DAX+0,66 % EUR/USD-0,15 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+1,23 %

flatex Morning-news

Nachrichtenquelle: flatex select
27.02.2018, 08:15  |  262   |   |   

Marktüberblick

Die neue Börsenwoche begann zunächst mit starken Kursaufschlägen in Asien-Pazifik. Dies setzte sich zur DAX-Eröffnung zunächst auch fort und der Deutsche Aktienindex schnellte bis auf 12.601,46 Punkte empor. Über den Handelstag hinweg gab er diese Zugewinne jedoch größtenteils wieder ab. Zum Xetra-Schluss blieb dann ein Plus von 0,35 Prozent und 12.527,04 Punkte auf der Frankfurter Kurstafel übrig. Das Handelsvolumen via Xetra und Börse Frankfurt betrug 3,536 Mrd. Euro. Die restlichen europäischen Leitindizes konnten bis auf den Mailänder FTSE MIB, der nur um 0,15 Prozent auf 22.706,21 Punkte zulegte, eher überzeugen. So setzte sich der Züricher SMI mit einem Plus von 0,87 Prozent und 9.026,11 Punkte auf die Pole Position. Europas Leitindex EuroStoxx50 beendete den Handelstag mit einem Plus von 0,63 Prozent und 3.463,18 Zählern. Auch an der Wal Street ging es weiter bergauf. So konnten die Leitindizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 ihre Erholung aus der letzten Woche fortsetzen.

Am Dienstag werden neben dem französischen Verbrauchervertrauen für den Februar am Morgen um 08:45 Uhr um 11:00 Uhr das Wirtschafts- und Verbrauchervertrauen für die Eurozone im Februar und die deutschen Verbraucherpreise für den Februar um 14:00 Uhr publiziert. Aus den USA stehen um 14:30 Uhr die Lagerbestände des Großhandels im Januar und der Auftragseingang langlebiger Güter im Januar zur Veröffentlichung an. Im weiteren Tagesverlauf erscheinen um 15:00 Uhr der FHFA-Index für den Dezember und um 16:00 Uhr noch das US-Verbrauchervertrauen für den Februar und der Richmond Fed Index für das verarbeitende Gewerbe im Februar. Von der Unternehmensseite berichten am Dienstag unter anderem BASF, FMC, Fresenius und Aixtron von ihren Jahreszahlen. Von ihren aktuellen Quartalsergebnissen berichten zum Beispiel SAS (DE) und die US-Konzerne Macy´s, American Tower, Priceline und Albemarle.



Ausblick DAX

Die asiatisch-pazifischen Leitindizes tendierten am Dienstag am Morgen mit gemischten Vorzeihen. Während der Nikkei225, der ASX200 und der Kospi hinzugewannen, verloren die festlandchinesischen Märkte, der Hang Seng und der STI. Die US-Futures befanden sich überwiegend im roten Bereich. Die ersten Indikationen sehn den DAX mit 12.568 Punkten etwas leichter.

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex ging mit einem Plus von 0,35 Prozent bei 12.527,04 Punkten aus dem Xetra-Handel. Ausgehend vom Intraday-Kursverlauf vom Tageshoch bei 12.601,46 Punkten bis zum Tagestief von 12.484,59 Punkten, wären die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen zu ermitteln. Die Widerstände wären demnach bei den Marken von 12.514312.557/12.574/12.590 und 12.602 Punkten auszumachen. Die Unterstützungen wären bei 12.512/12.497/12.485/12.457/12.440 und 12.412 Punkten in Betracht zu ziehen sein.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select