DAX+0,15 % EUR/USD+0,18 % Gold-0,22 % Öl (Brent)+0,78 %
Brent und WTI: Wochenkerzen im Ölpreis noch negativ!
Foto: Smulsky - Fotolia

Brent und WTI Wochenkerzen im Ölpreis noch negativ!

26.06.2017, 08:30  |  1761   |   |   

Die jüngste Abwärtsbewegung in den Notierungen der beiden Rohölsorten Brent und WTI hat zu einem Bruch relevanter Unterstützungszone geführt. Die vergangenen Wochenkerzen sind noch negativ und die bisherigen Gegenbewegungen nur schwach ausgeprägt. Die Skepsis im Markt gegenüber der Macht der Opec, die Preise zu stützen, ist weiterhin vorhanden. Die bisherigen Bemühungen, mithilfe von Produktionskürzungen ein Gleichgewicht im Ölmarkt herzustellen, scheinen zu verpuffen. Vor allem, weil einige Opec-Staaten von einer Quotenregelung ausgenommen sind und auch in den USA die Anzahl der Bohrlöcher stetig ansteigt. Zudem waren die jüngsten Daten aus den USA zu den Lagerbestandsdaten nicht nachhaltig entlastend für die Ölpreise. Auch verbale Interventionen seitens einzelner Opec-Mitglieder haben keine aussagekräftige Gegenbewegung erbracht. Der Markt betont derzeit die bearischen News. Charttechnisch würde sich erst eine Entspannung durchsetzen, sofern die Tops der letzten Woche wieder zurückerobert werden würden. Eine Pause, eine Stabilisierung in den Ölpreisen mit Pullback an die jüngst gebrochenen Unterstützungen darf allerdings kurzfristig eingeplant werden.

 

Interessante News zum Ölmarkt, Heizöl-Preise für dt. Verbraucher unter:

 

Brent Oil - Wochenkerzen

Der Ölpreis ist aus einer Range ausgebrochen per Weekly-Close. Nun würden neue Tiefs deutliches Abwärtspotenzial anzeigen – eine Erholung hingegen über das Top der letzten Woche eine klare Entspannung durchsetzen. Eine kurzfristige Pause in der Abwärtsbewegung am aktuellen Niveau ist jedoch einzuplanen.

 

WTI Oil - Wochenkerzen

Aktuell ein negatives Bild. Nur ein Fehlausbruch aus der bisherigen Range wäre nun ein positives Signal – neues Tiefs hingegen kritisch mit Mindestziel 40$.

 

Brent Oil – Tageskerzen

Nach einem harami zur Mitte der vergangenen Woche setzte sich wie erwartet eine Stabilisierung durch – die Gegenbewegung bislang jedoch ohne Dynamik mit Charakter eines Pullbacks. Negativ daher unter 45$ und neue Tiefs - Kurzfristig positiv wären ein Anstieg über ca. 47 und 48$ per Daily-Close.

 

WTI Oil – Tageskerzen

Auch im WTI eine Gegenbewegung, der es aber an Kraft fehlt.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer