Egbert Prior Secunet: Mit Sicherheit Geld verdienen

Gastautor: Egbert Prior
26.08.2020, 11:32  |  2291   |   |   

Im Februar 2019 legten wir Ihnen die Aktie zuletzt ans Herz. Seither hat sich der Kurs mehr als verdoppelt von 104 auf 240 Euro. Der Trend zum Home Office spielt dem Spezialisten für sichere Kommunikation im Internet in die Karten. Rund 90% des Umsatzes erzielt Secunet mit Behörden, staatlichen Organisationen einschließlich des Militärs (Bundeswehr, Nato etc.). Auch für die Sicherheit der elektronischen Steuererklärung sorgt das Unternehmen aus Essen. Das Produktsortiment ist groß, dazu zählen auch Systeme für automatische Grenzkontrollen. Beispielsweise werden Gesichter vor Ort elektronisch mit dem Ausweisbild abgeglichen. Im letzten Jahr sorgte die elektronische Patientenakte für einen Wachstumsschub. Secunet stattete Arztpraxen mit mehr als 48.000 sogenannten Konnektoren aus, die den Zugang zu dem digitalen System ermöglichen. Wegen dieses Einmaleffekts ging CEO Axel Deininger für dieses Jahr von einem leichten Umsatzrückgang aus. Doch dann kam Corona und mit der Pandemie die Explosion der Nachfrage nach sicherer Internetkommunikation in Zeiten des mobilen Arbeitens. Der Umsatz in diesem Bereich kletterte in den ersten sechs Monaten um 75%. Prompt hob Vorstandschef Deininger die Jahresprognose an. Die Erlöse sollen um etwa 20% auf 270 Millionen Euro klettern, das Ebit sogar um 45% auf 48 Millionen zulegen. Daraus ergibt sich eine operative Marge von nahezu 18%. Auch längerfristig streben die Essener ein zweistelliges Wachstum an, dabei wird eine Ebit-Marge von um die 15% ins Auge gefaßt. In Zukunft möchte Unternehmenslenker Deininger mehr Geschäft mit Firmenkunden machen. Insbesondere Mittelständler hätten in Punkten IT-Sicherheit gegenüber staatlichen Stellen beträchtlichen Nachholbedarf. Für den Vertrieb kann sich Deininger die Zusammenarbeit mit IT-Systemhäusern vorstellen. Auch der Auslandsanteil von derzeit 10% soll ausgeweitet werden. Secunet schaut sich auch nach geeigneten Akquisitionskandidaten um. Tickets in Höhe von 100 Millionen oder sogar mehr seien möglich. Aktueller Börsenwert 1,5 Milliarden. Das KGV 40. Noch vertretbar. 79% der Aktien liegen in den Händen der altehrwürdigen Bundesdruckerei Giesecke & Devrient, die unter anderem Euroscheine oder Ausweise herstellt. Fazit: Wir nehmen die Aktie in unser Musterdepot auf.



Secunet Security Networks Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Egbert Prior Secunet: Mit Sicherheit Geld verdienen Im Februar 2019 legten wir Ihnen die Aktie zuletzt ans Herz. Seither hat sich der Kurs mehr als verdoppelt von 104 auf 240 Euro. Der Trend zum Home Office spielt dem Spezialisten für sichere Kommunikation im Internet in die Karten. Rund 90% des …

COMMUNITY

ZeitTitel
07:48 Uhr