und Immobilien. Es ist nicht die Aussicht auf tolle Unternehmensgewinne, es ist die FED. Da kann man machen was man will. Aber – man muss mit Augenmaß und unter Nutzung der Sentiments mit der FED arbeiten. Nur dies bringt Rendite, denn man kann den wichtigsten Akteur bei seiner Vermögensbildung nicht ignorieren. Wer diesen Weg mitgehen will – mit Kopf, ohne Zockerei, aber mit Blick eben auf die entscheidenden Marktfaktoren, ist herzlich eingeladen, uns im Börsendienst mit Research und Tradingdepot zu testen für die mittlere bis langfristige Anlage und für den schnellen, zackigen Trade – so wie letzte Woche 3x erfolgreich im DAX bei 3 Versuchen – unseren Turbo-Dienst. Auf alle Fälle – ein schönes Wochenende Euch allen. Euer TEAM Feingold Research PS: Wer einmal sehen möchte, wie unsere letzten Trades waren, kann unter info@feingold-research.com dies auch erfragen und wir schicken Euch alles ehe Ihr ein Abo abschließt. Manche möchten es ganz genau wissen, das verstehen wir, und kaufen nicht gerne den Bullen im Sack;-).

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer