DAX-1,50 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,16 % Öl (Brent)-1,26 %
Marktkommentar: Brooks Ritchey (Franklin Templeton/K2 Advisors): Stehen wir am Beginn einer „Silbernen Ära“ für Hedgefonds-Strategien?
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Brooks Ritchey (Franklin Templeton/K2 Advisors): Stehen wir am Beginn einer „Silbernen Ära“ für Hedgefonds-Strategien?

Nachrichtenquelle: Asset Standard
20.10.2017, 00:00  |  528   |   |   

Brooks Ritchey erläutert, warum wir am Beginn einer „Silbernen Ära“ für Hedgefonds-Strategien stehen könnten und warum die von der US-Notenbank Fed geplante Normalisierung des Zinsumfelds Chancen in diesem Bereich eröffnen könnte.

Das makroökonomische Umfeld für Hedgefonds-Strategien ist bereits seit einigen Jahren nicht optimal. Unserer Meinung nach könnte sich diese Situation jetzt ändern. In der letzten Zeit scheinen einige Länder einen Richtungswechsel ihrer Geldpolitik einzuleiten. Auch unterliegen Währungen größeren Schwankungen und die geopolitischen Risiken haben sich verschärft. Diese fundamentalen Aspekte könnten unseres Erachtens die Alpha-Generierung von Hedgefonds-Strategien ankurbeln[1] und neue Chancen für Anleger auf diesem Gebiet eröffnen.

Wir möchten mit dem Mythos aufräumen, dass alle Hedgefonds-Strategien ständig auf Hochtouren laufen und ins Extreme gehen. Wir würden indes behaupten, dass Hedgefonds-Strategien eigentlich langweilig sein und eine geringe Volatilität bieten sollen. Doch Hedgefonds-Strategien können ebenfalls zur Diversifizierung beitragen und langfristiges Potenzial für Kapitalzuwachs liefern.[2]

Aus unserer Sicht werden niedrige Zinsen mit Bezug auf die Performance von Hedgefonds-Strategien häufig übersehen. Nun da US-Zinsen nach historischen Tiefstständen langsam aber sicher wieder in die Höhe klettern, könnten bestimmte Hedgefonds-Strategien neue Chancen aufspüren, um zu zeigen, was in ihnen steckt.

Wenn die US-Notenbank (Fed) ihren Kurs der Zinserhöhungen in diesem und im nächsten Jahr fortsetzt, könnte das Rahmenbedingungen schaffen, in denen bestimmte Hedgefonds-Strategien sehr erfolgreich sein können. Steigende Zinsen werden traditionell mit geringeren Cross-Asset-Korrelationen in Verbindung gebracht und schaffen Möglichkeiten zur Alpha-Generierung durch Hedgefonds.

Zudem sind steigenden Zinsen üblicherweise Zeiträume mit überdurchschnittlichem Alpha gefolgt, wie der Hedge Fund Research Index Fund Weighted Composite Index (HFRIFWI) zeigt[3].

Die nachfolgende Darstellung zeigt eine positive Korrelation zwischen Alpha und Zinsen. Das durchschnittliche Alpha-Niveau stieg im Messzeitraum auf einen Spitzenwert von 14,07 %. Zu dieser Zeit lag die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen bei 7,05 %.[4] Auf Grundlage dessen, was wir in der Vergangenheit beobachtet haben, könnten weiterhin steigende US-Zinsen Hedgefonds-Managern die Gelegenheit bieten, dieses Alpha bzw. Überrenditen zu erzielen.


Weltweite geopolitische Risiken sind ein weiterer Faktor, der unserer Ansicht nach die Landschaft für Hedgefonds-Strategien verändern könnte. Infolge der geopolitischen Spannungen der letzten Zeit haben sich die Spreads wichtiger Währungen ausgeweitet. Größere Spreads haben in der Vergangenheit normalerweise zur Alpha-Generierung von Hedgefonds-Strategien beigetragen.  Dieses Phänomen ist innerhalb der Nationen der Gruppe der Sieben (G7)[5] besonders ausgeprägt, da sie sich koordinieren und darum bemühen, wichtige Wechselkurse so zu steuern, dass ihre Währungen eng aneinander gekoppelt sind.

Demzufolge bricht wohl noch nicht die Goldene Ära der Hedgefonds-Strategien an – das ideale Umfeld zur Alpha-Generierung für Manager – doch könnten wir am Beginn der Silbernen Ära stehen, in der die ersten günstigen Gelegenheiten entstehen.

Einflussfaktoren für die Alpha-Generierung

  • Zinsen: In der Vergangenheit haben höhere Zinsen die Alpha-Generierung durch Hedge-Strategien unterstützt. In Zeiten niedriger Zinsen gibt es kaum Anreize für Unternehmen, ihre Bilanzen zu bereinigen und Schulden umzustrukturieren.

Starke Währungsbewegungen der G7: Hedgefonds-Manager können durch Spread- und Pairs-Trading von der gestiegenen Währungsvolatilität sowie von der größeren Streuung der Wertpapierkurse weltweit profitieren.

  • Große Abweichungen bei den Kurs-Gewinn-Verhältnissen (KGV) von Aktiensektoren: Je stärker die Abweichung, desto größer die Gelegenheit für Manager, von Aktiensektoren zu profitieren, die ein unterdurchschnittliches KGV aufweisen[6], was darauf hinweist, dass der Sektor möglicherweise unterbewertet ist. Umgekehrt dazu können ihnen auch überdurchschnittliche Sektor-KGVs zugutekommen, die möglicherweise auf eine überhöhte Bewertung hindeuten.

Allokation nach Marktthemen

Nicht alle Hedge-Strategien entwickeln sich auf die gleiche Weise, wenn sich die Bedingungen ändern. Wir würden beispielsweise davon ausgehen, dass Event-Driven-Strategien Gegenwind verspüren könnten, wenn Zentralbanken das Zinsumfeld allmählich normalisieren. Event-Driven-Hedgefonds versuchen häufig, von Unternehmensaktivitäten im Zusammenhang mit Fusionen und Übernahmen (M&A) zu profitieren, doch diese könnten mit steigenden Zinsen abnehmen.

Global-Macro-Strategien könnten höhere Zinsen indes zugutekommen.   Das Handelsvolumen im Bereich Global Macro hat in den letzten beiden Monaten zugenommen und wir rechnen mit einer Fortsetzung dieses Trends.

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel