checkAd

Gold Fields Sieht charttechnisch gut aus

In einem schwierigen Marktumfeld kann sich die Aktie des südafrikanischen Goldproduzenten Gold Fields bislang sehr gut behaupten.

In einem schwierigen Marktumfeld kann sich die Aktie des südafrikanischen Goldproduzenten Gold Fields bislang sehr gut behaupten. Zwar ging auch der knackige Rücksetzer des Goldpreises nicht ganz spurlos an der Aktie vorbei, doch noch immer befindet sich der Wert in einer aussichtsreichen Lage. 

Rückblick. Noch zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung zur Aktie am 02.11. sah das etwas anders aus. Damals hatte Gold Fields zu kämpfen. Unter anderem hieß es „[…] Kurzzeitig konnte Gold Fields am zweistelligen Kursbereich „schnuppern“, dann allerdings drehte der Wind. Gewinnmitnahmen setzten der Aktie zwischenzeitlich wieder zu. Die gute Ausgangsposition ist nach dem Rückzug unter die 9,5 US-Dollar erst einmal dahin. Nun muss es zunächst um „Schadensbegrenzung“ gehen. Vor diesem Hintergrund sollte ein Rücksetzer unter die 9,0 US-Dollar verhindert werden. Sollte es für die Aktie dennoch darunter gehen, ist Obacht geboten. […] Kurzum. Die aktuell bei Gold Fields zu beobachtenden Gewinnmitnahmen haben mit dem Rücksetzer unter die 9,5 US-Dollar bereits das erste charttechnische Porzellan zerschlagen, doch noch ist aus charttechnischer Sicht alles im grünen Bereich. Damit das auch so bleibt, sollte die Korrekturbewegung auf 9,0 US-Dollar begrenzt bleiben. Auf der Oberseite gilt: Ein Ausbruch über die 10,0 US-Dollar würde das Chartbild deutlich aufhellen.“

Gold Fields drehte Anfang November im Bereich von 9 US-Dollar nach oben ab und entwickelte in der Folgezeit beachtliche Aufwärtsdynamik. Der Sprung über die 9,5 US-Dollar verlieh dem Vorstoß weitere Relevanz. Die Bewegung über die 10,0 US-Dollar und 10,4 US-Dollar hinweg öffnete der Aktie die Tür in Richtung markante Mai-Hochs bei 12,0 US-Dollar / 12,5 US-Dollar. Bis auf 11+ US-Dollar dehnte Gold Fields den Vorstoß bereits aus, ehe erste Gewinnmitnahmen einsetzten. Aus charttechnischer Sicht sollte die aktuelle Konsolidierung auf den Bereich 10,4 US-Dollar / 10,0 US-Dollar begrenzt bleiben. Ein Rücksetzer unter die 10,0 US-Dollar würde eine Neubewertung der Lage notwendig machen. 

Unter fundamentalen Aspekten waren die vor einigen Tagen vorgelegten Produktionsdaten für das September-Quartal 2021 von Interesse. Gold Fields steigerte den Ausstoß im Vergleich zum Juni-Quartal 2021 auf 606.000 Unzen; nach 563.000 Unzen in Q2 / 2021. Die All-in sustaining costs gingen in Q3 / 2021 auf 1.016 US-Dollar zurück, nach 1.107 US-Dollar in Q2 / 2021.

Kurzum. Gold Fields befindet sich in einer wichtigen Phase. Die Konsolidierung nähert sich den wichtigen Unterstützungen bei 10,4 US-Dollar und 10,0 US-Dollar. Unter die 10,0 US-Dollar darf es nicht gehen. Auf der Oberseite muss es für die Aktie hingegen über das letzte Verlaufshoch bei 11+ US-Dollar gehen. 
 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare
27.11.2021, 23:00  |  563   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gold Fields Sieht charttechnisch gut aus In einem schwierigen Marktumfeld kann sich die Aktie des südafrikanischen Goldproduzenten Gold Fields bislang sehr gut behaupten.

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends