DAX-0,98 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,73 % Öl (Brent)0,00 %

OMV - ein Multitalent im Ölgeschäft


OMV
ISIN: AT0000743059 | WKN: 874341 | Symbol: OMV
45,93
20.07.18
Stuttgart
-0,37 %
-0,17 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Gestern war im Ö2-Fernsehen eine Diskussion über den hohen Ölpreis.

Ein Teilnehmer sagte, OMV habe in Rumänien 1 Mrd. Barrel zu 1,8 Mrd. Dollar gekauft - das Barrel um 1,80 Dollar. 600 Tankstellen in Rumänien hat sie noch dazubekommen. Es muß sich anscheinend um die Firma Petrom handeln, bei der OMV jetzt 51% besitzt.

Diese Öl reicht angeblich aus, um Österreich 13 Jahre mit Öl zu versorgen. Kann ich mir nicht vorstellen, wurde aber so gesagt.

OMV bohrt auch sehr fleissig und erfolgreich in anderen Ländern nach Öl, z.B. in Libyen mit einer Tagesproduktion von 30.000 Fass.


Die Schlitzohren bohren zwar auch im Regenwald von Ecuador und im Sudan, wo sie sich wenig umweltsensibel verhalten. Vielleicht haben sie aber sogar ein wenig weniger Skrupel als die amerikanischen Multis.

OMV Fakten auf einen Blick aus der Homepage von OMV

OMV ist der führende Erdöl- und Erdgaskonzern in Zentral- und Osteuropa, betreibt weltweite Explorations- und Produktionsaktivitäten und hat integrierte Chemieunternehmen
– 25% Beteiligung an Borealis A/S
– 10% Beteiligung an der ungarischen MOL
– 45% Beteiligung am Bayernoil Raffineriegesellschaft mbH
– 50% Beteiligung an der Econgas GmbH
– 51% Beteiligung an Petrom SA
– Konzern-Umsatz: EUR 9,88 Mrd
– Marktkapitalisierung: rund EUR 10 Mrd
– 6.495 MitarbeiterInnen (Petrom: 50.737 MitarbeiterInnen)
– Aktionärsstruktur: ÖIAG 31,5%, IPIC 17,6%, Streubesitz 50,9%

OMV Exploration & Produktion
OMV Exploration & Produktion ist als Betriebsführer oder Partner in Explorations-, Entwicklungs- und Produktionsprojekten in folgenden Schwerpunktregionen tätig: der Donau-Adriatische Raum, die Nordsee, Nordafrika, der Mittlere Osten sowie Australien und Neuseeland.

Die Produktion von E&P stammt zu rund 46% aus Österreich, der Rest kommt aus Libyen, Großbritannien, Pakistan, Australien und Neuseeland. Derzeit beträgt die Gesamtproduktion von E&P rund 83.000 Barrel Öläquivalent (boe)/Tag, davon sind 64% Erdöl und 36% Erdgas. Die Fundkosten des Unternehmens belaufen sich im 3-Jahresschnitt auf 2,3 USD/boe, die Produktionskosten betragen 5,0 USD/boe. Mit einem Betriebserfolg (EBIT) von EUR 256 Mio. konnte der Geschäftsbereich E&P wesentlich zum guten Ergebnis 2002 der OMV beitragen.



Klingt nicht schlecht. OMV mausert sich zum Big Player und hat bei weiter steigendem Ölpreis sehr gute Kurschancen.

Meine Empfehlung ist jedenfalls STRONG BUY (heutiger Kurs 357 Euro)

http://www.omv.com/smgr/portal/jsp/index.jsp?p_site=AT/
Kann mich noch erinnern wie das Teil mit 80€ auf meiner Watchlist stand. :cry:
OMV hat ansehnliche gesicherte Reserven an Öl und Gas


------------Oil and NGL-----NaturalGas----OilEquivalent
------------mn bbl---------------bcf----------------mn boe

Austria ----------60.31-------530.08------148.65
Petrom----------616.79--2.446.43----1,024.53
Rest of Europe--24.3-------49.48---------32.54
Africa--------------99.36-------19.6---------102.63
Middle East-----1.51-------313.06----------53.69
Southeast Asia--7.5-------133.96----------29.83
South America---17.48------------0----------17.48
Total------------827.24------3,492.62----1,409.34

OMV hat 1,4 Mrd. Barrel gesicherte Öläquivalente an qualitativ gutem Öl. Dieser Ölschatz ist durch die 11 Mrd.Euro Mkap nicht annähernd gewürdigt, denn OMV hat ja auch noch Raffinierien und 650 Tankstellen. Allein das Öl ist nach heutigen Preisen von 60 Dollar 84 Mrd. Dollar wert, wohlgemerkt nach heutigen Preisen. Da das Öl aber nicht heute, sondern in Zukunft gefördert wird, ist ein satter Aufschlag gerechtfertigt.

OMV ist ein
Die Zahlen aus dem Geschäftsbericht 2004 in Mio. Euro

Segment sales 988
Earnings before interest and tax (EBIT) 459
Capital expenditure 156
Return on fixed assets in % *) 40
Production in mn boe 45.9
Proved reserves as of Dec 31 in mn boe *) 384.8

Die Zahlen sind noch ohne Petrom. Immerhin hat OMV bei 1 Mrd. Umsatz einen Gewinn von 459 Mio. Euro erwirtschaftet. Mit dem Zukauf von Petrom hat sich das ganze Volumen vervierfacht

Hier muß demnächst eine gigantische Neubewertung stattfinden. Auch ist der Hebel auf den Ölpreis enorm.

Leute, stört euch nicht dran, daß der Kurs vor 2 Jahren bei 100 war. Wir treten in einen MEGATREND ein, und dieser MEGATREND heißt ÖLWERTE und üblicherweise steigen Aktien in einem MEGATREND um das 10-fache.
Hier ein neuer Chart von OMV, der den Split berücksichtigt



Korrektur ist ideal für Nachkäufe. OMV ist sehr preiswert.
Presse-Information

OMV schließt Verkauf von 50% AMI Anteil an IPIC ab
Die OMV, Mitteleuropas führender Öl- und Erdgaskonzern, schloss am Donnerstag den
Verkauf von 50% Anteilen an der AMI an die International Petroleum Investment
Company (IPIC) aus Abu Dhabi ab. Nach dem Erhalt der entsprechenden
Genehmigungen durch die EU und andere behördliche Genehmigungen konnte die OMV
den Verkauf von 50% an der AMI, des internationalen Düngemittel- und
Melamingeschäfts an die IPIC, welche mit 17,6% ein Kernaktionär der OMV AG ist,
finalisieren. Die Transaktion war Ende April 2005 unterzeichnet worden. OMV und
IPIC sind damit jeweils mit 50 Prozent an der AMI beteiligt.


Hintergrundinformationen:

Die AMI Gruppe
Die AMI Agrolinz Melamine International GmbH veredelt Erdgas zu hochwertigen
Rohstoffen für Landwirtschaft und Industrie. Hauptprodukte sind Melamin und
Pflanzennährstoffe. Im Geschäftsbereich Melamin ist AMI Marktführer in Europa und
weltweit Nr. 2 und nimmt im Bereich Pflanzennährstoffe im Donauraum eine führende
Position ein.

Zur AMI Gruppe gehören als Kernunternehmen die AMI Agrolinz Melamine International GmbH mit Standort
in Linz (Österreich), weiter die 100%ige Tochtergesellschaft Agrolinz Melamine International Italia S.r.l. mit
Standort in Castellanza (Italien), die Agrolinz Melamine International Deutschland GmbH mit Standort in
Piesteritz/Sachsen-Anhalt und das Großhandelsunternehmen LINZER AGROTRADE GmbH für den Vertrieb
von Düngemitteln, Vertriebsgesellschaften in Ungarn, Tschechien und der Slowakei sowie
Vertriebsgesellschaften für Melamin in Chicago/USA, die Agrolinz Melamine International North America
Inc. und in Singapur die Agrolinz Melamine International Asia Pacific Pte Ltd. In der AMI-Gruppe
erwirtschaften rund 1.000 Mitarbeiter einen Umsatz von EUR 394 Mio.

OMV Aktiengesellschaft:

Mit einem Konzernumsatz von EUR 9,88 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 6.475 im Jahr 2004 sowie
einer Marktkapitalisierung von rund EUR 11 Mrd ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsenotierte
Industrieunternehmen Österreichs. Als führendes Erdöl- und Erdgasunternehmen Mitteleuropas ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 13 Ländern tätig mit dem Ziel den Marktanteil
bis 2008 auf 20% zu erhöhen. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 18 Ländern auf
fünf Kontinenten aktiv. Im Bereich Erdgas verfügt die OMV über Speicher, ein 2.000 km langes
Leitungsnetz und transportiert jährlich 43 Mrd m³ in Länder wie Deutschland oder Italien. Die OMV ist an
integrierten Chemie- u. Petrochemiebetrieben – zu 50% an AMI Agrolinz Melamin International GmbH und
zu 35% an Borealis A/S, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten – beteiligt. Weitere wichtige
Beteiligungen: 51% an Petrom SA, 50% an der EconGas GmbH, 45% am BAYERNOIL-Raffinerieverbund,
10% an der ungarischen MOL.

Mit der Übernahme der Aktienmehrheit an Petrom durch die OMV im Jahr 2004 entstand der größte Ölund
Erdgaskonzern Mitteleuropas mit Öl- und Gasreserven von über 1,4 Mrd boe, einer Tagesproduktion
von rund 345.000 boe und einer jährlichen Raffineriekapazität von 26,4 Millionen Tonnen. OMV verfügt
nunmehr über 2.375 Tankstellen in 13 Ländern. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im
Donauraum beträgt damit rund 18%. Petrom verfügt derzeit über 50.737 Mitarbeiter und wurde in der
Bilanz 2004 konsolidiert: Bereits im ersten Quartal 2005 trug die Petrom positiv zum Ergebnis der OMV bei.

Rückfragehinweis:
OMV
Presse: Bettina Gneisz Tel.: 0043 1 40 440 21660
E-Mail: bettina.gneisz@omv.com
Thomas Huemer Tel.: 0043 1 40 440 21660
E-Mail: thomas.huemer@omv.com
Investoren/Analysten: Ana-Barbara Kunčič Tel.: 0043 1 40 440 21600
E-Mail: investor.relations@omv.com
Internet: http://www.omv.com
Möchte nur darauf hinweisen, dass dieser gute österreichische Wert heute verhältnismäßig schläfrig:yawn: auf die Explosion des Ölpreises reagiert.
@grasser
OMV hat seine eigenen Gesetze, aber trotzdem erkennt man bei den Ölaktien die unterschiedliche Dynamik:

Reaktion auf einen Ölpreisanstieg von 2,2% (1,4 Dollar):

Opti Canada + 7,6%
UTS +7,14%
DNO + 4,8%
Western Oil Sands +4,7%
Canadian Natural +4,4%
Suncor Energy +3,5%

der Rest ist unter ferner liefen.
z.B. Statoil +1,53%
OMV +0,83%

5 von den 6 besten sind Ölsandaktien!

Damit ist wieder einnmal bewiesen, daß die Ölsandaktien die erste Geige spielen.

OMV ist und bleibt aber eine sinnvolle Beimischung, denn auch diese Aktie hat langfristig mehr als 100% Potential.
Klar, Ölsand hat den schönsten Hebel, ist aber auch schon gut gelaufen. Es würde mich nicht wundern, wenn in Österreich noch kein einziger den Ölpreisanstieg um 16.00 mitbekommen hätte, da ist keiner mehr in der Arbeit oder die sitzen alle im Kaffehaus.:laugh: Und international interessiert sich, wies ausschaut, bis jetzt keiner. Auf jeden falls kommt auch noch ein wenig Übernahmephantasie hinzu, vor allem, wenn der Staat seinen Anteil verkauft.
So oder so hat das Management bis jetzt überzeugt und wenn die keine Leiche im Keller haben, ist die Bude viel mehr wert.
 Diskussion durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben