checkAd

BARRICK GOLD Korrektur dehnt sich aus

Die Korrektur bei Barrick Gold nimmt ein immer bedrohlicheres Ausmaß an. Zuletzt gingen der Aktie zwei markante Unterstützungen verloren.

Die Korrektur bei Barrick Gold nimmt ein immer bedrohlicheres Ausmaß an. Zuletzt gingen der Aktie zwei markante Unterstützungen verloren. Der Blick auf die aktuelle Schwäche des Goldpreises lässt eigentlich nicht viel Gutes erwarten, aber womöglich liegt genau darin die Chance… 

Rückblick. In unserer letzten Kommentierung zu Barrick Gold vom 30.01. hieß es unter anderem „[…] An dem damals skizzierten Bild hat sich auch in den letzten Handelstagen nicht sonderlich viel verändert. Auf der Oberseite blieben nachhaltige Vorstöße zur Entlastung weitgehend aus. Die so wichtige Rückeroberung  der Widerstandszone 25,0 / 26,0 US-Dollar gelang bislang nicht. Stattdessen weicht die Unterstützung von 22,5 US-Dollar immer weiter auf. Kommt es womöglich doch noch zu einer Ausdehnung der Korrektur in Richtung 20,0 US-Dollar? Ausgeschlossen ist das bei der aktuell angespannten Situation sicherlich nicht. Der Kursverlauf der letzten Handelstage mahnt diesbezüglich zur Vorsicht. Nach dem veritablen Jahresauftakt ging nichts mehr.“

Bleiben wir zunächst bei den charttechnischen Aspekten. In der Folgezeit musste Barrick Gold die Unterstützung bei 22,5 US-Dollar aufgeben. Das damit installierte Verkaufssignal entfaltete seine Wirkung. Die Marke von 20,0 US-Dollar ging kürzlich ebenfalls verloren. Der Bruch scheint sich zudem zu manifestieren. 

Die Aktie ging am gestrigen Freitag (26.02.) mit 18,65 US-Dollar aus dem Handel, was zudem nahe dem Tagestief war. Auch dieser Aspekt lässt für den Wochenauftakt nicht viel Gutes erwarten. Gleiches gilt für die Situation bei Gold. Der Goldpreis ist am Freitag deutlich unter Druck geraten. Der Verlust der 1.750 US-Dollar eröffnet nun wieder Abwärtspotential. Eine Ausdehnung der Korrektur bei Gold auf 1.670 US-Dollar ist in der aktuellen Gemengelage nicht auszuschließen.

Die kürzlich von Barrick Gold veröffentlichten Ergebnisse für das 4. Quartal brachten dem Aktienkurs auch keine positiven Impulse.  

Kurzum. Die Korrekturbewegung ist deutlich überverkauft. Die Aktie wäre damit reif für eine Gegenbewegung. Potentielle Bewegungsziele einer etwaigen Erholung liegen zunächst bei 20,0 US-Dollar bzw. 22,5 US-Dollar, wobei erst eine Rückeroberung der 22,5 US-Dollar das Chartbild bei Barrick Gold entspannen würde. Sollte sich die Schwäche von Gold jedoch fortsetzen bzw. verschärfen, könnte Barrick Gold weiter in Bedrängnis geraten. Im Bereich von 18,0 / 17,5 US-Dollar lässt sich eine weitere Unterstützung lokalisieren…
 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare
 |  3983   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

BARRICK GOLD Korrektur dehnt sich aus Die Korrektur bei Barrick Gold nimmt ein immer bedrohlicheres Ausmaß an. Zuletzt gingen der Aktie zwei markante Unterstützungen verloren.

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends