DAX+0,24 % EUR/USD-0,34 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+0,58 %

Wild, spekulativ und überraschend: Bitcoin-Prognosen für 2018

28.12.2017, 11:34  |  18487   |   |   

Die Kryptowährung Bitcoin ist nicht mehr nur was für Nerds, sondern sie ist zum Hoffnungsträger vieler Anleger weltweit geworden. Eine Bitcoin-Münze kostete am 6. Januar 2017 886,16 Dollar. Die gleiche Münze war am 19. Dezember 2017 immerhin 17.523 Dollar wert. Wie geht es bei Bitcoin 2018 weiter? 

Viele Experten sprechen von einer Blase beim Bitcoin. Unterschiedliche analytische Methoden zeigen Ähnlichkeiten zu vergleichbaren dynamischen Kursentwicklungen, die schlussendlich zu einem großen Crash an den Finanzmärkten führten. Bislang ist die Kryptowelt ein eigenes Gebilde - auch aufgrund der dahinterstehenden Blockchain-Technologie. Es gibt nur wenige Überschneidungen mit der klassischen Finanzwelt, wobei Goldman Sachs 2018 ins Kryptogeschäft einsteigen möchte und einige Länder über eigene Kryptowährungen nachdenken. Einige wenige Zertifikate bieten die Möglichkeit, auf einen fallenden Bitcoin-Kurs zu wetten. Die Auswirkungen eines Krypto-Crashs auf die klassische Finanzwelt dürften zum jetzigen Zeitpunkt noch sehr überschaubar sein. 

Niemand kann sagen, wann der Crash kommt. Daher ist es spannend, die Prognosen für 2018 ins Auge zu fassen. Nick Colas, der Mitbegründer von DataTrek Research, meint, dass Bitcoin sich im nächsten Jahr in einem Bereich zwischen 6.500 und 22.000 Dollar bewegen wird. Colas rechnet mit "mindestens vier Abstürzen" von 40 Prozent oder mehr, so CNBC.

TenX Mitbegründer und Präsident Julian Hosp sagte gegenüber CNBC, dass Bitcoin die 60.000 Dollar-Marke erreichen könnte. Er fügte aber auch hinzu, dass Bitcoin irgendwann im nächsten Jahr auf die 5.000 Dollar-Marke fallen wird. Hosp ist sich nicht sicher was zuerst kommen wird. 

Es ist eine weit verbreitete Meinung, dass Bitcoin bis 2020 50.000 Dollar erreichen wird. Mitch Liu, Theta-Labs-Mitgründer und CEO, sagte gegenüber t3n: Ich glaube, dass Bitcoin bis 2020 100.000 Dollar übersteigen wird. Ähnlich hört sich die Prognose von Ted O'Neill an, denn dieser rechnet damit, dass sich der Wert jedes Jahr verdoppeln wird und Ende 2020 bei 75.000 Dollar liegt.

Somit könnte 2018 eine wilde Fahrt für Bitcoin werden. Es ist realistisch, dass die Volatilität immer größer wird. Es bleibt spannend, ob bei den Abstürzen auch die anderen Kryptowährungen mit nach unten gezogen werden, wie am vergangenen Freitag, siehe hier


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier
Bitcoin


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel