DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)-2,05 %

Wildsauseo Branche – Banken in Deutschland - Seite 2

Gastautor: Martin Brosy
07.11.2019, 15:58  |  1339   |   |   

Der BayernLB erging es ähnlich. Nach der Übernahme der maroden Hypo Alpe Adria (2007) geriet auch die bayerische Landesbank in Schieflage. Die Staatshilfen in Milliardenhöhe wurden allerdings mittlerweile zurückgezahlt. Anfang des Jahres wurden überdies die Ex-Vorstände der BayernLB zu Strafzahlungen in Millionenhöhe verurteilt.

Auch privaten Banken hat der Steuerzahler unter die Arme gegriffen: Die IKB und die Hypo Real Estate hätten die Krise ohne Hilfe nicht überstanden und an der Commerzbank hält der Bund weiterhin 15 Prozent der Anteile.

Commerzbank mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Commerzbank steigt...
Ich erwarte, dass der Commerzbank fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Keine der Säulen ist krisensicher

Diese Beispiele zeigen, dass weder private Banken noch öffentlich-rechtliche Kreditinstitute gegen die Umstände gefeit sind und keine der Säulen krisensicher ist. Die strukturellen Probleme wurden allerdings nicht nur direkt nach der Finanzkrise offenbar, sondern vielerorts erst durch die kommenden Entwicklungen. In Deutschland hängen die Erträge der Kreditinstitute zu fast 70 Prozent vom Zinsergebnis ab – weit mehr als in anderen europäischen Ländern oder den USA. Das zeigt auch die Gewinnentwicklung im Bankensektor:

Neben der Abhängigkeit vom Zinsergebnis, dass aufgrund der Negativzinsen der EZB besonders stark in Mitleidenschaft gezogen wird, liegt diese Entwicklung auch an der Struktur. Es sind einfach zu viele Finanzinstitute in Deutschland vorhanden. Rund 1.600 Banken gibt es, von denen mit Sicherheit nur ein kleiner Teil die nächsten Jahrzehnte überleben wird.

Größe kann entscheidend für den Erfolg sein

Der Wettbewerb um die Kunden in Deutschland ist aufgrund der Zahl der konkurrierenden Banken härter als in anderen Ländern. Die Kunden haben dadurch zwar Vorteile, denn die Konkurrenz führt zu niedrigeren Preisen. Die Gebühren für Bankdienstleistungen sind in anderen Ländern deutlich höher, auch wenn hierzulande die Kunden in den letzten Jahren immer mehr zahlen mussten. Auf der anderen Seite sind die Renditen für die Banken sehr gering; zu gering, um langfristig bestehen zu können.

Eine Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney in 22 europäischen Ländern zeigt, dass deutsche Finanzinstitute nicht profitabel genug arbeiten. Mit einer Cost-Income-Ratio von 69 Prozent liegt der deutsche Bankensektor im europäischen Vergleich auf dem letzten Platz im Privatkundengeschäft. Die Unternehmensberatung kommt in ihrer Studie überdies zum Schluss, dass jede zehnte Bank schließen wird.

Seite 2 von 5
Commerzbank Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
N26Banken DeutschlandBankenDeutschlandGeld


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer