checkAd
LS-X-Marktbericht: Negativer Wochenausklang im DAX: Infineon und Volkswagen gesucht

LS-X-Marktbericht Negativer Wochenausklang im DAX: Infineon und Volkswagen gesucht

Anzeige
26.02.2021, 19:12  |  209   |   

Ein negativer Wochenausklang im DAX hat den Index per Wochensaldo 1,5 Prozent gedrückt. Dabei waren Infineon und Volkswagen gesucht. Weitere Daten wie von der Deutschen Telekom oder BASF haben wir hier aufgearbeitet.

Der DAX rettet sich ins Wochenende, Infineon ist auch nach Ex-Dividende gefragt, Delivery Hero jedoch weiter schwach. Die ganzen Storys lesen Sie im LS-X-Marktbericht.

 

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Short
Basispreis 16.273,36€
Hebel 14,99
Ask 10,14
Long
Basispreis 14.275,00€
Hebel 14,98
Ask 10,49

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Abprall im DAX erfolgt

 

Die 14.000 waren am Donnerstag schon nicht lange sichtbar, am Freitag war diese Marke dann noch weiter entfernt. Direkt zur Markteröffnung kämpften wir mit den Wochentiefs:

 

 

Ganz kurz fiel der DAX darunter, konnte dann mit dem XETRA-Start aber eine starke Aufwärtsbewegung zeigen, die den Index bis zum Mittag zurück zum gestrigen Schlusskurs führte. Doch darüber hinaus gab es keine Notierungen und so blieb die 14.000 unerreichbar und es wurde nicht einmal die 13.900 auf dem Kurszettel verzeichnet.

Der Rücklauf am frühen Nachmittag brachte keine neuen Tiefs mit sich, aber im weiteren Verlauf auch keine neuen Hochs. So pendelte der DAX regelrecht ins Wochenende aus und verlor heute 93 Punkte mit folgendem Verlauf:

 

 

Die Konjunkturdaten aus den USA waren gemischt. Während das Konsumklima im Februar gegenüber dem Vormonat um 2,2 Punkte auf 76,8 Zähler fiel (der niedrigste Stand seit August 2020) war die Stimmung in der US-Industrie der Region Chicago sogar um 4,3 Punkte auf 59,5 Zähler gefallen.

Auf Wochensicht sind im DAX 1,5 Prozent Minus zu verzeichnen. Rund 200 Punkte Schwankungsbreite hielten die Anleger weiter in Atem.

Folgende Eckdaten sind aufgezeichnet worden:

 

Eröffnung 13.685,80
Tageshoch 13.881,26
Tagestief 13.673,07
Vortageskurs 13.879,33
Schlusskurs 13.786,29

 

 

Nachbörslich nahm der Druck an der Wall Street deutlich ab. Der Dow Jones stand zwischenzeitlich unter 31.000 Punkten und notiert nun wieder bei 31.250 Zählern. Damit kann der DAX im Späthandel auch wieder zur 13.850 schauen.

Welche Aktien standen im DAX-Handel heute im Fokus?

 

Aktien-Bewegungen im DAX

 

Dank der Zukäufe am US-Markt kam die Telekom erstmals in der Firmengeschichte auf die Umsatzmarke von 100 Milliarden Euro. Diese und weitere Eckdaten aus dem vergangenen Jahr wurden heute veröffentlicht. Am Morgen trug sie unser Händler entsprechend vor, ebenso wie die Zahlen der BASF.

Gewinner war heute jedoch die Infineon-Aktie. Nach der Dividendenausschüttung griffen Anleger wieder zu. Die Nachfrage nach Chips ist weiterhin hoch, besonders aus der Automobilindustrie. Daher zogen im Gleichklang Volkswagen und Daimler mit an. Bei Volkswagen waren zudem eigene Schätzungen positiv. Der Konzern erwartet im laufenden Geschäftsjahr 2021 einen signifikant höheren Umsatz gegenüber dem Vorjahr. Die Dividende für das abgelaufene Jahr soll je Vorzugsaktie 4,86 Euro betragen und damit konstant bleiben. Das erfreute die Anleger heute.

Auf der Flop-Seite standen zum Monatsausklang weiter die Werte, die bereits in den letzten Tage abgestraft waren. Dazu zählten die Delivery Hero und Beiersdorf. Bei Delivery Hero wirkten zudem die Zahlen des Konkurrenten DoorDash aus den USA nach. Dessen Aktien fielen nachbörslich stark, da zwar Umsatz gesteigert, aber der Gewinn unter dem Wachstum litt. Diese Sorgen haben Anleger nun auch bei Delivery Hero, die vor allem in Asien weiter auf Wachstumskurs sind.

Alle Tops und Flops aus dem DAX sehen Sie hier geordnet:

 

 

Wie wirkte sich dieser Handelstag auf das mittelfristige Chartbild aus?

 

Mittelfristiges DAX-Chartbild

 

Der Dax konnte mit dem Dip auf das Wochentief den vorab skizzierten Aufwärtstrend nicht mehr verteidigen. Wir haben diesen daher ab dem Corona-Tief aus dem März vor einem Jahr neu justiert:

 

 

Das erneute Scheitern an der 14.000 war gestern bereits ein negatives Zeichen. Der DAX schwingt insgesamt mit der Wall Street mit und hat deren Schwäche mit aufgenommen. Die Sorgen dort, insbesondere von den Anleihen und aus Sicht der Inflationsdaten erörtern wir zudem im neusten Wochenend-Video mit unserem Händler Henry:

 

 

Die jüngsten Entwicklungen zum Start der neuen Handelswoche besprechen wir dann am Montag wieder gegen 8.30 Uhr mit einem Händler. Sie sehen es vor 9.00 Uhr wie gewohnt auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange.

Ein angenehmes Wochenende wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

 

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

LS-X-Marktbericht Negativer Wochenausklang im DAX: Infineon und Volkswagen gesucht Ein negativer Wochenausklang im DAX hat den Index per Wochensaldo 1,5 Prozent gedrückt. Dabei waren Infineon und Volkswagen gesucht. Weitere Daten wie von der Deutschen Telekom oder BASF haben wir hier aufgearbeitet.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel