Biontech – so könnte es nun weitergehen…

Gastautor: Daniel Saurenz
11.11.2020, 06:30  |  251   |   |   

Liebe Leser, wie geht man mit Volatilität um? Und was passiert mit Biontech? Soll man die Aktie nun noch kaufen? Die Antwort liegt im Spiel der Psychologie und der wichtigsten Frage am Aktienmarkt – was ist im Kurs schon eingepreist? (Siehe unten führt dies zu Kursgewinnen von mitunter mehreren Hundert Prozent…) Jede Aktie, jeden Index gilt es unter diesem Gesichtspunkt zu betrachten. Genau dies tun wir auch bei Biontech, anders würde unser Tradingdepot auch nicht auf Jahre 100% über der Rendite des DAX liegen, so wie es bei uns der Fall ist. Unsere Vola-Daten bei Biontech zeigen, dass spätestens bei 110 Euro der Deckel drauf ist. Erst unter der 70er-Marke wird die Aktie in den letzten Monaten so richtig interessant. Dann lassen sich jeweils 15-25 Euro Wellen reiten. Spannender ist im Moment sogar Moderna. Auch Va-Q-Tec – Stichwort Transport und Kühlung der Ampullen. Doch zurück zur Vola. Was macht man damit, was hilft uns dies beim täglichen Trading und Investieren?

Nun, Volatilität hilft mit Behavioral Finance, in dem man sie für sich nutzt. Wie? Bspw. für 400% Kursplus in einem Inliner HR167Q in nur 2 Monaten! Bei sogar einigermaßen weit entfernten Barrieren. Geht nicht? Doch. Unten lesen Sie die mail, die unsere Leser als Empfehlung am 17.9 hatten. Der Inliner – empfohlen unter! einem Euro – liegt jetzt bei 5 Euro. Verfünffacht seit Mitte September. Auf Nel Asa spielen wir mit der Vola ähnlich, nutzen es bei Anlagepapieren. Also – wer Lust auf solch coole Scheine hat und hohe Renditen, für den ist unser Turbo-Dienst das richtige. Und ja, nicht jeder Trade klappt. Aber 80%! unserer Inliner haben Renditen zwischen 100 und 700% gebracht. Diese Quote muss man wohl lange suchen. Schönen Abend Euer TEAM FR

 

Unsere Mail vom 17.09

 

Liebe Leser im Turbo-Dienst,

 

 

im heutigen Video geht Daniel auf die Abstände der Aktien 200-Tage-Linie ein. Dazu haben wir einige heiße Scheine für euch…

 

Heiße Inline-Scheine mit aber doch starken Abständen zu Barrieren wurden in den letzten Tagen von Euch vermehrt gewünscht. Dies haben wir zum Anlass genommen Euch mal eine TOP 5 zu bauen. Kriterien: Mittlere Laufzeit, recht starker Barrierenabstand und Kurs des Scheins bei den Indizes nicht über 5 Euro und damit mindestens 100% Gewinnpotenzial.

 

Hier sind unsere handverlesenen Titel, die Ihr schon kennt:

 

DAX – WKN HZ22VJ Kurs 4,89 Euro Barrieren 10.400 – 15.000 Laufzeit März21

 

Nasdaq 100 – WKN SR937J – Kurs 4,90 Euro Barrieren 9.200 – 13.800 Laufzeit März

 

Euro/Dollar – WKN SR9219 – Kurs 6,0 Euro – Barrieren 1,10 – 1,24 Dollar Laufzeit März

 

Nun aber wird es dank Volatilität absurd: Bei Tesla kostet die WKN HR167Q 1,09 Euro. Die Laufzeit liegt bei März. Aber – absurd wird es deshalb, weil der Puffer nach unten und oben 32 bzw. 58 Prozent beträgt. Dies klingt viel, ist bei Tesla wenig. Natürlich. Hoch hoch hoch spekulativ. Aber – sollte die Volatilität bei Tesla nur ein wenig weichen, dann könnte sich dieses Hochrisikopapier als extrem spannend erweisen. Noch einmal – am Kurs von 1,10 Euro sieht man, dass mathematisch ein K.o dieses Papiers weitaus wahrscheinlicher ist als ein Durchkommen. Trotzdem ist Volatilität momentan der bestimmende Faktor. Käme diese „raus“ wie man so schön sagt, dann kostet der Schein auch schnell mal 2 bis 2,50 Euro. Allein beobachten dieses Papiers kann Spaß machen. Alternative - SR98DP. Dieser Schein lässt Luft bis 240 und 700 Dollar. Tesla kostet aktuell 440…..

 

Um das ganze zu visualisieren, haben wir euch den Vola-Chart zu Tesla besorgt. Trotz der jüngsten Aufwärtsbewegung ist die Vola gestiegen und auf einem enorm hohen Niveau.

 



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Biontech – so könnte es nun weitergehen… Liebe Leser, wie geht man mit Volatilität um? Und was passiert mit Biontech? Soll man die Aktie nun noch kaufen? Die Antwort liegt im Spiel der Psychologie und der wichtigsten Frage am Aktienmarkt – was ist im Kurs schon eingepreist? (Siehe unten …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel