checkAd

    Egbert Prior  717  0 Kommentare Leifheit: Neue Besen fegen gut

    Da ist es überhaupt nicht zu verstehen, daß die Leifheit-Aktie gegenüber dem Allzeithoch von rund 50 Euro gecrasht ist auf aktuell nur noch 14 Euro.

    Für Sie zusammengefasst
    • Marke Leifheit bekannt durch TV, setzt auf stromsparende Haushaltsgeräte Made in Germany.
    • Neuer CEO Alexander Reindler bringt Wende, erhöht Dividende auf 1,05 Euro, Rendite 7%.
    • Solide Ergebnisse für letztes Geschäftsjahr, Gewinnanstieg durch Kostensenkungsmaßnahmen, Aktie günstig.

    Ein neuer Vorstandschef könnte jetzt die Wende bringen. Alexander Reindler ist der neue CEO, nachdem der Vorstandssessel zuvor gefühlt ein halbes Dutzend mal umbesetzt wurde. Der ehemalige Beiersdorf-Manager sollte sich in dem Metier gut auskennen. Leifheit  lockt mit einer oppulenten Dividende. Das Unternehmen erhöht die Ausschüttung um 25 Cent auf 95 Cent je Aktie für das Geschäftsjahr 2023. Obendrauf kommt noch eine Sonderdividende in Höhe von 10 Cent. Aktionäre sollen an der guten Liquiditätsausstattung des Konzerns partizipieren. Summa summarum werden 1,05 Euro ausgeschüttet. Macht eine Rendite von rund 7%.

    Leifheit hat bereits Eckdaten für das letzte Geschäftsjahr vorgelegt. Die Ergebnisse sind nicht unbedingt berauschend, doch einigermaßen solide. Besonders überzeugend der vergleichsweise starke cash flow. Der freie Zufluß von Bargeld erreicht 12,1 Millionen. Der operative Gewinn verdoppelte sich nahezu von 2,8 auf 6 Millionen. Selbst die Umsatzentwicklung mit lediglich plus 2,7% auf 258 Millionen ist akzeptabel, schließlich ist die Konsumlaune etwas eingetrübt.

    Den kräftigen Gewinnanstieg erklärt sich der Unternehmenslenker mit Kostensenkungs- und Effizienzmaßnahmen, die den steigenden Preisen Paroli bieten sollen. Beispielsweise sieht sich Leifheit einer Verteuerung von Seefrachten gegenüber durch Attacken von Huthi-Rebellen im Roten Meer. Dennoch erwartet er für 2024 einen Anstieg des operativen Gewinns in einer Range zwischen 10 und 12 Millionen. Fundamental betrachtet ist die Aktie ungewöhnlich billig. Die Marktkapitalisierung beläuft sich auf rund 140 Millionen, das entspricht in etwa nur einem halben Umsatz.

    Das KGV ungefähr 9 und eine fürstliche Ausschüttungsrendite. Leifheit ist gerade dabei, seine Unternehmensstrategie auf Wachstum und Effizienz zu trimmen. Dabei geht es vor allem um eine verstärkte Internationalisierung und E-Commerce. Dieses Jahr feiert das Unternehmen das 65jährige Jubiläum!

     




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    Egbert Prior
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Prior Börse präsentiert zweimal wöchentlich die interessantesten deutschen Aktien. Kurz, prägnant, faktenreich. Kaufen, Halten, Verkaufen - das Urteil ist unbestechlich und bankenunabhängig. Das Musterdepot ist einfach, transparent und nachvollziehbar. Bestellen Sie hier die Prior Börse 2 Wochen kostenlos.
    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors



    Anzeige


    Broker-Tipp*

    Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

    * Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


    Anzeige



    Verfasst von Egbert Prior
    Egbert Prior Leifheit: Neue Besen fegen gut Die Marke hat einen enormen Bekanntheitsgrad durch Funk und Fernsehen. In digitalen Zeiten und der Künstlichen Intelligenz setzen Verbraucher auf handfeste Haushaltsgeräte wie stromsparende Wäscheständer, Bodenwischer, Wischmopps, Fenstersauger und sehnen sich nach einfachen, aber praktischen Haushaltsgeräten Made in Germany.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer