DAX-0,02 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,07 % Öl (Brent)-0,31 %

IBM Dieses Chartbild lässt hoffen

14.09.2018, 14:35  |  1008   |   |   

Noch bis Ende 2016 hielt sich das Papier von IBM in einem langfristigen Abwärtstrend auf, konnte jedoch mit einem Kursanstieg über den 200-Wochen-Durchschnitt sowie das Niveau von rund 160 US-Dollar ein Kaufsignal aufstellen und in den Bereich von 182,79 US-Dollar zulegen. Anschließend aber erlebte die Aktie einen Kurssturz zurück auf 140,00 US-Dollar, wovon sich das Papier jedoch im Nachhinein wieder leicht erholen konnte.

Doppelboden im Aufbau

Doch nach einem Verlaufshochs aus Anfang dieses Jahres kippte die Stimmung unter Investoren wieder und drückte die Notierungen zurück auf die Unterstützung von 140,00 US-Dollar. Seit April dieses Jahres basteln Marktteilnehmer aber an einer inversen SKS-Formation, die das zweite Standbein des Doppelbodens bildet und bei erfolgreicher Auflösung wieder Aufwärtspotenzial freisetzen sollte. Somit wird die Aktie für mittelfristig orientierte Anleger bereits jetzt wieder sehr interessant.

Technisch ein klarer Aufruf zum Kauf

Noch blockiert der 50-Wochen-Durchschnitt um 149,00 US-Dollar ein Weiterkommen der aktuellen Aufwärtsbewegung, darüber dürfte sich jedoch bald größeres Kaufinteresse bemerkbar machen und die Aktie von IBM zunächst im Bereich von 155,00 US-Dollar vorantreiben. Ab dem Niveau von 158,53 US-Dollar muss jedoch mit sukzessiven Rücksetzern zwingend gerechnet werden, in diesem Bereich stößt IBM nämlich auf den 200-Wochen-Durchschnitt sowie einen seit Anfang 2017 bestehenden Abwärtstrendkanal. Trotzdem kann bis zu diesem Niveau beispielshalber über ein Investment in das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: PX0M1Q) eine Renditechance von komfortablen 100 Prozent erzielt werden.

Ausbruch erst noch abwarten!

Verbleibt das Papier von IBM hingegen per Wochenschlusskurs unterhalb von 149,00 US-Dollar, könnte sich eine kurzfristige Konsolidierung zurück an die Vorwochentiefs bei 144,81 US-Dollar breit machen. Aber erst darunter dürfte die inverse SKS-Formation sukzessive Schaden nehmen und das Wertpapier des Computerkonzerns wieder auf 140,00 US-Dollar zurückfallen. Größere Verkaufssignale ergeben sich allerdings erst darunter, dann wird nämlich ein Rücklauf an die Jahrestiefs aus 2016 bei 116,91 US-Dollar unausweichlich werden.

IBM (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 149,00 // 150,00 // 150,54 // 151,74 // 152,63 // 153,88 US-Dollar
Unterstützungen: 147,54 // 146,03 // 145,00 // 144,37 // 142,00 // 140,21 US-Dollar

Strategie: Kaufsignal über 149 USD abwarten

Über das eingangs vorgestellte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: PX0M1Q) ließe sich bei einem Wochenschlusskurs oberhalb von 149,00 US-Dollar und anschließendem Lauf an 158,53 US-Dollar eine Rendite von bis zu 100 Prozent erzielen. Voraussetzung hierfür ist jedoch kein signifikanter Rückfall mehr unter das Stop-Niveau von 144,80 US-Dollar. Der Anlagehorizont wird jedoch auf mehrere Monate geschätzt, sodass tendenziell ein defensives Zertifikat infrage kommt, wie hier vorgestellt wurde. Auf jeden Fall sollte noch das favorisierte Kaufsignal abgewartet werden!

Strategie für steigende Kurse
WKN: PX0M1Q Typ: Open End Turbo Long
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,75 - 0,80 Euro Emittent: BNP Paribas
Basispreis: 141,4006 US-Dollar Basiswert: IBM
KO-Schwelle: 141,4006 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 148,95 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 158,53 US-Dollar
Hebel: 15,91 Kurschance: + 100 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Seite 1 von 2
Wertpapier
IBM


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel