Adastra beginnt mit Plan zur Erweiterung von Cannabis-Kohlenwasserstoffextraktion

Nachrichtenquelle: IRW Press
16.09.2020, 09:03  |  233   |   |   

Langley (British Columbia), 16. September 2020 Adastra Labs Holdings Ltd. (CSE: XTRX, Frankfurt: D2EP) („Adastra“) ein vom Gesundheitsministerium Health Canada lizenzierter Anbieter von Verarbeitungs- und Analysedienstleistungen für den Cannabissektor, freut sich, den Beginn seines Plans zur Erweiterung der Kohlenwasserstoffextraktion bekannt zu geben.

 

„Adastra freut sich, mit seinem Plan zur Erweiterung der Kohlenwasserstoffextraktion zu beginnen.  Dies ist unsere dritte Produktionslinie für die Extraktion, die unsere aktive superkritische CO2-Extraktionslinie und die Kryo-Ethanol-Extraktionslinie ergänzt, deren Installation in Kürze abgeschlossen sein wird.  Adastra beabsichtigt dazu beizutragen, die Nachfrage nach Kohlenwasserstoff-Konzentratprodukten als Teil seiner langfristigen Strategie für Umsatzwachstum und Produktdiversifizierung zu decken.“ - Andy Hale, CEO von Adastra

 

 

Abb. 1: Eigens errichtete Kohlenwasserstoffextraktionskabine

 

Adastra hat kürzlich einen detaillierten Entwurf fertiggestellt und eine Baugenehmigung für die internen Modifikationen für sein Kohlenwasserstoff-Cannabisextraktionssystem eingereicht.  Das technische Unternehmen CodeNext Inc. mit Sitz in Toronto wurde damit beauftragt, ein den Bau- und Brandschutzvorschriften entsprechendes Design sicherzustellen.  Adastra wird eine eigens errichtete Extraktionskabine in seine Extraktionshalle integrieren, um das Kohlenwasserstoffextraktionssystem ExtractionTek Solutions unterzubringen.  Adastra arbeitete mit dem HAL-Extraktionsteam zusammen, um eine Extraktionskabine auszuwählen und anzupassen, die für zwei ExtractionTek Solutions-Extraktionssysteme geeignet ist.

 

 

Abb. 2: ETS-Kohlenwasserstoffextraktionssystem

 

Adastra freut sich außerdem, ein Abkommen mit ExtractionTek Solutions („ETS“) hinsichtlich der Beschaffung von dessen ersten Kohlenwasserstoffextraktionssystem bekannt zu geben.  Das ETS MeP XT70-System kann täglich über 400 Kilogramm Cannabisbiomasse in eine Vielzahl an Kohlenwasserstoff-Cannabiskonzentratprodukten extrahieren.  Der MeP XT70 bietet die Flexibilität für den Betrieb mit Propan, Butan und Lösungsmittelgemischen und gibt dem Bediener die Möglichkeit, ALLE heute gängigen Cannabiskonzentratprodukte herzustellen.  Zum Beispiel könnte diese Kohlenwasserstoffextraktionskapazität pro Tag über 50 Kilogramm Shatter-Cannabiskonzentrat mit hohem THC-Gehalt produzieren.

Seite 1 von 4
Adastra Labs Holdings Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel