checkAd

DAX-Morgenanalyse Test der 15.000 im DAX bestanden

13.10.2021, 07:23  |  465   |   |   

Ein erneuter Test des 15000er-Bereichs im DAX hat wieder Stärke gezeigt. Für die Chartanalyse zur Wochenmitte bedarf es jedoch tieferer Einblicke in das Marktgeschehen.

Mit dieser Überschrift ist fast alles gesagt. Der gestrige Handelstag startete sehr schwach und veranlasste die Marktteilnehmer, sich noch einmal Gedanken über den 15.000er-Bereich zu machen. Da bereits der Druck aus der Vorbörse heraus zu sehen war, schwächte sich die Dynamik direkt nach dem XETRA-Start ab. Anscheinend waren viele Trader darauf vorbereitet und hatten diesen Bereich als potenzielle Kaufzone vor Augen und das Gap, was nun zu Montag neu entstanden war.

Das Chartbild von gestern hat damit auf der Unterseite die Relevanz der Kurslücke aufgezeigt, diese aber nicht ganz schliessen können (Rückblick):

Mittelfristiger DAX-Chart zum 12.10.2021

Mittelfristiger DAX-Chart zum 12.10.2021

 

Ab 15.012 Punkten drehte das Sentiment, stieg sehr schnell an die vorbörslichen Notierungen um 15.100 und hatte dort erst einmal Mühe, weiteres Potenzial zu erschliessen.

Mit den schlechter als erwarteten ZEW-Daten um 11.00 Uhr gab es dann jedoch keinen neuen Tagestrend, sondern ein Verweilen zwischen dieser 15.100 und im oberen Bereich fast einem Anschluss an die Bereiche vom Montag und Freitag. Jedoch nur fast - es blieb eine kleine Kurslücke zurück, die man bei genauerer Betrachtung des Charts erst entdeckt:

DAX am Dienstag mit Schwung zum 13.10.2021

DAX am Dienstag mit Schwung zum 13.10.2021

 

Zusammenfassend kann man dem DAX nun attestieren, dass er keine nachhaltige Bewegung gezeigt hatte aber innere Stärke, denn es kam nicht zu einem Ausbruch auf der Unterseite. Das eingangs skizzierte Chartbild wird daher wie folgt geupdatet:

DAX mit Widerstand und Gap am 13.10.2021

DAX mit Widerstand und Gap am 13.10.2021

 

Die Details zum Handelstag mit nun wieder 162 Punkten Differenz zwischen dem Hoch und dem Tief (Vortag 108) sind hier im Detail aufgeführt:

Eröffnung 15.025,35
Tageshoch 15.174,29
Tagestief 15.012,07
Vortageskurs 15.199,14
Schlusskurs 15.146,87

 

 

Was kann man als Ausgangslage für die Wochenmitte prognostizieren?

 

Der erste Schub gestern hatte nach Süden gezeigt (Rückblick):

DAX-Trend abwärts gerichtet zum 12.10.2021

DAX-Trend abwärts gerichtet zum 12.10.2021

 

Der heutige Handelsstart könnte genau die Gegenrichtung favorisieren. Denn in der Vorbörse hat sich der DAX zurück zu den Vortageshochs bewegt:

DAX-Vorbörse etwas fester am 13.10.2021

DAX-Vorbörse etwas fester am 13.10.2021

 

Der dortige Widerstand ist durch mehrere Bereiche gekennzeichnet. Ein kleines Stück der Kurslücke über 15.174 von 25 Punkten kommt zusammen mit dem letzten Wochenschluss von 15.206 Punkten auf eine breitere Zone, die erst einmal das Ziel auf der Oberseite für mich darstellt:

DAX im Wochenverlauf mit Szenario zum 13.10.2021

DAX im Wochenverlauf mit Szenario zum 13.10.2021

 

Dort sollte sich entscheiden, ob wir im Stundenchart den Lauf bis 15.270 ausdehnen können und damit uns zur Oberseite der Chartbereiche der letzten Handelstage hinbewegen.

Weitere Aussagen zum Tagesstart gebe ich mit Blick auf die Entwicklung in der Vorbörse im Livestream wieder gegen 8.20 Uhr im Detail:

YouTube Andreas Bernstein

 

Meine Markterwartungen und tägliche Chartanalyse erhältst Du als E-Mail nach kurzer Anmeldung.

 

Welche Eckdaten und Events sind heute wichtig?

 

In diesem Abschnitt habe ich die wichtigsten Termine des Handelstages zusammengefasst.

Alle genannten Eckpunkte sind mit hoher Wertigkeit im Kalender hinterlegt und hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten dargestellt:

Wirtschaftsdaten am 13.10.2021

Wirtschaftsdaten am 13.10.2021

 

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt heute viel Erfolg. Diese Analyse gibt es hier als Video:

 

Dein Andreas Bernstein

 

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige




0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX-Morgenanalyse Test der 15.000 im DAX bestanden Ein erneuter Test des 15000er-Bereichs im DAX hat wieder Stärke gezeigt. Für die Chartanalyse zur Wochenmitte bedarf es jedoch tieferer Einblicke in das Marktgeschehen.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel