checkAd

Medigene AG Medigene präsentiert neue Daten zu Komponenten von TCR-T-Therapien bei soliden Krebserkrankungen auf dem CIMT

Nachrichtenquelle: IRW Press
10.05.2021, 07:48  |  430   |   |   

Drei eTalk-Vorträge auf der virtuellen CIMT Jahrestagung, 10. bis 12. Mai 2021

 

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

 

Planegg/Martinsried (10.05.2021) - Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, präsentiert heute auf der 18. Jahrestagung der Association for Cancer Immunotherapy (CIMT), die vom 10. bis 12. Mai 2021 stattfindet, neue Daten zu Komponenten ihrer präklinischen Programme, die auf die Entwicklung zukünftiger T-Zell-Rezeptor-modifizierter T-Zell (TCR-T) -Therapien gegen solide Krebserkrankungen abzielen. Die drei eTalk-Vorträge finden Sie auf der Website von Medigene: https://www.medigene.de/technologien/abstracts

 

Komponente 1: Proprietäre neue T-Zell-Rezeptoren (T cell receptors, TCRs), die auf neuartige tumorspezifische Antigene abzielen und potenzielle TCR-T-Therapiekandidaten für soliden Krebs sind

 

Die Identifizierung neuartiger Tumor-spezifischer Antigene (TSAs) als Ziele für T-Zellen ist ein wichtiges Ziel bei der Entwicklung effektiver und sicherer Krebsimmuntherapien. Wie Medigene kürzlich bekannt gegeben hat, wurden zehn neuartige Tumor-spezifische Peptide identifiziert, die aus nicht-kodierenden Bereichen des Genoms von Tumorzellen stammen und von TCRs erkannt werden können. Diese "immunogenen" Peptide waren in Tumoren von mehreren Patienten mit soliden Krebserkrankungen unterschiedlichen Ursprungs (einschließlich Eierstock-, Brust- und Lungenkrebs) vorhanden, wurden aber in Zusammenarbeit mit der Universität Montréal in gesundem Gewebe nicht nachgewiesen.

 

Bis heute hat Medigene mehr als 20 TCRs von T-Zell-Klonen isoliert, die diese neuartigen TSAs erkennen und das Potenzial haben, TCR-T-Therapiekandidaten der nächsten Generation zu werden. Deren funktionelle und sicherheitstechnische Charakterisierung ist im Gange, wie im aktuellen eTalk vorgestellt.

 

Komponente 2: Medigenes induzierbarer TCR (iM-TCR) - Ein Feinsteuerungssystem zum Ein- und Ausschalten von TCR-T-Zellen

Das iM-TCR-System könnte es Ärzten ermöglichen, unerwünschte Nebenwirkungen einer TCR-T-Therapie zu vermeiden oder eine laufende Immunreaktion feinabzustimmen. Dies ist Teil der Arbeit von Medigene, um Sicherheit und Funktionalität von modifizierten T-Zellen für den adoptiven Transfer in Patienten zu gewährleisten.

Seite 1 von 5
Medigene Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diskussion: Medigene / Gegenwart und Zukunft
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Medigene AG Medigene präsentiert neue Daten zu Komponenten von TCR-T-Therapien bei soliden Krebserkrankungen auf dem CIMT Drei eTalk-Vorträge auf der virtuellen CIMT Jahrestagung, 10. bis 12. Mai 2021 Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt Planegg/Martinsried (10.05.2021) - Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel