DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Investment unter der Lupe Herr Eitle, Herr Parey, "sechs Prozent Rendite" mit Solarparks in sechs Ländern?

17.04.2019, 14:01  |  3910   |   |   

Thorsten Eitle (links im Bild) und Stefan Parey sind der Meinung, dass sich Privatanleger nicht mehr zwischen Nachhaltigkeit und Rendite entscheiden müssen und bieten aktuell Beteiligungen an ihrem HEP – Solar Portfolio 1 an. Die wallstreet:online-Redaktion hat die beiden zum Gespräch gebeten, um das Beteiliungsangebot unter die Lupe zu nehmen.

wallstreet:online: Herr Eitle, Ihr Unternehmen ist inhabergeführt und seit zehn Jahren am Markt. Wofür steht Ihr Unternehmen? Woran glauben Sie?

Thorsten Eitle: Ja, unser Unternehmen ist inhabergeführt. Seit zehn Jahren führen Christian Hamann und ich hep gemeinsam. Wir glauben daran, dass hep die Energiewende international ein Stück vorantreiben kann. Unsere Anleger nehmen mit ihrer Investition positiven Einfluss auf den Anteil von Solarenergie am Strommix des jeweiligen Ziellands und leisten so einen aktiven Beitrag zur Reduktion der CO2-Emissionen. Wir bieten Anlegern renditestarke Investitionen mit Sinn. Darauf sind wir stolz und daran werden wir weiterarbeiten.

wallstreet:online: Herr Parey, aktuell vertreibt hep den Publikums-Fonds HEP-Solar Portfolio 1. Dieser richtet sich speziell an Privatanleger.

Stefan Parey: Institutionelle Investoren treiben die Energiewende seit Jahren voran. Große Versicherer investieren viel Geld in die Photovoltaik und nehmen teils niedrige Renditen in Kauf.

Mit HEP – Solar Portfolio 1 öffnen wir den globalen Solarenergie-Markt auch privaten Anlegern. Deutsche Privatanleger interessieren sich verstärkt für grüne Geldanlagen und müssen heute zwischen Nachhaltigkeit und Rendite nicht mehr entscheiden.

Durch unser einzigartiges Geschäftsmodell liegt bei uns der gesamte Lebenszyklus der Photovoltaik-Anlagen in einer Hand, von der Projektentwicklung über den Bau bis hin zum langfristigen Betrieb. So können wir für Privatanleger überdurchschnittlich hohe Renditen erzielen. Bei Laufzeiten zwischen fünf und 30 Jahren.

wallstreet:online: Herr Eitle, Sie prognostizieren beim neuen HEP-Solar Portfolio 1 eine Rendite von sechs Prozent pro Jahr nach MIRR (Modified  Internal-Rate-of-Return  „MIRR“, vulgo: modifizierte interne Zinsfußmethode) und einen Rückfluss von 213 Prozent in Summe bis zum Laufzeitende in zwanzig Jahren am 31.12.2039. Von wem und auf welche Weise haben Sie ihre Ertragsprognosen hinsichtlich Plausibilität und Wahrscheinlichkeit überprüfen lassen?

Thorsten Eitle: hep legt viel Wert darauf, Projekte sorgfältig zu planen und qualitativ hochwertig umzusetzen und lässt so genannte Due Diligences (sorgfältige Prüfungen) in allen Bereichen durch unabhängige Gutachter durchführen: auf rechtlicher, steuerlicher, technischer und Versicherungs-Ebene.

Neben der Vorlage aller Genehmigungen und Verträge sowie unabhängiger Ertragsgutachten liegt der Fokus außerdem auf langfristigen Wartungs-, Service- und Versicherungsverträgen sowie dem Gebrauch von Premium-Komponenten.

Speziell für den aktuellen Publikumsfonds liegen diverse unabhängige Plausibilitätsprüfungen vor, unter anderem vorgenommen durch die Dextro Group Germany, außerdem ein IDW S4-Gutachten von der RP ASSET FINANCE Group in München.

Kürzlich wurde eine erste Investition getätigt: das Solarprojekt im japanischen Kamigori konnte weit unter dem zuvor von Benz & Gunzenhäuser ermittelten Marktwert erworben werden. Bereits weit vor Netzanschluss des Kamigori-Parks wurden durch meteocontrol und Evergy zwei unabhängige Einstrahlungsgutachten erstellt. Außerdem wird der Bau durch den technischen Gutachter K&S überwacht.

wallstreet:online: Herr Parey, werfen wir einen Blick auf Ihre Zielbranche, den Photovoltaik-Markt. Dieser zeigt weltweit deutliches Wachstum an. Aber bis 2039, dem Laufzeitende Ihres Beteiligungsangebotes ist noch eine lange Zeit. Zudem kommt bei Solar-Projekten die Abhängigkeit von Einspeisevergütungen ins Spiel. Was macht Sie so sicher, dass Sie über einen so langen Zeitraum in dieser Branche kontinuierlich genug Rendite für Ihre Anleger erwirtschaften können?

Seite 1 von 6
Wertpapier
Kohlendioxid


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer