DAX-0,04 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,27 % Öl (Brent)+0,62 %

Venezuela Zahl der Asylbewerber in der EU steigt um 15 Prozent

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
10.06.2019, 01:00  |  2076   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Zahl der Asylbewerber in der EU steigt in diesem Jahr wieder deutlich an. Von Januar bis einschließlich April haben rund 206.500 Menschen erstmals einen Asylantrag in der Europäischen Union gestellt, 15 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf neue Zahlen der EU, die auf Basis von monatlichen Frühwarn-Meldungen der Mitgliedstaaten erstellt wurden.

Damit sich dürfte sich nach einem mehrjährigen Rückgang der Asylbewerber-Zahlen in diesem Jahr der Trend umkehren; 2018 war die Zahl der Asylbewerber in der EU noch um elf Prozent zurückgegangen. Ein Grund für die Entwicklung: Immer mehr Asylbewerber reisen über reguläre Wege und visafrei in die Union ein, vor allem aus Lateinamerika und den Westbalkan-Staaten. In diesem Jahr bis Ende April stammte schon gut jeder vierte Asylantrag von Staatsangehörigen eines Landes, dessen Bürger ohne Visum in die EU-Schengenzone einreisen dürfen - 2018 war der Anteil bereits auf ein Fünftel gestiegen. So erhöhte sich in den ersten vier Monaten 2019 die Zahl der visafrei eingereisten Asylbewerber aus dem krisengeschüttelten Venezuela im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 121 Prozent auf 14.257, die aus Kolumbien um 156 Prozent auf 8.097. Venezuela ist inzwischen nach Syrien (20 392 erstmalige Asylanträge, ein Minus von 8 Prozent) das Hauptherkunftsland von Asylbewerbern in der Europäischen Union. Auf Platz drei liegt Afghanistan: Nach den neuen Daten stellten 14.042 Afghanen erstmals einen Asylantrag, 36 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.


4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Nein, Russland und Syrien kaempfen gegen Al Kaida, IS und auslaendische Regimechange-Interessen.

Jeffrey Sachs hat das bereits vor einiger Zeit sehr praezise und einleuchtend erklaert:


Sorry, @bmann025, aber ich wäre mehr für eine Einstufung unter der Rubrik "Russland und Putin". So wie in Syrien vollzogen als heisser Krieg zusammen mit Assad, um seine ideologischen Feinde ausser Landes zu treiben nun Staatsterrorismus des schon immer von Russland gestützten sozialistischen Bruderlandes (auch Cuba gehört noch dazu), um die nicht linientreue Bevölkerung ausser Landes zu treiben. So werden mehr und mehr sog. eingefrorene Konflikte gepflegt, und den Schaden haben die sog. westlich orientierten Länder. Was steckt dahinter? Nachwievor der imperialistische kommunistische Grundgedanke der Verteidigung und Ausdehnung von Einflusssphären zusammen mit dem neuen, alten Freund aus Peking.
"Venezuela"

Mal wieder eine manipulative und irrefuehrende Klassifikation.

Wahr waere eine Einstufung unter der Rubrik "Merkel".

Denn die Mehrzahl der Asylbewerber kommt weiterhin nach Deutschland und als Folge der weiterhin offenen Grenzen, der Quasi Sofort-Rente und weil nahezu niemand dauerhaft ebgeschoben wird.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel