DAX+0,72 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+1,85 %
Aktien Frankfurt: Dax legt zu - Chefwechsel bei Deutscher Bank im Fokus
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Dax legt zu - Chefwechsel bei Deutscher Bank im Fokus

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
09.04.2018, 12:01  |  668   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt ist mit Gewinnen in die neue Börsenwoche gestartet. Die am Freitagabend wieder hochgekochten Sorgen vor einer Eskalation des Handelskonflikts zwischen den USA und China legten sich. Anleger setzen ein weiteres Mal auf eine Entspannung, denn US-Präsident Donald Trump drängt auf eine Lösung und betonte zugleich seine Freundschaft mit Chinas Staatspräsident Xi Jinping. Enttäuschende Exportdaten aus Deutschland wurden kaum beachtet. Umso mehr stand unternehmensseitig die Deutsche Bank im Fokus, nachdem dort am Sonntag der Chef ausgetauscht wurde.

Gegen Mittag rückte der Dax um 0,83 Prozent auf 12 342,26 Punkte vor und machte damit sein Minus vom Freitag wieder mehr als wett. Der MDax , der die Aktien mittelgroßer deutscher Unternehmen repräsentiert, stieg um 0,50 Prozent auf 25 774,81 Punkte. Der Technologieindex TecDax gewann 0,64 Prozent auf 2516,38 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um rund 0,56 Prozentpunkte hoch.

Unternehmensseitig waren die größten Gewinner im Dax die Bankenwerte, nachdem am Sonntagabend ein neuer Vorstandschef für die Deutsche Bank ernannt wurde. Der Aufsichtsrat des größten Geldhauses Deutschlands hob mit sofortiger Wirkung als Nachfolger für John Cryan den bisherigen Vize Christian Sewing auf den Chefsessel. Davon profitierten die Papiere der Deutschen Bank mit einem Plus von rund 4 Prozent und die der Commerzbank mit knapp 2 Prozent Plus.

Im TecDax ging es für die Anteile von Wirecard um etwas mehr als 2 Prozent auf 100,45 Euro hoch. Die australische Bank Macquarie stufte den Zahlungsabwickler auf "Neutral" hoch. Hinzu kam die Nachricht über eine strategische Allianz mit dem US-Paketdienst FedEx in Indien.

Dass Borussia Dortmund (BVB) nach der peinlichen Schlappe in München zurück in die Erfolgsspur gefunden hat, wurde an der Börse mit einem Kursaufschlag von fast 3 Prozent honoriert. Nach dem 0:6 gegen den neuen deutschen Meister Bayern, kann der BVB nun neuen Mut schöpfen und hofft auf Rang zwei in der Fußball-Bundesliga. Rechtzeitig zum Revierderby gegen den FC Schalke an diesem Sonntag erzielte Borussia Dortmund ein 3:0 über den VfB Stuttgart.

Zudem steht bald ein weiterer Börsengang im Prime Standard an, der Voraussetzung für eine Aufnahme in die Dax-Familie der Deutschen Börse ist. Der Softwareanbieter Serviceware aus dem Taunus macht nun Tempo. Von diesem Montag an bis zum 18. April sollen Aktien im Wert von insgesamt 83,3 bis 101,8 Millionen Euro auf den Markt gebracht werden. Der Preis je Anteilsschein soll zwischen 22,50 und 27,50 Euro liegen. Der erste Handelstag ist am 20. April geplant./ck/fba

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel