checkAd

Sorge um Krisenherde Sandra Navidi in Davos: "Das wichtigste Weltwirtschaftsforum, das wir je hatten"

Politik und Wirtschaft pilgern zum Weltwirtschaftsforum nach Davos. In diesem Jahr steht das Treffen im Zeichen der Krisen: Von Corona über den Ukraine-Krieg bis hin zur Klimakrise. Sandra Navidi ist vor Ort.



Wall Street-Expertin Sandra Navidi ist beim wichtigsten Wirtschaftsgipfel des Jahres dabei und erzählt im Interview mit Martin Kerscher von wallstreet:online TV, wie die Stimmung beim ersten Treffen nach der Pandemie-Pause ist und welche Themen ganz oben auf der Agenda der Politik- und Wirtschaftsvertreter stehen.

Besonders der Ukraine-Krieg überlagere bei den Gesprächen mit Politikern und Wirtschaftsvertretern alles, sagt Navidi. "Alle sagen ziemlich einstimmig, dass wir noch eine solche Krise hatten wie bisher." Sehen Sie hier das ganze Interview!

Highlights aus der TV-Redaktion finden Sie auf unserem Youtube-Kanal. Gleich abonnieren!

Video: Martin Kerscher, Text: Julian Schick, wallstreet:online Zentralredaktion


Neueste Videos von wallstreet:online Zentralredaktion

Weitere Videos von wallstreet:online Zentralredaktion

DatumTitel
13:50 UhrRenovierung für's Depot: Nächste Bärenmarkt-Chance! Diese DIY-Aktie steht "kurz vor dem Durchbruch"
wallstreet:online Zentralredaktion | Chartanalysen | Ferguson
28.06.22Kurzfrist-Trades Teil zwei: Neste: Jetzt bis zu 20 Prozent Rendite einfahren mit diesem Green-Energy-Tipp
wallstreet:online Zentralredaktion | Chartanalysen | Neste
28.06.22Neuer Value-Star?: Biontech: Omikron-Booster sorgt für Kursrallye – Smartbroker Top 10
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare | BioNTech
27.06.22Bärenmarktrallye ausnutzen: Easyjet: Warum die Billigflieger-Aktie diese Woche abheben könnte
wallstreet:online Zentralredaktion | Chartanalysen | easyJet
24.06.22Short-Chancen im DAX: SAP, Vonovia, BASF: Warum diese Aktien auf Ray Dalios Short-Liste landen
wallstreet:online Zentralredaktion | Chartanalysen | BASF
23.06.22Neues Trading-System: Besser als Pfizer und Roche? Diese Pharma-Aktie sollten Sie kennen(1) 
wallstreet:online Zentralredaktion | Chartanalysen | Bristol-Myers Squibb
23.06.22Signal für Anleger: Shanghai nach dem Lockdown: Platzt jetzt der Knoten bei China-Aktien?
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews | iShares MSCI China A UCITS ETF
22.06.22Ausblick auf das 2. Halbjahr: Jetzt wieder Aktien kaufen? Krämer: "Es werden noch bessere Zeiten kommen"
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews | DAX
22.06.22Trading im Bärenmarkt: Lieblingsaktie Nvidia: Wann macht ein Einstieg wieder Sinn?(1) 
wallstreet:online Zentralredaktion | Chartanalysen | NVIDIA
21.06.22Stefan Klotter antwortet: Vonovia, Block, CompuGroup: Wunsch-Aktien von w:o Lesern unter der Chart-Lupe(1) 
wallstreet:online Zentralredaktion | Chartanalysen | CompuGroup Medical (Unspons. ADR)
21.06.22Aktive vs. passive Investments: ETF-Rendite in Gefahr? Der Bärenmarkt als Königsdisziplin für aktive Manager
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews | DAX
21.06.22Most Actives: BYD: Batterie- und E-Auto-Kursrakete erneut unter den Smartbroker Top 10
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare | Allianz
20.06.22Düstere Prognose: Philipp Vorndran: "Wenn selbst der MSCI World der Inflation hinterherhinkt"
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
20.06.22Gold: Digital oder physisch?: "Rezession wird kommen": Gold, Bitcoin, Immobilien? Wie sie sich jetzt absichern
wallstreet:online Zentralredaktion | Chartanalysen | Gold
20.06.22Experte im Interview: Fressen und gefressen werden: Bei diesen Übernahmen lauern noch Gewinne(6) 
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews | Aareal Bank
17.06.22Rendite im Bärenmarkt: Angst, Panik, Orientierungslosigkeit? So kommen Sie durch den Crash-Stress!(1) 
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews | DAX
17.06.22Teamviewer, LVMH, Richemont: Warum Analysten oft daneben liegen: Stefan Klotter klärt auf! Fast Break-Review!
wallstreet:online Zentralredaktion | Chartanalysen | LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton
16.06.22Abwechslung im Depot: MidCap ETFs: Die Perlen aus der zweiten Reihe
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare | iShares MDAX® UCITS ETF (DE)
16.06.22Was jetzt auf Anleger zukommt: Der Zins-Kater: Charttechnik-Experte sieht DAX Richtung 10.000 Punkte schlittern
wallstreet:online Zentralredaktion | Chartanalysen | DAX
15.06.22Expertin im Interview: Trotz Krypto-Crash: Warum die Blockchain-Revolution weitergeht(4) 
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
Wertpapier



5 Kommentare
 |  3218   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Kommentare

Avatar
27.05.22 02:23:13
Der Titel ist etwas falsch gewählt

"Das Weltwirtschaftsforum mit den größten Wichtigtuern, die wir je hatten" müsste es heißen.

einfach unerträglich dieses Theater um eine selbsternannte "Elite", die nicht nur über Wohl und Leid und Ausbeutung der Weltbevölkerung, sondern auch noch über Menschenleben bestimmt!
Avatar
25.05.22 11:42:41
DIE CHINA-LEAKS werden das Wirtschaftswachstum wohl auch nicht allzu sehr voranbringen.
Passen auch super zum wichtigsten WEF-Forum aller Zeiten!

Kürzt den EZlächerlichstenBlern und FEDlächsrlichstenRESERVElern aller Zeiten einfach das monatliche Gehalt in Höhe der monatlichen Infla-Rate hinunter bis auf die SachbearbeiterEBENE, dann wird endlich ein Schuh aus der Arbeitsverweigerung der Währungsverhüter*innen.

Und zwar rückwirkend bis Mitte 2021, als die VORÜBERGEHENDE Infla anfing, sich in Bewegung zu setzen. Wir haben uns schon damals darüber beinahe zu Tode gelacht.

Jetzt bleibt den WEFlern hoffentlich nicht das Mittagessen im Halse stecken vor lauter Lachen ...

DIE ERBIN
Avatar
25.05.22 11:16:24
SNAP von gestern und KLARNA von gestern passen super zum wichtigsten WEF-Forum, finanziert durch die lächerlichsten Währungsverhüter*innen, teils sogar vorbestrafte:

Laut dem Manager Magazin hätten die steigende Inflation und der Krieg in der Ukraine das Geschäftsklima verschlechtert. So begründet das Klarna-Management den massiven Stellenabbau.
Das Manager Magazin schreibt weiter, dass Klarna Probleme mit seiner nächsten Finanzierungsrunde haben würde. Die potenziellen Geldgeber würden demnach einen drastischen Bewertungsabschlag verlangen. Denn Klarna steckt immer noch tief in den roten Zahlen und schrieb 2021 rund 630 Millionen Euro Verlust. Laut einem Bericht der Financial Times soll Softbank, das massiv in Klarna investiert hat, einen massiven finanziellen Verlust erlitten haben. Softbank wolle deshalb seine Investitionen zurückfahren. Das könnte auch Auswirkungen für Klarnas weitere Finanzierung haben.

Und das Verluste machen dürfte munter weitergehen, solange DIE KRISEN und DIE KRIEGE weitergehen ...

DIE ERBIN
Avatar
24.05.22 22:10:37
Rezession unvermeidbar? Dann sehen wir 3300
Avatar
24.05.22 20:55:40
WEF ist eine Verbrecherband die meinen über andere Leute Ihr Leben zu bestimmen nur weil sie mehr Vermögen besitzen .Von solchen Strolchen würde ich mich an Ihrer Stelle distanzieren.

Disclaimer

Sorge um Krisenherde Sandra Navidi in Davos: "Das wichtigste Weltwirtschaftsforum, das wir je hatten"

Politik und Wirtschaft pilgern zum Weltwirtschaftsforum nach Davos. In diesem Jahr steht das Treffen im Zeichen der Krisen: Von Corona über den Ukraine-Krieg bis hin zur Klimakrise. Sandra Navidi ist vor Ort.

Autor

Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreet:online Zentralredaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreet:online Zentralredaktion verantwortlich.

Die Fachjournalisten der wallstreet:online Zentralredaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


RSS-Feed wallstreet:online Zentralredaktion

Community