checkAd

Aktien Frankfurt Eröffnung DAX hat wieder Luft nach oben – US-Berichtssaison könnte für Gegenwind sorgen

Gastautor: Jochen Stanzl
19.04.2021, 09:14  |  781   |   |   

Es sieht ganz danach aus, als könne der Deutsche Aktienindex nach dem Verlassen seiner Seitwärtsphase vor dem Wochenende nun weitere Punkte nach oben gut machen.

Andererseits versuchen immer mehr kurzfristig orientierte Spekulanten nach der Rally erneut einen Fuß auf der Short-Seite in die Tür zu bekommen. Ob sie dieses Mal damit Geld verdienen, dürfte auch von der Berichtssaison in den USA abhängen, die aufgrund der sehr hohen Erwartungen durchaus für den einen oder anderen Bremseffekt sorgen könnte. Selbst die guten Quartalszahlen der Banken in der vergangenen Woche führten nicht mehr zu deutlichen Kurssteigerungen. Die entsprechenden Aktien waren schon im Vorfeld gestiegen und Anleger nutzten die guten Zahlen, um Gewinne mitzunehmen. Wenn das das Motto der gesamten Berichtssaison wird, könnte es Gegenwind für die haussierenden Weltbörsen geben.

 

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 14.406,15€
Hebel 14,93
Ask 10,21
Short
Basispreis 16.413,40€
Hebel 14,93
Ask 10,45

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Die Europäische Zentralbank dürfte in dieser Woche einen Drahtseilakt zwischen einer Beschwichtigung der Märkte hinsichtlich einer weiterhin lockeren Geldpolitik und dem Vermitteln der Endlichkeit von Notfallmaßnahmen wie dem PEPP-Programm vollführen. Der Fed ist dieser Akt bereits gelungen. Es wird insgesamt von geldpolitischer Seite immer klarer, dass es keine weiteren Stützungsmaßnahmen in absehbarer Zeit mehr geben wird. Solange aber die Wirtschaftsdaten einen Aufschwung anzeigen, könnte sich die Rally gerade bei Value-Aktien fortsetzen. Die Bereitschaft der Anleger, Aktien in großem Stil abzugeben, ist auch deshalb sehr gering, weil viele von ihnen noch immer keine Lösung für das damit einhergehende Wiederanlageproblem haben.

 

Wermutstropfen der positiven Entwicklung bleiben allerdings das weiter dynamische Infektionsgeschehen in der dritten Corona-Welle und die anhaltenden Diskussionen um einen bundesweiten Lockdown, der diese brechen könnte. Nachdem die Dynamik an der Zinsfront weitgehend abgenommen hat, könnte der DAX durch die Dynamik im Infektionsgeschehen in den kommenden Wochen noch etwas ausgebremst werden.

 

Charts zu den heutigen Themen am Finanzmarkt, weitere Videos und Marktkommentare von Jochen Stanzl finden Sie im Laufe des Tages auf cmcmarkets.com.

 

Sie wollen sofort benachrichtigt werden, wenn etwas an der Börse passiert? Eröffnen Sie ein Demo-Konto und aktivieren Sie die "push notifications"!

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de





ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Jochen Stanzl*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE

Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt Eröffnung DAX hat wieder Luft nach oben – US-Berichtssaison könnte für Gegenwind sorgen Es sieht ganz danach aus, als könne der Deutsche Aktienindex nach dem Verlassen seiner Seitwärtsphase vor dem Wochenende nun weitere Punkte nach oben gut machen.

Community

Anzeige

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel