DAX+0,86 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,05 % Öl (Brent)+0,80 %
Politik: Deutsche Politiker über Erdogans neue Äußerungen entsetzt
Foto: Recep Tayyip Erdogan, über dts Nachrichtenagentur

Politik Deutsche Politiker über Erdogans neue Äußerungen entsetzt

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
14.04.2017, 18:41  |  2075   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Ankündigung des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayip Erdogan, den seit mehr als zwei Monaten inhaftierten deutsch-türkischen "Welt"-Journalisten Deniz Yücel unter seiner Regierung "niemals" ausliefern zu lassen, stößt in der deutschen Politik auf scharfe Kritik. "Erdogan nimmt den letzten Zweifel, dass die Türkei kein Rechtsstaat und kein Kandidat für die EU-Mitgliedschaft ist", sagte FDP-Chef Christian Lindner zu "Bild". Innen-Staatssekretär Günter Krings (CDU) wirft dem türkischen Staatspräsidenten vor, "die Maske eines angeblich rechtsstaatlichen Verfahrens endgültig fallen" gelassen zu haben.

Er gebe damit nun zu, "dass in der Türkei nicht mehr Richter das letzte Wort in Strafverfahren haben."Und Bayerns Justizminister Winfried Bausback (CSU) sagte: "Rechtstaatlichkeit ist ein wesentliches Prinzip, das die Staaten Europas verbindet. Es ist unfassbar, wie offen in diesem Fall grundlegende Prinzipien missachtet werden. Letztlich disqualifiziert sich der Präsident öffentlich selbst."


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Wenn man manche Artikel dieses Deniz Yücel liest, wie schlecht er über Deutschland redet, kann man dem Erdogan nur dankbar sein, dass er uns diesen "Jornalisten" vom Hals hält.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel