DAX-0,60 % EUR/USD+0,03 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+2,56 %

Einrichtung eines Bitcoin-SV-Hauptknotens zur vollständigen Wiederherstellung des Original-Bitcoin-Protokolls gestartet

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
17.08.2018, 13:20  |  322   |   |   

LONDON, 17. August 2018 /PRNewswire/ -- nChain, weltweit führend bei Forschung und Entwicklung im Bereich Blockchain-Technologien, gibt bekannt, dass es mit Bitcoin SV eine neue Hauptknoten-Implementierung des Original-Bitcoin-Protokolls, das ab sofort in Form von Bitcoin Cash (BCH) wiederhergestellt wird, entwickelt hat. Der Name des Projekts, „Satoshi Vision" bzw. SV, spiegelt die Mission wider, die Vision des Bitcoin-Gründers Satoshi Nakamoto zu erfüllen. Bitcoin SV, das auf Nachfrage des führenden BCH-Mining-Unternehmens CoinGeek und anderer Miner, also diejenigen, die mit Blockchain-Technologie Geld schöpfen, entwickelt wurde, soll Minern, die die ursprüngliche Idee des Bitcoin unterstützen, eine klare Wahlalternative für die Einrichtung von BCH zur Verfügung stellen – gegenüber jenen Implementierungen, die unnötige Veränderungen im Original-Bitcoin-Protokoll vornehmen.

Anfang der Woche gab CoinGeek eine deutliche Stellungnahme zur Verwendung der starken Möglichkeiten des BCH-Hash ab, der eine Richtung des Bitcoin-Protokolls unterstützt, die im Einklang mit der ‚Satoshi Vision' steht. Zudem wird darin bestätigt, dass es keine Unterstützung für Implementierungen oder Projekte geben wird, die unnötige Veränderungen im Original-Bitcoin-Protokoll vornehmen. Der CoinGeek-Gründer Calvin Ayre führt dazu aus:

„Wer mit der Blockchain-Technologie Geld schöpft, sollte sich im Bereich Bitcoin an die dort vorgegebene Roadmap halten, und deshalb haben CoinGeek und andere Miner nChain darum gebeten, eine professionelle Einrichtung der Software für den Bitcoin-Hauptknoten (für den Einsatz mit BCH) zu entwickeln, die das Original-Bitcoin-Protokoll wiederherstellt. CoinGeek finanziert das Projekt und möchte das Mining über Bitcoin SV abwickeln. Wir laden andere BCH-Miner ein, sich uns anzuschließen und Bitcoin SV zu nutzen, um ihrer Unterstützung für die ‚Satoshi Vision' eine Stimme zu geben."

Der CEO der nChain Group, Jimmy Nguyen, sagte dazu:

„nChain ist froh, auf den Ruf der Miner antworten zu können, indem es die für die Unterstützung von Bitcoin SV benötigten technischen Kapazitäten zur Verfügung stellt. Wenn das Bitcoin-Protokoll einmal vollständig wiederhergestellt und instand gesetzt ist, werden weltweit tätige Betriebe und Entwickler auf dieser Grundlage zuverlässig robuste Anwendungen programmieren, Projekte entwickeln und Unternehmungen starten – einfach, weil sie sich zuverlässig auf die über einen längeren Zeitraum stabilen Internetprotokolle stützen können. Die Zukunft des Bitcoin liegt in großen Blöcken, großangelegten Geschäften und großem Wachstum. Bitcoin SV steht für einen wichtigen Schritt nach vorne, der durch die Fortschritte bei der Professionalisierung des Bitcoin in eine große Zukunft weist."

Roadmap

Erstes Ziel ist es, eine Anfangsversion von Bitcoin SV zu haben, die bis zur ersten Woche im September 2018 getestet werden kann. Der Code wird auf Bitcoin ABC v0.17.2 basieren. Was die erste Version von Bitcoin SV betrifft, so werden die geplanten Veränderungen BCH dem Original-Bitcoin-Protokoll erheblich annähern:

  1. Es werden mehr Original-Opcodes von Satoshi wiederhergestellt: OP_MUL, OP_LSHIFT, OP_RSHIFT, OP_INVERT
  2. Es wird die Begrenzung von 201 Opcodes je Script aufgehoben
  3. Die maximale Block-Größe wird auf 128 MB erhöht

Sobald dies erledigt ist, werden Code und unterstützende Informationen in der neue Bitcoin-SV-Repository auf Github bereitgestellt. Bitcoin SV soll als Open-Source-Anwendung unter MIT-Lizenz verfügbar gemacht werden.

Entwickler-Team

Das Projekt-Team wurde im Hinblick darauf zusammengestellt, dass die besten Methoden der Branche umgesetzt werden können. Damit kann eine Implementierung des Hauptknotens bereitgestellt und instand gehalten werden, die in Sachen Qualitätskontrolle und Stabilität Ihresgleichen sucht.

Der Hauptentwickler wird Daniel Connolly sein, der nach 20 Jahren an Tätigkeiten für Unternehmenssystem und die IT bei verschiedenen Organisationen der Vereinten Nationen zu nChain kam. Daniel Connolly leistet mehrere Jahre anonym seinen Beitrag zum Bitcoin, und er beteiligt sich auch schon einige Zeit am Electron-Cash-Projekt. Zudem ist er einer der Hauptbeteiligten am BitcoinJ-Cash-Projekt. Steve Shadders von nChain wird als Technischer Direktor fungieren und die Übersicht über das Projekt behalten und Verbindungen zu Geldgebern knüpfen. Steve Shadders Beteiligung am Bitcoin begann 2011, wo er für die ersten Open Source Mining Pool Engines verantwortlich zeichnete, und er war einer der ersten, die sich am BitcoinJ beteiligten. Das Team wird darüber hinaus mit einem Pool von 5 C++-Entwicklern starten, die zusammen über mehr als 95 Jahren an Programmiererfahrung verfügen, und hinzu kommen noch ein DevOps-Mitarbeiter in Teilzeit, ein Ingenieur für Qualitätssicherung in Vollzeit und eine Reihe von Mitarbeitern für die Unterstützung des Betriebs.

Das Projekt-Team sucht derzeit nach zusätzlichen Programmierern in C++, die eingestellt werden können. Diese sollten entweder direkte Erfahrungen mit Bitcoind oder mit der entsprechenden Infrastruktur haben. Bewerber werden eingeladen, ihr Interesse zu bekunden und sich zu diesem Zweck an die E-Mail-Adresse careers@nchain.com zu wenden.

Das Bitcoin-SV-Projekt wird seine Bemühungen für eine durchgängige Qualität verstärken, indem es ein externes Unternehmen zur Überprüfung der Sicherheit engagiert und ein Bug-Bounty-Programm aufsetzt. Diese Maßnahmen werden in der ausführlicheren Ankündigung von nChain näher beschrieben.

Seite 1 von 2

Depot Vergleich
Anzeige

Wertpapier
BTC zu USD


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel