checkAd

    Chinesischer Elektroautobauer  5177  1 Kommentar Nio senkt Absatzprognose – Aktie unter Druck

    Der chinesische E-Autobauer Nio, bekannt für seine Elektroautos, die unterwegs den Akku wechseln können, hat seine Absatzprognose gesenkt. Die Aktie geht daraufhin auf Talfahrt. Die Hintergründe.

    Für Sie zusammengefasst
    • Nio senkt Absatzprognose
    • Aktie stürzt ab
    • Markt für Elektrofahrzeuge schwierig

    Der chinesische E-Autobauer Nio hat seine Absatzprognose gesenkt. Laut einer Pressemitteilung vom Mittwochabend wird Nio die ursprünglich angesetzte Lieferprognose von 31.000 bis 33.000 Fahrzeugen in diesem Zeitraum nicht erreichen können. Stattdessen erwartet das Unternehmen nun die Auslieferung von etwa 30.000 Einheiten. Diese angepasste Prognose stützt sich auf aktuelle Geschäftszahlen, wobei keine weiteren Einzelheiten zu den Gründen für die nach unten korrigierte Erwartung genannt wurden.

    Die an der Nasdaq gelisteten Nio-ADRs schlossen den gestrigen Handel mit einem Minus von mehr als 2 Prozent. Ein Anteilsschein kostete bei Börsenschluss 4,67 US-Dollar (27.03.24).

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu NIO ADR!
    Long
    3,92€
    Basispreis
    0,30
    Ask
    × 12,31
    Hebel
    Short
    4,34€
    Basispreis
    0,29
    Ask
    × 10,39
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Die Herausforderungen auf dem Markt für Elektrofahrzeuge scheinen sich weiter zu verschärfen, insbesondere nachdem mehrere Hersteller von Elektrofahrzeugen im Februar in China rückläufige Verkaufszahlen verzeichneten. Dieser Trend scheint sich im gesamten ersten Quartal 2024 fortgesetzt zu haben, was härter ist als erwartet. Dies zeigt sich daran, dass der chinesische Hersteller von New Energy Vehicles (NEV), Li Auto, kürzlich seine Absatzprognose für das erste Quartal nach unten korrigiert hatte.

    Autor: Ferdinand Hammer, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktie kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu S+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonFerdinand Hammer

    Chinesischer Elektroautobauer Nio senkt Absatzprognose – Aktie unter Druck Der chinesische E-Autobauer Nio, bekannt für seine Elektroautos, die unterwegs den Akku wechseln können, hat seine Absatzprognose gesenkt. Die Aktie geht daraufhin auf Talfahrt. Die Hintergründe.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    28.03.24 12:33:37
    Es ist einfach nur skandalös was der CEO jedes Jahr aufs neue für Traumprognosen verkündet um diese dann deutlich zu verfehlen.

    Scheinbar gibt es noch immer genug Anleger am Markt, die sich immer wieder täuschen und abzocken lassen.

    Fazit: "Finger weg von dieser Aktie!"

    Disclaimer