checkAd

2022 Ein bedeutendes Jahr für München, 90% Ökostrom, Abschied von Kohle und Kernenergie (FOTO)

München (ots) - Kyoto-Protokoll 1997, Pariser Klimaabkommen 2015,
UN-Klimakonferenz Glasgow 2021 - die internationale Gemeinschaft hat den Kampf
gegen die globale Klimaerwärmung zwar schon lange aufgenommen, die beschlossenen
Schritte sind jedoch noch zu zaghaft und die Ergebnisse ernüchternd. Um die
Emissionen zu reduzieren und die Erderwärmung zu stoppen, sind ambitionierte
Ziele zwar wichtig, vor allem aber benötigt es die Entschlossenheit, die dafür
notwendigen Maßnahmen umzusetzen.

"Deshalb definieren wir einen klaren Pfad, wie München klimaneutral wird", sagt
Oberbürgermeister Reiter: "Dazu gehören die klimaneutrale Fernwärme, der Umstieg
von Erdgas und Heizöl auf Wärmepumpen und andere erneuerbare Alternativen, der
Ausschluss fossiler Brennstoffe über Festsetzungen in Bebauungsplänen, der Strom
aus erneuerbaren Energien sowie die klimaschonende Mobilität. Das sind
Meilensteine für den Klimaschutz in München, Meilensteine nicht zuletzt auch für
die Stadtwerke München."

Ökostrom: von unter 5% auf 90% in 12 Jahren

Deutlich vor Fukushima und der deutschen Entscheidung zum Atomausstieg hat die
Stadt München die Weichen für eine klimafreundliche Energiezukunft gestellt.

Oberbürgermeister Dieter Reiter: "Im Jahr 2009 haben die Stadt und ihr
kommunales Unternehmen, die Stadtwerke München, gemeinsam beschlossen, das Ende
der konventionellen Stromerzeugung einzuläuten. Damit hat München Weitblick
bewiesen. Die SWM haben den Ausbau der erneuerbaren Energien konsequent
vorangetrieben - die sichere und klimaschonende Versorgung der Millionenstadt
immer vor Augen. Mit ihren Projekten in München und der Region, in Deutschland
und in Europa haben sie das gesetzte Ziel, ab 2025 so viel Ökostrom in eigenen
Anlagen zu erzeugen, wie München verbraucht, schon heute nahezu erreicht. Das
ist eine Erfolgsgeschichte 'made in Munich'. Von dem fundamentalen Umbau der
konventionellen Stromerzeugung auf erneuerbare Energien profitieren nicht nur
die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, sondern durch die CO2-Vermeidung auch
das globale Klima. Dahinter stehen nicht nur der entschlossene Wille der
Landeshauptstadt, sondern auch milliardenschwere Investitionen."

Dr. Florian Bieberbach: "Mit der Ausbauoffensive Erneuerbare Energien haben die
SWM ihre Ökostromproduktion von rund 350 Millionen Kilowattstunden auf
inzwischen 6,3 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr gesteigert. Damit decken wir
ab dem Jahr 2022 90% des gesamten städtischen Stromverbrauchs, also von
Haushalten, Gewerbe, Industrie, öffentlichem Sektor sowie U-Bahn-, Tram- und
E-Bus-Betrieb. Auf das Erreichte sind wir stolz. Wir betreiben inzwischen rund
60 Ökostromanlagen in und um München, darunter Wasserkraftwerke,
Seite 1 von 4


Wertpapier



0 Kommentare
Nachrichtenagentur: news aktuell
 |  107   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

2022 Ein bedeutendes Jahr für München, 90% Ökostrom, Abschied von Kohle und Kernenergie (FOTO) Kyoto-Protokoll 1997, Pariser Klimaabkommen 2015, UN-Klimakonferenz Glasgow 2021 - die internationale Gemeinschaft hat den Kampf gegen die globale Klimaerwärmung zwar schon lange aufgenommen, die beschlossenen Schritte sind jedoch noch zu zaghaft …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel