DAX+0,65 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,25 % Öl (Brent)-3,20 %
Elliott Wellen Analyse: Unklare Lage im DAX
Foto: www.robbys-elliottwellen.de

Elliott Wellen Analyse Unklare Lage im DAX

14.03.2018, 19:25  |  2332   |   |   
Die kurze Einschätzung der Lage


Der DAX könnte sich bereits in der Fortsetzung der Erholung befinden. Der fehlende Korrekturabschluss im DJI könnte ein Hinweis auf eine weitere Ausdehnung der Korrektur sein.

Anzeige

Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Die lila bzw. orangene B hat mit dem Rutsch auf 11679 ihr Abwärtspotenzial weitgehend ausgereizt und mittlerweile sogar das 38er RT bei 11861 (violette Fibos) abgearbeitet. Eine mögliche weitere Ausdehnung der grünen Alt: B/X (türkisfarbener Pfad aus dem Tageschart) ist nicht explizit im 60 Min. Chart reflektiert.

Die lila bzw. orangene B bildet jeweils ein Flat roter A=11867 bzw. grüner A=12741, roter bzw. grüner B=13600 (Zigzag) und roter bzw. grüner C=11679 (Impuls - knapp vor der MOB 11525 der grünen C).

Im Rahmen der lila bzw. orangenen C ist eine Frühlingsrallye zu erwarten. Eine lila C sollte den Zielbereich zwischen 13600 und 14696 (lila Pfad) ansteuern; eine orangenen C hat den Zielbereich zwischen 14386 bis 18765 (rote Fibos; blauer Pfad). Der Start der lila bzw. orangenen C kann impulsiv und korrektiv interpretiert werden.

Impulsive lila bzw. orangene C (normale Beschriftung, blauer Pfad)
Impulsiv lässt sich die lila 1=12672 als auffächernder Impuls (blaue i=11737, blaue ii=11692, blaue iii=11805, blaue iv=11746, orangene i=11802, orangene ii=11866, hellgrüne i=12027, hellgrüne ii=11975, hellgrüne iii=12488, hellgrüne iv=12324, hellgrüne v/orangene iii=12551, orangene iv=12354, orangene v/blaue v=12672) zählen.

Die lila 2 kann bislang als Flat mit blauer a=11908 (Triplezigzag mit orangener w=12392, orangener x=12552, orangener y=12002, orangener x2=12245, orangener z=11908), blauer b=12606 (Zigzag mit orangener a=12380, orangener b=12072, orangener c=12606 als EDT) sowie blauer c=11729 (Impuls mit orangener i=12435, orangener ii=12518, orangener iii=12311, orangener iv=12401, orangener v=11729) interpretiert werden und hat erst die rote A/W=11729 markiert.

Der Start der roten B/X bildet ein Flat mit blauer a/w=12477 (orangene a=12274, orangene b=11965, orangene c=12477) sowie blauer b (bisher 12115) mit abgearbeiteten 38er RT (12191 – orangene Fibos). Eine blaue x sollte wegen des Bruchs der hellblauen 0-b-Linie noch einmal zur Marke 12115 laufen. Eine eventuell bereits laufende blaue c (graue i=12324, graue ii bisher 12201) mit Ziel oberhalb 12672 als überschiessende rote B/X würde gut zum präferierten Setup im DJI passen.

Ausgehend von 11729 liegt das Mindestziel einer impulsiven lila 3 bei 12965, die 161er Ausdehnung bei 13334 (lila Fibos). Eine rote B/X könnte bis zur 161er Ausdehnung bei 13254 (hellgrüne Fibos) steigen.

Korrektive lila bzw. orangene C als Expanding EDT (umrandete Beschriftung, hellgrüne Eindämmungslinien, lila Pfad)
Korrektiv lässt sich die lila 1=12672 als Doppelzigzag (blaue w=12342, blaue x=12165, blaue y=12672) zählen. Die lila 2 bildet ein Flat mit blauer a=11908, blauer b=12606 sowie blauer c=11729. Die laufende lila 3 befindet sich nach der blauen w=12274 immer noch in der blauen x (bisher 12115; orangene a=11965, orangene b=12477, orangene c bisher 12115), was durch den Bruch der hellblauen 0-b-Linie in der Phase des Folgeanstiegs signalisiert wird. Die blaue x hat dabei das 23er Mindestziel 12145 (graue Fibos) abgearbeitet und könnte dabei auch noch das 38er RT (12066) in das Visier nehmen. Die lila 3 sollte zumindest die 100er Ausdehnung bei 12721 erreichen.

Fazit:
Der DJI hat die impulsive Interpretation des Anstiegs seit 17476 bestätigt und mit dem starken Rücksetzer auf 23110 einen Abschlussvorboten für den Gesamtanstieg seit März 2009 geschickt. Der DAX hat zwar mit dem klaren Bruch der violetten Eindämmungslinie deutliche Ambitionen auf der Oberseite angemeldet, diese dürften aber langfristig erst mit einem Umweg über die Marke 10648 realisierbar sein. Mittelfristig sollte die Frühlingsrallye zu einem neuen Allzeithoch führen, dem dann ein panisches Sommergemetzel folgen könnte. Die Frühlingsrallye ist aber noch in ihrer Findungsphase, in der nach der laufenden Erholung noch einmal ein deutlicher Rücklauf zu erwarten ist.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel