DAX+0,39 % EUR/USD+0,70 % Gold-0,23 % Öl (Brent)0,00 %

Microsoft setzt auf seinen Cloud-Dienst Azure

23.12.2016, 11:12  |  907   |   |   

Der weltgrößte Softwarehersteller Microsoft (WKN: 870747 / ISIN: US5949181045) will seine Ergebnisse aus dem vergangenen dritten Quartal bestätigen und setzt dazu vor allem auf seinen Cloud-Dienst Azure.

Das Unternehmen konnte bereits im dritten Quartal 2016 mit einem Umsatzplus von drei Prozent auf USD 22,3 Mrd. überzeugen. Auch die Überschüsse für das vergangene Quartal lagen mit USD 4,7 Mrd. knapp 4 Prozent über den Schätzungen der Analysten. Die Aktie des Unternehmens stieg seit Jahresbeginn um knapp 18 Prozent. Nach Apple und Google ist Microsoft mit einer Marktkapitalisierung von über USD 497 Mrd. das weltweit drittgrößte Unternehmen (gemessen am Börsenwert).

Als Zugpferd erwies sich der Cloud-Dienst Azure, welcher es Unternehmen ermöglicht, Apps, Webseiten und Daten zu verwalten. Der Umsatz durch die Plattform verdoppelte sich nahezu im vergangen Quartal. Durch eine Zusammenarbeit mit dem Schweizer Energie- und Automatisierungskonzern ABB soll Azure zu einer digitalen Transformation weiter ausgebaut werden..

So soll der Anwender aus der Kombination der Microsoft Cloud Azure und den Industrie-Lösungen von ABB profitieren. Das Ziel ist es, das Einzelkunden, Teams oder Geschäftssystemen auf Basis von Daten künftig schnellere Entscheidungen treffen können. Laut ABB-Vorstandvorsitzendem Ulrich Spiesshofer soll so eine der größten Cloud-Plattformen im Industriebereich entstehen, welche mehr als 70 Mio. angeschlossene Geräte und 70.000 digitale Kontrollsysteme umfasst…

Weiter geht es auf dem Vontobel-Blog.

Bildquelle: Pressefoto Microsoft Deutschland

Wertpapier
ABBMicrosoft
Mehr zum Thema
AnalystenEnergieUSD


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer