DAX+1,10 % EUR/USD-0,19 % Gold-0,16 % Öl (Brent)+0,44 %

Therapix Bioscience - unbekannter Marihuana / Cannabioid Wert aus Israel



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich versuche es noch mal. („Auferstanden aus Ruinen ;)“ )

Therapix Bioscience

Stelle hiermit einen ziemlich unbekannten Marihuana / Cannabioid Wert aus Israel vor.

Ich bin Ende letzten Jahres auf diese Firma aufmerksam geworden,
als ein Angebot bzw ein LOI (letter of intend) seitens FSD Pharma an Therapix bekannt gegeben wurde.
Dies hätte einen Preis von damals ca. 14$ pro Aktie bedeutet.
Infolgedessen stieg Therapix binnen kurzer Zeit bis in die Region um 9$.
Der LOI kam nicht zum Zug bzw. eine Übernahme / Merger kam nicht zustande.
Seitdem bröckelte der Wert wieder in die Nähe der alten Tiefs zurück.
Anfang April wurde dann noch eine Kapitalerhöhung bekannt gegeben.
Somit kann man zurzeit diese „Perle“ (wird sich noch herausstellen, ob es eine Perle wird) nahe am Tief einsammeln.

In den nächsten Wochen (first half of 2019) werden Topline Ergebnisse einer 2a Studie bezüglich Schlaf Apnoe erwartet.

Ich glaube ernsthaft, hier schlummert eine Perle, möchte aber nicht versäumen,
auf die Risiken hinzuweisen.
Habe schon viel Geld an der Börse gewonnen, aber noch mehr verloren,
also macht euch bitte selbst ein Bild von diesem Wert.
Die Wahrscheinlichkeit, dass es ein Griff ins Klo wird, ist durchaus vorhanden.
Wenn das hier wieder schief geht, gebe ich auf, bin dann endgültig börsentechnisch tot.
( Wer mag, kann dann gern für mich --einen guten Zweck-- spenden ;) so geht es vielleicht doch noch weiter )



Die Ergebnisse dieser 2a Studie könnten der Zündfunke sein und für viel Aufmerksamkeit sorgen.
Die Möglichkeit in dieser Indikation gut abzuliefern, sind durchaus da.

Wenn hier richtig Interesse rein kommt,
bei der geringen Anzahl an Aktien,
rollt der Stein und es gibt kein Halten mehr.


Würde mich über rege Teilnahme freuen.
Und noch mal, keine Handelsempfehlung!!!!!!!!!

Daten am 18.04.2019
Kurs: 3,39$
MK: ca. 14 Mio $
52 week range: 3.00 – 9,30$

Ein paar links:

https://schlafapnoe.tv/cannabis-schlafapnoe/

https://theweedblog.com/medical/clinical-trial-announced-for…

https://terpenesandtesting.com/cannabinoid-technology-trial-…


Clinical and Pre-Clinical Programs

REPURPOSING APPROVED CANNABINOIDS FOR NEW INDICATIONS:
Utilizing FDA approved cannabinoid-based drugs such as Dronabinol (Δ⁹-tetrahydrocannabinol, THC)
Harnessing the “Entourage Effect” hypothesis, coined by Professor Raphael Mechoulam, by combining Dronabinol with in Palmitoylethanolamide (PEA), a cannabinoid mimetic lipid molecule, for a range of indications of unmet medical needs: Tourette’s Syndrome (TS), Obstructive Sleep Apnea (OSA), chronic pain
Employing antibacterial qualities of cannabinoids to potentiate ineffective approved antibiotics in battle with Multi Drug Resistant (MDR) bacteria
Developing innovative synthetic cannabinoids with high CB2 receptor affinity in different pain indications
Taking advantage of the therapeutic efficacy of ultra-low dose THC in the treatment of Mild Cognitive Impairment (MCI) induced by Traumatic Brain Injury (TBI)
Developing alternative drug delivery methods for better bioavailability and effectiveness with lower side effects (such as buccal)


Four clinical programs to treat underserved central nervous system disorders

THX-110: A drug candidate platform for the treatment of symptoms related to Tourette syndrome (TS), as well as Obstructive Sleep Apnea (OSA) and chronic pain.
The THX-110 program takes a unique approach to cannabinoid formulation using the “Entourage Effect” hypothesis (i.e. in which Endocannabinoid system constituents work synergistically together). THX-110 is a proprietary combination drug based on dronabinol and PEA. PEA is a cannabinoid mimetic lipid molecule, which naturally occurs in various plant and animal sources.


THX-130: An “Ultra Low-Dose” THC targeting the high value and unserved market of Mild Cognitive Impairment (MCI), using a unique and proprietary drug development and delivery dosage platform.


THX-150: A drug candidate intended for the treatment of infectious diseases. It consists of a selected antibacterial agent, with THC or a combination of THC and PEA, to potentially exert antimicrobial synergy.


THX-160: An innovative and proprietary CB2 receptor agonist formulation intended for the treatment of pain. This specific CB2 receptor agonist was synthesized by Professor Raphael Mechoulam, Ph.D.



THX-110, THX-130 and THX-150 are using a 505 (b)(2) regulatory strategy based on prior FDA approval of dronabinol. The 505 (b)(2) strategy entails a relatively lower risk compared with development of new chemical entities, combined with relatively lower development costs and potential faster time to market.



Quelle: https://therapixbio.com/clinical-and-pre-clinical-programs/




Ich wünsche allen Lesern schöne Ostern.

Und immer schön mit den Eiern spielen, dann gibt es auch eine Bescherung zu Weihnachten!!! ;););)
The Entourage Effect

UNIQUE APPROACH
First described in 1998 by Israeli scientists Shimon Ben-Shabat and Raphael Mechoulam, the basic idea of the entourage effect is that cannabinoids within the cannabis plant work together, or possess synergy, and affect the body in a mechanism similar to the body’s own endocannabinoid system.

The entourage effect theory has been expanded in recent times to include the following:

Ability to affect multiple targets within the body
Ability to improve the absorption of active ingredients
Ability to overcome bacterial defense mechanisms
Ability to minimize adverse side effects
Overall, the cannabinoid system is prone to “entourage effect”, whether THC being potentiated by other cannabinoids or by terpene compounds. Therapix’s leading entourage compound is PEA. Combining PEA with THC may stimulate cannabinoid receptors, inhibit metabolic degradation, and thus increase uptake of THC. The overall benefits of the PEA combination are considered to be an increase in efficiency of oral administration, enabling a decrease in dosage and lowering of side effects and adverse events.

https://therapixbio.com/the-entourage-effect/

https://www.cbd-vital.de/magazin/cbd-allgemein/was-ist-der-e…

Meldung zum erwähnten LOI
https://finance.yahoo.com/news/fsd-pharma-signs-binding-loi-…


......Professor Raphael Mechoulam, the 'Godfather of Medicinal Cannabis', who co-discovered "the entourage effect" of the endocannabinoid system, and is Chairman of the Therapix......
https://www.dinafem.org/de/blog/raphael-mechoulam-marihuana/
Israel steht an vorderster Front der Forschung zu medizinischem Cannabis
Veröffentlicht: März 4, 2019

Die Welt ändert ihre Einstellung zu CBD

Die weit verbreitete Verwendung von CBD hat langsam, aber stetig Akzeptanz erlangt. Dank eines kritischen Berichts von der WHO zu dem Cannabinoid haben die globalen Bemühungen jedoch einen deutlichen Anstieg gesehen.
Der umfassende Bericht ist die erste von vielen Phasen, die letztendlich zu der Freigabe von CBD führen könnten, womit bessere Forschungsmöglichkeiten, eine angemessene Regulierung und ein unkomplizierterer Zugang für Mainstream-Märkte freigeschaltet werden. 
Während wir geduldig darauf warten, dass die Auswirkung des kritischen Berichts ihren Weg auf die Weltbühne finden, zeigt das Bild von CBD- und Cannabislegalität noch immer beträchtliche Variationen. In Europa hinkt die Gesetzgebung zu medizinischem Cannabis anderen Teilen der Welt hinterher. Dies ist kein gezielter Versuch aufklärerische Forschung zu hemmen. Es ist stattdessen ein Nebenprodukt all der verschiedenen Nationen und ihrer einzigartigen Standpunkte. Bevor eine einstimmige Entscheidung zu medizinischem Cannabis erreicht werden kann, muss der individuelle Standpunkt jedes Landes berücksichtigt werden.
Bei der Cannabisregulierung hinter dem Mond zu sein hat jedoch einen deutlichen Vorteil. Es erlaubt, die von Ländern außerhalb der EU gewonnenen Erkenntnisse in Betracht zu ziehen. Was hat funktioniert, was ist sicher und was braucht womöglich eine größere Überprüfungstiefe. Eines der Länder, auf das häufig wegen seines progressiven Ansatzes zu der Substanz verwiesen wird, ist Israel.

Israel – das heilige Land von medizinischem Cannabis

Israel steht nicht nur an vorderster Front der Forschung zu medizinischem Cannabis. Es liegt mit einigem Vorsprung an der Spitze. Es ist nicht nur die Heimat von Raphael Mechoulam, einem der Männer, der zuerst das Endocannabinoid-System entdeckt hat. Das Zentrum seiner Aktivitäten, Jerusalem's Center for Research on Pain, war auch das erste, das die Cannabinoide THC und CBD isolierte. Es scheint folglich kaum zu überraschen, dass medizinisches Marihuana in dem Land seit den frühen 1990er Jahren zugelassen ist.

Eine der fortschrittlichsten Nationen in der Erforschung von medizinischem Marihuana zu sein ist der Beteiligung der Regierung zu verdanken. Sie finanziert nicht nur den Großteil klinischer Versuche, das israelische Militär hat auch das Cannabinoid THC als Teil eines Behandlungsprogramms für posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) befürwortet.
Im Jahr 2017 fanden mehr als 110 klinische Studien statt. Das Forschungsthema umfasste Cannabis als eine Behandlung für Parkinson, multiple Sklerose (MS), Morbus Crohn und mehrere andere Formen von chronischen Schmerzen. Glücklicherweise zeigt Israels Dominanz in der medizinischen Marihuana-Forschung keine Anzeichen des Nachlassens. Pläne für den Sektor beinhalten den Bau eines Anbauhauses und Forschungszentrums mit über 90.000m² in Südisrael. verantwortlich für den Bau eines derart ambitionierten Projektes ist das von der Regierung finanzierte Unternehmen Breath of Life.
Die Investition wird das Projekt zu einer der großflächigsten Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen für medizinisches Cannabis in der Welt machen.

Eine der fortschrittlichsten Nationen in der Erforschung von medizinischem Marihuana zu sein ist der Beteiligung der Regierung zu verdanken. Sie finanziert nicht nur den Großteil klinischer Versuche, das israelische Militär hat auch das Cannabinoid THC als Teil eines Behandlungsprogramms für posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) befürwortet.
Im Jahr 2017 fanden mehr als 110 klinische Studien statt. Das Forschungsthema umfasste Cannabis als eine Behandlung für Parkinson, multiple Sklerose (MS), Morbus Crohn und mehrere andere Formen von chronischen Schmerzen. Glücklicherweise zeigt Israels Dominanz in der medizinischen Marihuana-Forschung keine Anzeichen des Nachlassens. Pläne für den Sektor beinhalten den Bau eines Anbauhauses und Forschungszentrums mit über 90.000m² in Südisrael. verantwortlich für den Bau eines derart ambitionierten Projektes ist das von der Regierung finanzierte Unternehmen Breath of Life.
Die Investition wird das Projekt zu einer der großflächigsten Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen für medizinisches Cannabis in der Welt machen.
...............
...............
................

In typischen Szenarios werden Schmerzen, sowohl akute als auch chronische, mit einer Opioid-Medikation kontrolliert. Opioide sind jedoch für ihre hohen Abhängigkeitsraten und beträchtlichen Nebenwirkungen bekannt. Viele Patienten sind unzufrieden, so stark auf die Opioid-Medikation vertrauen zu müssen, um die Symptome kontrollierbar zu machen. Die Opioid-Krise ist die treibende Kraft hinter einer von Israels umfangreichsten Studien zu Cannabis als Alternativbehandlung für Schmerzen.
Eine in der Märzausgabe 2018 des "European Journal of Medicine" veröffentlichte Forschung legte die Wirksamkeit einer Cannabisbehandlung über einen sechsmonatigen Zeitraum dar. Als sie bei über 2.700 Patienten im Alter von 65 Jahren oder älter angewandt wurde, bemerkten 93,7% von ihnen eine allgemeine Verbesserung bei den Scherzen. Die Patienten berichteten "weniger Gebrauch von verschreibungspflichtigen Schmerzmedikamenten, einschließlich Opioiden zu machen".
Rückenschmerzen sind eine der am häufigsten durchlebten Arten von chronischen Schmerzen.

Therapix Biosciences von Tel Aviv wurde kürzlich für die Untersuchung von synthetischen Cannabinoiden als Behandlung für Rückenschmerzen eine FDA-Zulassung zuerkannt. Die Droge, THX-100, wird Teil von fortschrittlichen klinischen Versuchen sein.
Der Vorreiter der Cannabisforschung, Dr. Mechoulam, leitet ebenfalls ein Team, das den Nutzen von nicht-psychoaktiven Cannabisverbindungen für Asthma und andere Atemwegserkrankungen untersucht. Durchgeführt vom multidisziplinären Zentrum für Cannabisforschung der Hebräischen Universität, wurde die Studie von CiiTech in Auftrag gegeben.


Tourette-Syndrom und Schlafapnoe
Dasselbe synthetische Cannabinoid, THX-100, wird von Therapix außerdem für die Behandlung von sowohl Tourette-Syndrom als auch Schlafapnoe verwendet. Pläne für die Wirksamkeit von THX-100 beinhalten randomisierte, doppleblinde, Placebo-kontrollierte Studien. Weitere synthetische Cannabinoide, einschließlich THX-130, THX-150 und THX-ULD01, werden ebenfalls getestet. Sie werden bei der Behandlung von einer Vielzahl von Leiden genutzt.
Israel erweist sich als das Zentrum der Aktivität, eines, das die Welt in stiller Erwartung beobachtet. Die Tiefe und Leidenschaft für Forschung, die von dieser aufstrebenden Nation unternommen wird, ist eine willkommene Abwechslung. Vor allem, wenn der Rest der Welt zu dem Nutzen von Cannabis und all seinen Teilen noch zu einer Entscheidung kommen muss.

https://www.cibdol.de/blog/692-israel-steht-an-vorderster-fr…







Tourette
https://www.kalapa-clinic.com/de/cannabinoide-und-das-touret…

Schlaf Apnoe
https://www.kalapa-clinic.com/de/sronabinol-behandlungsform-…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben