checkAd
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax moderat höher erwartet nach starkem Vortag
Foto: Frank Rumpenhorst - dpa

Aktien Frankfurt Ausblick Dax moderat höher erwartet nach starkem Vortag

FRANKFURT (dpa-AFX) - Beim Dax dürfte die Aufwärtsdynamik nach dem starken Vortag am Mittwoch nachlassen. Der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte knapp eine Stunde vor Handelsbeginn aber ein weiteres Plus von fast 0,2 Prozent auf 14 212 Punkte. Sein Eurozonen-Pendant EuroStoxx 50 wird ebenfalls moderat höher erwartet.

Die Experten der Commerzbank sprachen von einem wieder zurückkehrenden Risikoappetit der Anleger angesichts der am Vortag ebenfalls starken US-Börsen. Treiber seien gute Wirtschaftsdaten wie etwa robuste US-Einzelhandelsumsätze vom Vortag. Charttechnisch wird es ebenfalls spannend, da der Dax den seit Januar bestehenden Abwärtstrend vorerst nach oben durchbrochen hat.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 11.726,11€
Hebel 14,96
Ask 8,26
Short
Basispreis 13.370,87€
Hebel 14,96
Ask 8,53

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Starke Konjunkturdaten erhöhen aber auch den Spielraum der Notenbanken für eine geldpolitische Straffung, worauf die Experten der niederländischen Bank ING hinwiesen. Die hohen Verbraucherpreise bleiben das große Problem. Höhere Zinsen begünstigen tendenziell festverzinsliche Wertpapiere wie Anleihen gegenüber Aktien.

Dass Siemens Energy Kreisen zufolge seine spanische Tochter Siemens Gamesa komplett übernehmen will, wäre laut Händlern ein Schritt, über den schon lange spekuliert worden sei. Damit würde der Energietechnikkonzern seine Anstrengungen verstärken, eine Trendwende bei dem problemgeplagten Windkraftunternehmen herbeizuführen. Der Schritt wäre strategisch sinnvoll und könnte sich positiv auf die Aktie auswirken. Auf der Handelsplattform Tradegate gewannen die Siemens-Energy-Titel vorbörslich knapp ein Prozent.

Die Aktien der Commerzbank verteuerten sich noch etwas deutlicher. Die "Financial Times" hatte berichtet, dass die italienische Unicredit vor Ausbruch des Ukraine-Kriegs Ende Februar einen Kauf der Konkurrentin und deren Zusammenlegung mit der deutschen Tochter Hypo Vereinsbank erwogen habe. Einem Börsianer zufolge ist das Thema zwar aufgeschoben, aber noch nicht vom Tisch: "Die Fusionsfantasie ist zurück."

Derweil berichtete das Arzneimittelunternehmen Dermapharm für das erste Quartal ein Umsatz- und Ergebnisplus und bestätigte die Jahresziele, was vorbörslich ebenfalls auf ein positives Echo stieß./gl/jha/




Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  309   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Aktien Frankfurt Ausblick Dax moderat höher erwartet nach starkem Vortag Beim Dax dürfte die Aufwärtsdynamik nach dem starken Vortag am Mittwoch nachlassen. Der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte knapp eine Stunde vor Handelsbeginn aber ein weiteres Plus von fast 0,2 Prozent …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel