DAX-0,49 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,01 % Öl (Brent)+12,93 %

Einschätzung Apple-Pay-Chefin Bailey zögerlich bei Kryptowährungen

09.09.2019, 10:32  |  1989   |   |   

Der Technologieriese Apple will sich mit Apple Pay und der Apple Card zu einem Big Player des Mobile Payment entwickeln. Aber wie sieht es mit Kryptowährungen aus?

Jennifer Bailey äußerte sich in der vergangenen Woche erstmals zu Kryptowährungen gegenüber CNBC. Bailey sagte, dass Kunden nichts in naher Zukunft erwarten können. Laut Bailey beobachtet Apple Kryptowährungen. Die Führungskräfte halten Digitalwährungen für interessant. Sie sehen ein langfristiges Potenzial. Bei Apple würde man darauf schauen, was Kunden heute brauchen und nutzen.

Apple mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Apple steigt...
Ich erwarte, dass der Apple fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Bei der Überlegung, welche Arten von Anwendungen Apple in Betracht ziehen könnte, deutete Bailey an, dass Kryptowährungen und QR-Code-basierte Systeme, wie sie in China verwendet werden, Alternativen zu Kreditkarten für kleine Unternehmen sein könnten. „Wenn man sich QR-Code Zahlungslösungen ansieht und wenn man das langfristige Potenzial von Kryptowährungen betrachtet, dann denke ich, dass es in diesem Bereich Veränderungen geben wird“, so Bailey.

Apple ist bislang an keinem Kryptowährungsprojekt gebunden oder beteiligt. Auch erlaubt der Technologieriese keinem Krypto-Miner Zugang zum App Store. Wallet-Anbieter und Börsen, wie zum Beispiel Coinbase, sind aber erlaubt. Wohingegen mit der Apple Card es nicht möglich ist, Kryptowährungen zu kaufen.

Auch wenn Apple bislang an keinem Kryptowährungsprojekt beteiligt ist, sieht das Unternehmen langfristiges Potenzial und schaut auch auf die Technologie hinter Bitcoin, Ethereum und anderen Digitalwährungen. Ebenfalls interessant könnte sein, dass Apple für seine Apple Card mit Goldman Sachs zusammengearbeitet hat, dass wiederum über eine eigene Kryptowährung nachdenkt, so das Handelsblatt. Die US-Bank JP Morgan hatte im Februar 2019 seinen JPM Coin als bankeigenes Verrechnungsmittel angekündigt und die Testphase gestartet. Ende 2019 soll der Stable Coin herauskommen.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier
AppleBTC zu USD
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Apple PayBitcoinKryptowährungenKryptowährungDigitalwährung


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel