checkAd

    Neues vom Rohstoffexperten  5349 Argentina Lithium - Autohersteller beschleunigt den Erfolg

    Der Einstieg vom Automobilhersteller Stellantis hat das Unternehmen auf ein neues Niveau gebracht. Wie die 90 Millionen Dollar eingesetzt werden hat uns M. Rideout erklärt.

    Bitte beschreiben Sie uns kurz Ihr Unternehmen.

    ​Die Argentina Lithium and Energy Corporation ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das an der TSX Venture gehandelt wird. Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Exploration und Entwicklung vier großer Lithiumsoleprojekte im Lithiumdreieck im Nordwesten Argentiniens. Wir sind Teil der Grosso Group, die in Argentinien seit drei Jahrzehnten erfolgreich ist und vier erstklassige Projekte hervorgebracht hat. Zwei dieser Bergbauprojekte befinden sich derzeit in Produktion.

    Worauf liegt Ihr Fokus und welches Projekt steht im Mittelpunkt?

    ​Wir konzentrieren uns derzeit auf zwei Kernprojekte. Unser Projekt Rincon West besteht aus einem 3.743 Hektar großen Areal, das an das Rincon-Projekt von Rio Tinto angrenzt. Fortgeschrittene geophysikalische Untersuchungen und Bohrungen innerhalb der letzten 18 Monate haben gezeigt, dass Rincon West Solen mit Mineraliengehalten enthält, die mit denen des Projekts Rio Tinto vergleichbar sind. Zehn Explorationsbohrungen wurden erfolgreich abgeschlossen und eine elfte ist im Gange. Wir gehen davon aus, dass wir im nächsten Jahr weitere Bohrungen durchführen werden, um eine NI-43-101-konforme Ressource zu definieren und eine erfolgreiche Vormachbarkeitsstudie zu erstellen.

    Unser zweites Kernprojekt ist Antofalla North, dass an das Projekt Antofalla von Albemarle angrenzt. Mit einer Fläche von derzeit 10.050 Hektar verfügt Antofalla North über ein beeindruckendes Potenzial für eine sehr große Soleressource. Zum Vergleich: Unser Teil des Salars ist ungefähr 27 km lang und etwa 7 km breit. Unser Unternehmen, das derzeit keine Bohrungen durchführt, schließt momentan die Genehmigungsverfahren für ein umfangreiches geophysikalisches und ein Bohr-Programm ab. Für dieses Projekt planen wir mindestens 24 Explorationsbohrungen.

    Was waren die besten Nachrichten der letzten zwölf Monate?

     

    Bohrungen Lincoln West

    ​Die ersten neun Explorationsbohrlöcher, die für die erste Konzession, die Liegenschaft Villanoveño II, bei Rincon West gemeldet wurden, wiesen alle konzentrierte Lithiumsolen auf, was unsere Hypothese bestätigt, dass sich die Solen, die mit denen im Projekt von Rio Tinto vergleichbar sind, unterhalb unserer Konzessionsgebiete weiter erstrecken. Wir haben mit einem Sechs-Loch-Programm auf der zweiten Konzession Rinconcita II begonnen. Das Genehmigungsverfahren für den Beginn der Bohrungen im nördlichen Paso de Sico ist im Gange.

    Basierend auf diesem Erfolg und der Größe und Qualität unseres Projektportfolios hat das Unternehmen Stellantis (Eigentümer von Chrysler, Fiat und Peugeot) 90 Millionen US-Dollar in unser Unternehmen investiert und damit unsere Exploration für die nächsten drei Jahre finanziert. Im Gegenzug hat Stellantis einen Anteil von 19,9 % an unserer argentinischen Tochtergesellschaft erhalten, der in Aktien umgewandelt werden kann, sowie einen Abnahmevertrag über sieben Jahre Lithiumproduktion (bis zu 15.000 Tonnen LCE pro Jahr).

    Welche Meilensteine wollen Sie 2024 erreichen?

     
     

    Im Laufe des Jahres 2024 beabsichtigen wir, die erste Bohrkampagne auf Rincon West abzuschließen und die Präsenz konzentrierter Lithiumsolen in allen Teilen des Projekts zu bestätigen. Darüber hinaus gehen wir davon aus, dass wir Pumptests abschließen werden, um die Solegewinnungsraten zu bestätigen, während wir auf eine ausgedehnte Ressource für das Projekt hinarbeiten. 

    ​Wir erwarten, dass wir auf Antofalla North mit einer detaillierten geophysikalischen Untersuchung beginnen können, gefolgt von Bohrungen, um das Solepotenzial für das Projekt nachzuweisen. Die Explorationsbohrungen werden sich voraussichtlich bis ins Jahr 2025 erstrecken. Wir werden versuchen, eine Lithiumressource bekannt zu geben und die vorläufige Machbarkeitsstudie zu erstellen, während wir dieses umfangreiche Bohrprogramm unter Dach und Fach bringen.

    Mit der von Stellantis bereitgestellten Finanzierung beabsichtigen wir, die beiden Projekte zu beschleunigen mit dem Ziel, jeden Bereich so schnell wie möglich in die Vorproduktion zu führen.

    Nennen Sie uns drei Gründe, Ihr Aktionär zu werden.

    Das Unternehmen besitzt zwei außergewöhnliche Explorationsprojekte auf zwei großen Solevorkommen, in denen zuvor massive Lithiumressourcen identifiziert wurden. Die Strategie unseres Unternehmens besteht darin, nachzuweisen, dass sich die von den angrenzenden großen Produzenten identifizierten Soleressourcen bis in unsere Projekte erstrecken. Diese Vorgehensweise hat sich bereits bei Rincon West bewährt.

    Der große Automobilhersteller Stellantis hat 90 Millionen US-Dollar investiert und uns damit die nächsten drei Jahre ausgiebiger Exploration finanziert. Ziel ist es, bei beiden Kernprojekten entwicklungsfähige Ressourcen auszubauen und vorläufige Machbarkeitsstudien fertigzustellen.

    Argentina Lithium verfügt über zwei weitere große Salar-Projekte mit einer Gesamtfläche von 51.000 Hektar, die auf ihre Exploration und Erschließung warten: Pocitos und Incahuasi. Alle früheren Bohrungen in diesen beiden Becken haben hervorragende Lithiumwerte hervorgebracht. Sobald unsere beiden Kernprojekte auf dem Weg zur Produktion sind, werden wir unsere Explorationsgelder bei diesen Folgeprojekten einsetzen, um neue Lithiumprojekte mit großen Tonnagen nachzuweisen.

    Vielen Dank für das Interview.

    Argentina Lithium & Energy - WKN A2N7AW

    Link zur Gesamtstudie:

    stockday-report/sdr/sdrspezial2024

     

     

    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    Christoph Brüning
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Christoph Brüning leitete als DVFA-zertifizierter Finanzanalyst bis 1999 das Finanzresearchunternehmen Value Research Gmbh. 1999 gründete er die Value Relations GmbH und verlagert seine Expertise von Biotechnologie auf Mining und Exploration. 2011 erschien sein Buch zum Thema Seltene Erden „Selten Erden der wichtigste Rohstoff des 21.Jahrhunderts“ im Börsenbuchverlag.
    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors


    Verfasst von Christoph Brüning
    Neues vom Rohstoffexperten Argentina Lithium - Autohersteller beschleunigt den Erfolg Neueste Ausgabe der Sonderstudie des StockDay Report: Die Besten Aktien für 2024 – Das SDR Rebound-Portfolio Wir haben zwölf Interviews mit Vorständen für Sie geführt, in dieser Ausgabe VP Exploration Miles Rideout von Argentina Lithium & Energy, den wir in Vancouver sprechen konnten.