DAX+0,17 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+0,43 %

Tesla-Bären verlieren eine Milliarde Dollar in 24 Stunden „Short-Seller Blutbad“: Musks Prophezeiung erfüllt sich

07.06.2018, 11:45  |  27266   |   |   

Short-Seller, die auf fallende Tesla-Kurse wetten, haben gestern über eine Milliarde US-Dollar verloren. Die Tesla-Aktie war an der Nasdaq um fast 10 Prozent auf 319,50 Dollar gestiegen.

Anfang Mai dieses Jahres hatte Tesla-CEO Elon Musk ein „Short-Seller Blutbad“ prophezeit (siehe hier). Gestern passierte es dann: Short-Seller, die auf fallende Kurse wetten, haben am Mittwoch mehr als eine Milliarde Dollar verloren, so Schätzungen des Finanztechnologieunternehmens S3 Partners. Die Tesla-Aktie war an der Nasdaq um fast 10 Prozent auf 319,50 Dollar gestiegen.

Seit 2016 mussten Tesla-Bären Verluste in Höhe von fast 5 Milliarden US-Dollar verkraften, sagte Ihor Dusaniwsky, Chef von S3 Partners, gegenüber CNBC. Bei keiner anderen US-amerikanischen Aktie gibt es so viele Short-Positionen wie bei Tesla.

Die folgende Grafik zeigt die am meisten geshorteten Aktien in den USA:

Quelle: Ihor Dusaniwsky, Head of Predictive Analytics at S3 Partners

Tesla Short-Positionen kosten Investoren "mehr als eine Million Dollar am Tag", so Dusaniwsky. Die Gebühr, die Investoren zahlen, um gegen die Aktie zu wetten, liegt aktuell bei etwa 3,5 Prozent. Zu Beginn des Jahres hatte sie noch bei etwa einem Prozent gelegen.

Hintergrund des gestrigen Kurssprungs: Elon Musk hat am Dienstag auf der Jahreshauptversammlung ein Vertrauensvotum erhalten. Außerdem versprach er den Aktionären, dass „sehr wahrscheinlich“ bis zum Ende des Monats beim Model 3 eine wöchentliche Produktionsrate von 5.000 Autos erreicht werde. Aktuell werden laut dem „Tesla Model 3 Tracker“ von Bloomberg jedoch nur 2.560 Fahrzeuge pro Woche produziert. Um profitabel zu sein, müssten wöchentlich mindestens 5.000 vom Band laufen. Tesla kämpft schon länger mit Produktionsproblemen und einer hohen Cash-Burn-Rate.

Im Xetra-Handel steht die Tesla-Aktie aktuell rund 2,82 Prozent im Plus (Stand: 2018.06.07, 10:48:10 Uhr):

Tesla

Quellen:
Bloomberg: "Model 3 Tracker"
CNBC: "Short sellers betting against Tesla lose more than $1 billion in single day as stock pops"

Wertpapier
Tesla


3 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Allerdings ist es nicht ganz ungerecht, wenn die kreisenden Pleitegeier in Form von Shortsellern, selber Pleite gehen; am Niedergang anderer zu verdienen, ist eine Sauerei, den ursprünglichen Sinn der Shorts haben diese Leute doch gar nicht mehr auf dem Schirm...
Da strahlt er, der dreckige Lügner.

Der Semi ist weder technisch noch betriebswirtschaftlich darstellbar. Bilder und Videos dazu eine Show. Geld wird eingesammelt und Geschichten werden zusammengedichtet. Fahrleistungen des Roadsters frei erfunden.

Die Autopiloten ein riesiges Flickwerk, die man niemals ohne Fahrer fahren lassen kann.

Die Fahrzeuge betagt und trotzdem noch nie Profit abgeworfen, hergestellt durch erschlichene Staats-Kredite, auf einem Design- und Verarbeitungsniveau, wofür sich die meisten Hersteller nur schämen würden.

Ach ja, extrem Öko, mit 2,5t Panzern in der Gegend umherzufahren und unsee Hersteller haben es verschafen, wie BMW, deren i3 man seit einem halben Jahrzehnt kaufen kann!
Tesla verliert 2-stellige Milliadenbeträge in wenigen Jahren - ganz reales Cashburning in ungehemmter Fortsetzung!

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel