DAX+0,82 % EUR/USD+0,47 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-6,15 %

Tradingchance Eon-Calls mit 94%-Chance bei Erreichen des Widerstandes

Gastautor: Walter Kozubek
03.09.2018, 11:14  |  612   |   |   

Wenn die Eon-Aktie in den nächsten Wochen zumindest wieder den Widerstand bei 9,50 Euro ins Visier nimmt, dann wird sich eine Investition in Long-Hebelprodukte bezahlt machen.

Laut einer im Commerzbank-Newsletter “IdeasDaily“ veröffentlichten Analyse befindet sich die Eon-Aktie (ISIN: DE000ENAG999) nach wie vor im Aufwärtstrend. Hier die Analyse:

„Die E.ON-Aktie hatte im Jahr 2008 ein Rekordhoch bei 51,37 EUR markiert und war anschließend in eine langfristige Baisse übergegangen. Der Bärenmarkt ließ den Anteilsschein bis auf ein im November 2016 notiertes Allzeittief bei 5,99 EUR abstürzen. Dort startete eine Erholungsrally, die bis auf ein im vergangenen November erreichtes 2-Jahres-Hoch bei 10,81 EUR hinaufführte. Die anschließende Korrektur führte den Wert bis knapp an das 61,8%-Fibonacci-Retracement der vorausgegangenen Rally zurück. Ausgehend vom Korrekturtief bei 7,88 EUR Mitte Februar bewegte er sich wieder nordwärts und stieß bis auf 9,95 EUR vor, bevor in den letzten Wochen ein Pullback begann, der die Aktie bis zum vergangenen Freitag zum zweiten Mal zurück an die überwundene 200-Tage-Linie (blau) fallen ließ. Dieser wichtige Durchschnitt bildet mit den vom Februar und April ausgehenden Aufwärtstrendlinien ein Supportcluster, welches aktuell bis 9,06 EUR hinabreicht. Solange sich das Papier per Tagesschluss darüber halten kann, bleibt der Aufwärtstrend ungefährdet. Eine erste Bestätigung für eine Fortsetzung dieses Aufwärtstrends wäre in einer Überwindung der breiten Widerstandszone bei derzeit 9,43-9,63 EUR zu sehen. Darüber würden die korrektive Abwärtstrendlinie bei aktuell 9,75 EUR sowie das Hoch bei 9,95 EUR in den Fokus rücken. Die dynamische und nachhaltige Überwindung der letztgenannten Marke würde schließlich ein übergeordnetes Anschlusskaufsignal mit Zielrichtung 10,81 EUR generieren. Rutscht die Aktie hingegen nachhaltig unter das aktuelle Supportcluster, wäre ein Test des mittelfristig kritischen Horizontalsupports bei 8,78/8,79 EUR einzuplanen. Dessen Verletzung würde das technische Bild deutlicher eintrüben mit nächsten potenziellen Zielen bei 8,57 EUR und 7,88/8,00 EUR.“

Wenn die Unterstützung bei 9,06 Euro hält und die Aktie in den nächsten Wochen zumindest wieder auf 9,50 Euro zulegen kann, dann werden Long-Hebelprodukte hohe Renditen ermöglichen.

Call-Optionsschein mit Basispreis bei 9,00 Euro

Der HVB-Call-Optionsschein auf die Eon-Aktie mit Basispreis bei 9,00 Euro, Bewertungstag 17.10.18, BV 1, ISIN: DE000HX37GM6, wurde beim Aktienkurs von 9,16 Euro mit 0,34 – 0,35 Euro gehandelt. Kann die Eon-Aktie innerhalb des nächsten Monats auf 9,50 Euro zulegen, dann wird sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,51 Euro (+46 Prozent) erhöhen.

Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 8,88 Euro

Der Commerzbank-Open End Turbo-Call auf den Eon-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 8,88 Euro, BV 1, ISIN: DE000CA904V6, wurde beim Aktienkurs von 9,16 Euro mit 0,31 – 0,32 Euro taxiert. Bei einem Kursanstieg der Eon-Aktie auf 9,50 Euro wird der Turbo-Call unter der Voraussetzung, dass der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter fällt, einen inneren Wert von 0,62 Euro (+94 Prozent) aufbauen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Eon-Aktien oder von Hebelprodukten auf Eon-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel