DAX+0,17 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+2,62 %

Ölpreise vor dem Knockout?! Brent C.O. und WTI Oil droht der Absturz

09.03.2017, 11:15  |  7261   |   |   

Seit Wochen und Monaten arbeiten sich Brent C.O. und WTI Oil an wichtigen Widerständen ab. Ihre Bemühungen waren bislang ergebnis- und erfolglos. Die Luft wird dünner und die Marktteilnehmer scheinen so langsam die Nachhaltigkeit der Förderkürzungen von OPEC und Nicht-OPEC-Staaten zu bezweifeln.

Seit Dezember laufen die Ölpreise seitwärts. Wir hatten immer wieder auf die Risiken verwiesen, die durch die Unberechenbarkeit des Kartells und verschiedender Nicht-OPEC-Staaten, die sich damals ja auch den Förderkürzungen der OEPC anschlossen, im Markt vorhanden waren. Der Kurssprung Anfang Dezember preiste zudem alle positiven Erwartungen bereits mehr als deutlich ein. Kurzum: Weiteres Aufwärtspotential sahen wir nicht.

Mittlerweile ist Nervosität aufgekommen. Doch nicht nur die Zweifel bezüglich der Nachhaltigkeit der Maßnahmen zu den Förderkürzungen belasten. Der massive Bestandsaufbau von Rohöl in den USA sowie der Umstand, dass die Aktivitäten der US-Rohölindustrie wieder zunehmen, verunsichern ebenfalls. So erhöhte sich die Zahl der aktiven Bohrtürme in den USA zuletzt stetig. Der starke US-Dollar rundet das bescheidene fundamentale Bild ab.

Stellen sich nun auch noch charttechnische Verkaufssignale ein, könnte es noch einmal brenzlig werden. Und sowohl WTI Oil als auch Brent C.O. stehen unmittelbar davor, genau diese Verkaufssignale zu generieren.

WTI Oil

Kürzlich scheiterte WTI Oil an der 55er Marke. Das war ein Warnsignal. Aufwärtsbewegungen wurden in diesem Bereich bereits des Öfteren abverkauft, dieses Mal entwickelte sich jedoch Abwärtsdynamik. Mittlerweile ist WTI Oil in die wichtige Unterstützungszone 51 / 50 US-Dollar eingetaucht. Sollten die 50 US-Dollar unterschritten werden, eröffnet sich weiteres Abwärtspotential mit einem übergeordneten Kursziel bei 43 US-Dollar. Sollten hingegen die 55 US-Dollar wider Erwarten überwunden werden, steht die Tür in Richtung 60 US-Dollar weit auf!

Brent C.O.

Für Brent C.O. war es zuletzt unmöglich, den Widerstand bei 58 US-Dollar aufzulösen. Die 60 US-Dollar blieben unerreichbar. Nun droht Brent C.O. die Unterseite der Handelsspanne um 52,5 / 53,5 US-Dollar nach unten zu verlassen und sich so weiteres Abwärtspotential "zu erarbeiten". Zunächst würden dann die psychologisch wichtigen 50 US-Dollar in den Fokus rücken. Aber auch ein Rückgang auf 45 US-Dollar kann in diesem Fall nicht ausgeschlossen werden.

Mehr zm Thema
DollarBrentWTI


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel