Starkes Potenzial im Markt Cannabisaktien vor Comeback - US-Legalisierung beflügelt die Expansionspläne

Gastautor: w:o Gastbeitrag
20.11.2020, 16:45  |  23451   |   |   

Kanada war das erste Industrieland der Welt, das im Oktober 2018 Cannabis zum Freizeitkonsum legalisierte.

Obwohl es vielleicht nicht die bevölkerungsreichste Nation ist, schafft es im Wesentlichen die Grundlagen, die andere entwickelte Länder in Bezug auf die Regulierung einer legalen Cannabisindustrie nutzen könnten.

Mit USA steht der weltgrößte Cannabismarkt vor der Legalisierung

Und da liegt es doch nahe, dass der direkte Nachbar sich diese Grundlagen zu Nutze machen wird, denn nicht erst seit der erfolgreichen US-Präsidentenwahl für die demokratische Partei ist die Hoffnung groß, dass die Bundesregierung endlich von der Klassifizierung von Cannabis als Betäubungsmittel ablässt. Doch durch die Wahl der Demokraten ist man diesem Schritt nun einen gewaltigen Schritt nähergekommen.

Am 3. November 2020 waren in den USA die Wähler in allen Bundestaaten dazu aufgerufen, ein neues Staatsoberhaupt für die nächsten vier Jahre zu wählen. In diversen Bundesstaaten gab es darüber hinaus weitere Themen, über die abgestimmt wurde, so auch über die Legalisierung von Cannabis zum Freizeitkonsum und Cannabis als Medizin.

Aktuell können Erwachsene, trotz Verbot auf Bundesebene, derzeit in elf Bundesstaaten (Alaska, Colorado, Illinois, Kalifornien, Maine, Massachusetts, Michigan, Nevada, Oregon, Vermont und Washington) sowie in der Hauptstadt Washington D.C. (District of Columbia) ganz legal Cannabis besitzen und konsumieren. Diese elf Bundesstaaten haben mit Washington D.C. insgesamt 92,5 Millionen Einwohner. Nun haben die Wähler in vier weiteren Bundesstaaten (Arizona, New Jersey, South Dakota und Montana) mit insgesamt 18,7 Millionen Einwohnern der Legalisierung von Cannabis für den Freizeitgebrauch zugestimmt. Somit können ab dem nächsten Jahr über 111 Millionen der 328 Millionen US-Amerikaner ganz legal Cannabis erwerben, besitzen und ungestraft in ihrer Freizeit konsumieren. Das ist mehr als ein Drittel der Bevölkerung der USA.

Unglaubliche Wachstumszahlen für die nächsten 4 Jahre

Marihuana Market Insights und das strategische Beratungsunternehmen Prohibition Partners kommen in ihrem jüngsten Bericht zu der Erkenntnis, dass die US-Marihuana-Umsätze bis 2024 12mal höher sein werden als in Kanada!

Das Umsatzpotential in Nordamerika soll bis zum Jahr 2024 insgesamt 47,3 Milliarden US-Dollar betragen! Basierend auf geschätzten Umsätzen von 17,1 Milliarden US-Dollar Umsatz in Nordamerika im Jahr 2019 wäre das eine Steigerung von 177 Prozent. Durchschnittlich spricht man damit von einer jährlichen Wachstumsrate von 22,6 Prozent.

Und nun kommt das Unglaubliche! Dem Bericht zufolge werden bis 2024 nur 3,4 Milliarden US-Dollar Umsatz aus Kanada kommen, wobei die Vereinigten Staaten für die restlichen 43,9 Milliarden US-Dollar verantwortlich sein sollen. Das bedeutet, dass die amerikanische Cannabis-Industrie etwa 12-mal so wichtig sein wird wie die kanadische Cannabisindustrie.

Analysten und Broker überschlagen sich mit den Umsatz- und Gewinnprognosen von Cannabisunternehmen mit Fokus auf den amerikanischen Markt. Manche dieser Multi-State-Operators werden Wachstumssteigerungen von 50-100 Prozent zugetraut.

Cannabis ist der klare Sieger: Cannabisaktien wieder auf der Überholspur

Der Bericht geht zusätzlich davon aus, dass die Einnahmen aus medizinischem Cannabis insgesamt 25,2 Milliarden US-Dollar betragen werden, bei einem Marihuana-Umsatz von 22,1 Milliarden US-Dollar für den Erwachsenenkonsum. Ein extrem wichtiger Teil des medizinischen Cannabiskonsums wird aus den CBD-Produkten kommen. CBD ist das nicht-psychotoxische Cannabinoid, das am besten für seine wahrgenommenen medizinischen Vorteile bekannt ist und genau diesen Produkten wir in Übereinstimmung mit anderen Berichten eine beispiellose Rallye prognostiziert. Weitere Deals mit Marken-, Getränke- und Lebensmittelunternehmen werden folgen und somit der Cannabisindustrie zu einem rasanten Wachstum verhelfen.

Zum Vergleich: Für Deutschland wird bis zum Jahr 2028 eine Marktgröße von etwa 18 Milliarden US-Dollar erwartet. Circa 45 Prozent der Umsätze sollen sich dann auf Medizinalhanf und 55 Prozent auf die sonstigen Hanfprodukte verteilen. Das Umsatzvolumen in Gesamteuropa könnte dann in etwa dem der USA entsprechen. Daraus würde ein gigantisches Wachstumspotenzial resultieren.

Um davon zu profitieren gilt es nun in die richtigen Cannabis-Aktien zu investieren. Doch die richtigen Aktien zu finden erweist sich schwieriger als gedacht, schließlich tummeln sich hunderte kleine und große Anbieter am Markt. Da fällt es einem schon mal schwer den Überblick zu behalten, um in das richtige Unternehmen mit dem richtigen Produkt zu investieren.

Expertise von Cannabis-Experten

Das Research- und Fondsmanagementteam des GF Global Cannabis Opportunity Fund (WKN: A2P2FA, Ticker: CANABIS LE) screent die aussichtsreichsten attraktivsten Unternehmen aus dem undurchsichtigen - circa 400 Firmen umfassenden - Anlageuniversum heraus. Alle Titel unterlaufen einen ausgeklügelten mehrstufigen Selektionsprozess. Dazu gehört unter anderem eine Analyse der Bilanz und der charttechnischen Situation jeder Aktie. In diesem noch recht jungem Anlagesektor ist gerade ein wendiges Agieren mit klar definierten Ein- und Ausstiegsparametern besonders wichtig!

Das Portfoliomanagement vertraut zum Beispiel einem vertikal bestens integrierten multinationalen Betreiber wie Curaleaf Holdings (WKN: A2N8GY). Curaleaf ist einer der größten Cannabisproduzenten in den Vereinigten Staaten und ist zurzeit in 14 Staaten tätig, von denen einige ihr Cannabisangebot gerade erst durch die Gesetzgebung erweitert haben. Zusätzlich ist die Expansion in neue Märkte mit neuen Bundesstaaten ein Hauptziel des Unternehmen, um Umsatz und Ertrag weiter signifikant steigern zu können. Im letzten Quartal hat das Unternehmen die Gewinnschwelle erreicht und ist bereit, seinen Umsatz über die Gewinnschwelle hinaus zu steigern und rentabel zu werden.


Weitere Infos zum GF Global Cannabis Opportunity Fund finden Sie hier.

Hintergrundinformationen zum Fonds:


Das Expertenteam des GF Global Cannabis Opportunity Fund (WKN: A2P2FA, Ticker: CANABIS LE) analysiert für Sie die Trends im Cannabis- und Psychedelika-Sektor und allokiert in die attraktivsten Unternehmen der beiden Anlage-Megatrends. Das Titelselektionsverfahren umfasst u.a. eine tiefgehende Analyse der Bilanz und der charttechnischen Situation jeder Aktie mit klar definierten Ein- und Ausstiegsmarken. Ein schnelles Reagieren auf Firmen- und Branchen-News ist in diesem noch recht jungen Sektor für den nachhaltigen Anlageerfolg unabdingbar!

Vertrauen Sie der hohen Expertise und langjährigen Erfahrung des Fondsmanagements und lesen Sie gerne weitere Informationen zum Fonds hier.

Weitere Informationen zum Fonds finden Sie auf der Webseite von IFM Independent Fund Management AG.

Kurzprofil des Fonds:

Name

GF Global Cannabis Opportunity Fund

Fondstyp

Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (OGAW/UCITS) /

(als UCITS-Zielfonds geeignet)
ISIN

LI0507461338

WKN A2P2FA
Ticker Bloomberg CANABIS LE
Ticker Deutschland  
Ausgabeaufschlag Max. 5% (100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag durch smartbroker.de)
Erfolgsverwendung Thesaurierend
Managementvergütung 1,30% p.a.
Performance-Fee 15%, Hurdle-Rate 6% und High Watermark
Asset Manager des OGAW First Capital Management Group GmbH
Verwahrstelle Lichtensteinische Landesbank AG
Verwaltungsgesellschaft IFM Independent Fund Management AG
Informationsstelle für Anleger in Deutschland Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG
Kaiserstrasse 24, D-60311 Frankfurt am Main

 

Risikohinweis:

Interessenskonflikt: Die im Beitrag angesprochene Curaleaf Holdings befindet sich derzeit im Anlagevermögen des GF Global Cannabis Opportunity Fund.

Alle veröffentlichten Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Langfristige Erfahrungen und Auszeichnungen garantieren keinen Anlageerfolg. Wertpapiere unterliegen marktbedingten Kursschwankungen, die möglicherweise nicht durch das aktive Management des Vermögensverwalters oder des Anlageberaters ausgeglichen werden können. Diese Information kann ein Beratungsgespräch nicht ersetzen. Alle Angaben sind mit Sorgfalt und nach bestem Wissen entsprechend dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung gemacht worden. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Weitere Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie auf der Webseite www.hanffonds.de und www.ifm.li. Den Verkaufsprospekt und weitere Informationen sind in deutscher Sprache kostenlos bei der Verwaltungsgesellschaft IFM Independent Fund Management AG (Link) erhältlich. Der Asset Manager des OGAW ist die First Capital Management Group GmbH, München. Verwahrstelle ist die liechtensteinische Landesbank AG.

GF Global Cannabis Opportunity € jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Starkes Potenzial im Markt Cannabisaktien vor Comeback - US-Legalisierung beflügelt die Expansionspläne Kanada war das erste Industrieland der Welt, das im Oktober 2018 Cannabis zum Freizeitkonsum legalisierte.

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel