DAX+0,32 % EUR/USD-0,13 % Gold+0,30 % Öl (Brent)+1,30 %

GOLD Befreit und entfesselt?!

03.01.2019, 18:00  |  3439   |   |   

Das große Zittern hat begonnen; zumindest im „Bärenlager“. Die Hoffnungen, die die Goldpessimisten in Bezug auf den Widerstandsbereich um 1.265 US-Dollar hegten, lösten sich mittlerweile in Schall und Rauch auf. Und wenn es für jene Fraktion „knüppeldick“ kommen sollte, dann hält sich Gold auch an den nächsten relevanten Widerständen nicht lange auf. Der erste von ihnen gerät bereits ins Wanken…. 

Unsere letzte Kommentierung zu Gold überschrieben wir am 26.12. mit „Gold – Edelmetall sprengt die Ketten“. Zum damaligen Zeitpunkt brach das Edelmetall über den 1.265er Widerstand aus. In der betreffenden Kommentierung hieß es: „[…] Gold konnte in den letzten Handelstagen wichtigen (womöglich entscheidenden) Boden gutmachen. Sowohl die 200-Tage-Linie als auch der Widerstandsbereich um 1.265 US-Dollar wurde überschritten. Nun muss sich dieser Ausbruch bestätigen. Jeder Tag, an dem das Edelmetall nun oberhalb von 1.265 US-Dollar notiert, wäre diesbezüglich vorteilhaft. Aktuell zeichnet sich zudem eine Trendbeschleunigung ab. Gold brach aus dem bislang dominierenden Aufwärtstrendkanal (grün dargestellt) aus. Aufgrund der vorliegenden Kaufsignale könnte sich die Bewegung nun zunächst bis in den Bereich 1.290 / 1.315 US-Dollar ziehen. Im bullischen Idealfall werden die 1.265 US-Dollar nun nicht unterschritten, aber auch ein Test der 1.240 US-Dollar wäre noch zu tolerieren. Wir bleiben natürlich in Bezug auf Gold bei unserer bullischen Grundeinstellung.“    

Es tut sich etwas im Edelmetallbereich. Silber bricht aus und auch Gold legt einen Jahresstart nach Maß hin. Lesen Sie auch unsere Kommentierung „Silber - Ausbruchsszenario manifestiert sich“

Mittlerweile wankt bei Gold der Widerstandsbereich um 1.290 US-Dollar. Das Edelmetall hatte das Momentum bereits in den letzten Tagen auf seiner Seite und es sieht derzeit nicht unbedingt danach aus, als ob es nachlassen würde….  Die fundamentalen Aspekte werden wir in der nächsten E-Mail-Ausgabe von „Gold-Silber-Rohstofftrends“ (geplant für den 07.01.) thematisieren. Fokussieren wir uns an dieser Stelle auf die charttechnischen Aspekte. 

Wichtig war es, dass sich Gold zügig von den 1.265 US-Dollar lösen und so den Aufwärtsdruck aufrechterhalten konnte. Ein Sprung über die 1.290 US-Dollar wäre nun ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum erfolgreichen Comeback. 

Kurzum: Der Ausbruch aus dem Aufwärtstrendkanal (rot dargestellt) unterstreicht die Aufwärtsambitionen des Edelmetalls. Mit dem Erreichen der 1.290 US-Dollar hat sich Gold nun in eine aussichtsreiche Ausgangslage manövriert. Nun muss allerdings der nächste, womöglich der dann entscheidende Schritt erfolgen. Bei einem erfolgreichen Ausbruch stünden die 1.315 US-Dollar als nächstes potentielles Bewegungsziel auf der Agenda. Auf der Unterseite sollten nun die 1.265 US-Dollar tunlichst nicht mehr unterschritten werden.

Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel