DGAP-Adhoc 1&1 Drillisch bestätigt nach Abschluss der ersten 9 Monate EBITDA-Prognose 2020 und präzisiert Prognose zum Umsatzwachstum auf ca. 3%, bzw. auf ca. 2,5% beim margenstarken Service-Umsatz

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
05.11.2020, 23:04  |  115   |   |   

DGAP-Ad-hoc: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Prognoseänderung
1&1 Drillisch bestätigt nach Abschluss der ersten 9 Monate EBITDA-Prognose 2020 und präzisiert Prognose zum Umsatzwachstum auf ca. 3%, bzw. auf ca. 2,5% beim margenstarken Service-Umsatz

05.11.2020 / 23:04 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



1&1 Drillisch bestätigt nach Abschluss der ersten 9 Monate EBITDA-Prognose 2020 und präzisiert Prognose zum Umsatzwachstum auf ca. 3%, bzw. auf ca. 2,5% beim margenstarken Service-Umsatz

9-Monatszahlen 2020:

- 350.000 neue Kundenverträge auf 14,68 Mio.

- Umsatz: 2,814 Milliarden Euro (+3,1% gegenüber Vorjahr), vergleichbarer bereinigter Umsatz +3,7%

- Service-Umsatz: 2,258 Milliarden Euro (+2,6% gegenüber Vorjahr), vergleichbarer bereinigter Service-Umsatz +3,4%

- EBITDA: 456,6 Millionen Euro (-10,2% gegenüber Vorjahr), vergleichbares bereinigtes EBITDA1 +3,2%

Maintal, 05. November 2020 - Die 1&1 Drillisch AG (ISIN DE 0005545503) konnte in den ersten neun Monaten 2020 die Zahl der Kundenverträge im Vergleich zum 31. Dezember 2019 um 350.000 auf 14,68 Millionen Verträge erhöhen. Gegenüber dem 30. September 2019 stieg die Zahl der Kundenverträge um 560.000 bzw. 4,0%.

Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten 2020 um 3,1% auf 2,814 Milliarden Euro (9M-2019: 2,730 Milliarden Euro). Der darin enthaltene margenstarke Service-Umsatz wuchs um 2,6% auf 2,258 Milliarden Euro (9M-2019: 2,200 Milliarden Euro). Bereinigt um negative Effekte in Höhe von -16,4 Millionen Euro infolge der Coronavirus-Pandemie (insbesondere durch weniger International Roaming) hätte der vergleichbare Umsatz um 3,7% zugelegt, der Service-Umsatz um 3,4%.

Sonstige Umsatzerlöse erhöhten sich um 5,0% auf 555,7 Millionen Euro (9M-2019: 529,3 Millionen Euro). Dieser Umsatz betrifft vor allem das Geschäft mit Smartphones, Tablets, WLAN-Routern etc. und ist aufgrund keiner oder nur geringer Einmalzahlungen der Kunden bei Vertragsabschluss oder Tarifwechsel sowie Rückfluss der Gerätewerte über höhere Tarifpreise, in der Regel margenschwach. Der Absatz schwankt saisonal und die Entwicklung hängt stark von der Attraktivität neuer Geräte und den Modellzyklen der Hersteller ab.

Seite 1 von 3
1&1 Drillisch Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-Adhoc 1&1 Drillisch bestätigt nach Abschluss der ersten 9 Monate EBITDA-Prognose 2020 und präzisiert Prognose zum Umsatzwachstum auf ca. 3%, bzw. auf ca. 2,5% beim margenstarken Service-Umsatz DGAP-Ad-hoc: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Prognoseänderung 1&1 Drillisch bestätigt nach Abschluss der ersten 9 Monate EBITDA-Prognose 2020 und präzisiert Prognose zum Umsatzwachstum auf ca. 3%, bzw. …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel