DAX+0,45 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+0,24 %

Börse Stuttgart-News Trend am Mittag

Gastautor: Börse Stuttgart
15.05.2017, 15:18  |  571   |   |   

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

DAX gibt anfängliche Gewinne wieder ab

Förderkürzung treibt Ölpreise an

Nachdem das deutsche Aktienbarometer in der vergangenen Woche unter dem Strich nur ein leichtes Plus erzielte hatte, waren viele Marktbeobachter mit Blick auf den Wochenstart eher skeptisch. Woher sollen die frischen Impulse und damit die Kaufargumente kommen, war immer wieder zu hören. Und auch der Dow Jones Index zeigte sich am Freitag eher schwerfällig und gab leicht ab. Doch allen Skeptikern zum Trotz kann der DAX am Montag zunächst die Marke von 12.800 Punkten überwinden und ein neues Rekordhoch bei 12.832 Punkten markieren. Im Laufe des Vormittags setzen dann aber Gewinnmitnahmen ein und das deutsche Aktienbarometer drehte leicht ins Minus.

Rückenwind kommt am Montag vom Ergebnis der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, bei der CDU und FDP gewonnen haben. Die Wahl gilt als Indikator für die Bundestagswahl im Herbst.

Der weltweite Hackerangriff auf Computersysteme und auch die jüngsten nordkoreanischen Drohungen sorgen kaum für Verunsicherung. Von dem Cyberangriff waren mehr als 200.000 Rechner in mehr als 150 Ländern betroffen und Experten befürchteten auch am Montag noch Auswirkungen.

Saudi-Arabien und Russland verlängern Förderkürzung

Deutliche Kursgewinne sind beim schwarzen Gold zu beobachten. Rund 1,5 Prozent legen die Notierungen für das schwarze Gold zum Wochenstart zu, nachdem die Ölgiganten Saudi-Arabien und Russland sich auf eine Verlängerung der laufenden Fördersenkung bis März kommenden Jahres verständigt haben. Ziel ist es, die Ölpreise zu stabilisieren bzw. wieder ansteigen zu lassen. Der Preisrückgang belastet die Staatshaushalte einiger Ölförderländer deutlich.

RWE-Zahlen mit Licht und Schatten

Im Dax steht die RWE-Aktie im Fokus. Zwar schrumpfte das operative Ergebnis (Ebitda) im ersten Quartal um 6,5 Prozent auf 2,13 Milliarden Euro. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt allerdings nur mit 2,05 Milliarden gerechnet. Wegen eines verbesserten Finanzergebnisses stieg der Nettogewinn um 10 Prozent auf 946 Millionen Euro. “Wir sind gut ins Jahr gestartet und können unseren optimistischen Ausblick und die angestrebte Dividende von 50 Cent für 2017 bekräftigen”, kommentierte Finanzvorstand Krebber die Zahlen. Mit einem Plus von knapp drei Prozent führt die RWE-Aktie die Gewinnerliste in der ersten Börsenliga an.

Infineon profitiert von Hochstufung

Auf Rang zwei der DAX-Gewinnerliste befindet sich die Infineon-Aktie. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat den Titel nach Zahlen und wegen der positiven Aussichten für das Unternehmen von “Neutral” auf “Buy” hochgestuft. Das Kursziel wurde von 19 auf 22 Euro angehoben. Analyst Alexander Duval erhöhte seine Prognosen für das operative Ergebnis im laufenden und den kommenden beiden Geschäftsjahren zum Teil deutlich und so legt der DAX-Wert am Montag knapp zwei Prozent zu auf 19,38 Euro.

Börse Stuttgart TV

Die Aktie von Snap erlebte ihr persönliches Waterloo. Nach Zahlen ging es für den Börsenneuling in der Spitze um rund 25 Prozent bergab. Vor allem die nachlassende Wachstumsdynamik bereitet den Anlegern zunehmende Sorgen. Weshalb, erläutert Roland Hirschmüller von der Baader Bank bei Börse Stuttgart TV.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/nachrichten-und-videos/boerse-stuttgart-tv/?video=14091

Euwax Sentiment Index

An der EUWAX agieren die Anleger heute antizyklisch. Nachdem der DAX seine anfängliche Gewinne abgegeben hat, drehte das Stuttgarter Stimmungsbarometer ins Plus. Auch am Nachmittag setzt die Mehrheit der Anleger wieder auf steigende DAX-Notierungen.

Trends im Handel

Auch am Montag sind Calls auf die Aktie von Priceline - nach einer entsprechenden Empfehlung - wieder gesucht. Priceline betreibt Reiseportale wie Booking.com oder Kayak.

Gekauft werden auch Calls auf die Feinunze Silber. Der Preis für eine Feinunze steigt am Montag 1,5 Prozent auf 16,74 US-Dollar.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

Wertpapier
GoldSilber


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer