DAX-1,53 % EUR/USD+0,07 % Gold-0,19 % Öl (Brent)+0,94 %
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax knapp im Minus - Macron-Sieg eingearbeitet
Foto: Boris Roessler - dpa

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss Dax knapp im Minus - Macron-Sieg eingearbeitet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
08.05.2017, 18:18  |  854   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Sieg des Sozialliberalen Emmanuel Macron bei den französischen Präsidentschaftswahlen hat den Dax am Montag nur zu Beginn auf neue Höhen getrieben. Anleger hatten bereits damit gerechnet, dass sich der europafreundliche Kandidat bei der Stichwahl am Vortag gegen die rechtspopulistische Kontrahentin Marine Le Pen durchsetzen wird.

Der deutsche Leitindex erreichte zwar Montagfrüh zunächst mit 12 762,04 Punkten eine weitere Bestmarke, beendete den Handel aber 0,18 Prozent schwächer bei 12 694,55 Punkten. Für den MDax , der im frühen Handel bei 25 262,26 Punkten ebenfalls einen weiteren Rekord markierte, ging es zum Handelsschluss um 0,24 Prozent auf 25 101,37 Punkte nach unten. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg indes um 0,24 Prozent auf 2134,54 Zähler.

'SPEKULATIONEN KAUFEN, TATSACHEN VERKAUFEN'

Die Kursgewinne seit Macrons Etappensieg bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen vor zwei Wochen seien beträchtlich gewesen, kommentierte Marktanalyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda. Da der endgültige Wahlsieg Macrons nun Tatsache sei, hätten einige Anleger jetzt ihre zuvor angehäuften Gewinne eingestrichen.

Tagessieger im Dax waren die Anteile des Pharma- und Chemiekonzerns Merck KGaA , die mit plus 2,13 Prozent auf 110,30 Euro ein weiteres Hoch seit April 2015 markierten. Am Index-Ende ging es für die Papiere des Industriegase- und Anlagenherstellers Linde um 2,30 Prozent bergab.

LUFTHANSA-AKTIEN PROFITIEREN VON UBS-STUDIE

Die Titel der Lufthansa waren trotz des Dividendenabschlags von 50 Cent je Anteilschein am Ende des Tages 1,01 Prozent mehr wert. Als Grund machten Händler eine Kaufempfehlung der UBS aus. Analyst Jarrod Castle hatte auf die Aussicht auf eine steigende Nachfrage, auf die aktuell wieder sinkenden Ölpreise und die positiven Wechselkurseffekte verwiesen.

Die Aktien von Bayer rückten um 0,13 Prozent vor. Zwar muss der Pharma- und Agrarchemiekonzern im Zuge seiner Monsanto-Übernahme einen Teil seines eigenen Geschäfts abgeben, doch dies bedeutet laut der Commerzbank letztlich einen weiteren wichtigen Schritt hin zu einem erfolgreichen Kaufabschluss.

HHLA TOP-WERT IM SDAX

Unter den kleineren Werten zogen vor allem die Papiere des Hamburger Hafenbetreibers HHLA mit plus 5,62 Prozent das Interesse auf sich. Das SDax-Unternehmen hatte am Freitagabend nach Börsenschluss dank eines deutlichen Anstiegs des Containerumschlags seine Jahresziele angehoben.

Der EuroStoxx 50 schloss 0,46 Prozent tiefer bei 3642,11 Punkten. Auch in Paris waren die frühen Gewinne nicht von Dauer: Der Leitindex CAC 40 verlor fast 1 Prozent. Der Londoner FTSE 100 gewann leicht dazu, während beim US-Leitindex Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss ein leichtes Minus zu Buche stand.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,17 Prozent am Freitag auf 0,19 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,16 Prozent auf 141,32 Punkte. Der Bund Future gewann 0,05 Prozent auf 160,45 Punkte. Der Euro kostete zuletzt 1,0929 US-Dollar, nachdem er in der Nacht auf Montag zunächst mit einem Sprung bis auf 1,1023 Dollar auf den Wahlsieg Macrons reagiert hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0938 (Freitag: 1,0961) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9142 (0,9123) Euro./ajx/he

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel