DAX+0,55 % EUR/USD+0,27 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+1,70 %
Aktien Wien Schluss: ATX gibt leicht nach
Foto: Oliver Berg - dpa

Aktien Wien Schluss ATX gibt leicht nach

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
22.10.2018, 18:47  |  343   |   |   

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Montag mit einem kleinen Kursminus geschlossen. Der ATX fiel leicht um 5,64 Punkte oder 0,17 Prozent auf 3222,40 Einheiten. Nach starken Vorgaben der Börsen in China waren auch die europäischen Aktienmärkte überwiegend mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Am Nachmittag rutschten allerdings die meisten Indizes angesichts einer verhaltenen Wall Street leicht ins Minus ab.

Im Fokus stand zu Wochenbeginn einmal mehr der Haushaltsstreit zwischen der Europäischen Union und Italien. Der Schuldenstreit droht zu eskalieren, kommentierten Marktbeobachter. Rom hält trotz aller Kritik an der geplanten höheren Neuverschuldung fest. Es sei ihm bewusst, dass die Haushaltspläne nicht im Einklang mit dem Euro-Stabilitätspakt stünden, schrieb Finanzminister Giovanni Tria an die Brüsseler Behörde. Die angepeilte Erhöhung des Defizits sei aber angesichts der "dramatischen wirtschaftlichen Lage, in der sich die benachteiligten Schichten der italienischen Gesellschaft befinden", eine "schwierige aber notwendige Entscheidung".

Die Meldungslage zu den heimischen Unternehmen blieb sehr dünn und auch die veröffentlichten Konjunkturdaten lieferten keine nennenswerten Impulse. Für Unterstützung sorgte der etwas schwächer tendierende Euro.

Unter den Einzelwerten in Wien konnten Raiffeisen nach den klaren Freitagsverlusten heute 2,25 Prozent auf 24,49 Euro aufholen. Erste Group schlossen 0,66 Prozent höher bei 36,48 Euro, während Bawag leicht um 0,16 Prozent auf 38,54 Euro nachgaben.

Zu den größten Gewinnern im prime market zählten zu Wochenbeginn Zumtobel , die nach den zuletzt deutlichen Abschlägen heute um 6,57 Prozent auf 8,43 Euro kletterten. AT&S konnten ein Kursplus in Höhe von 5,08 Prozent auf 20,05 Euro vorweisen. Mayr-Melnhof knüpften mit plus 2,67 Prozent auf 115,20 Euro an die Freitagsgewinne an.

Schwächer zeigten sich unter den Indexschwergewichten die Titel des Verbund mit minus 2,29 Prozent auf 40,08 Euro, sowie Voestalpine , die sich um 1,59 Prozent auf 34,74 Euro abschwächten. OMV schlossen um 1,43 Prozent tiefer bei 48,27 Euro./ger/APA/she

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel