DAX-0,32 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,39 % Öl (Brent)+0,69 %

Ziemiak "AfD möchte CDU und CSU zerstören"

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
09.11.2019, 06:00  |  1109   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak führt die niedrigen Umfragewerte seiner Partei auf mangelnde Geschlossenheit zurück. "Die permanente Beschäftigung mit sich selbst ist einfach ein Fehler", sagte er der "taz" (Wochenendsausgabe). "Das nervt die Bürger nur noch. Wenn man ständig über Personen anstatt über Inhalte streitet, schadet das."

Die Landtagswahlen in Ostdeutschland und die Umfragewerte zeigten, dass die CDU besser werden müsse. Dazu müsse sie geschlossen auftreten, so Ziemiak. "Das ist mein Appell an die gesamte Partei." Die CDU brauche mehr Sach- und weniger Personaldebatten. "Allen in der Partei muss klar sein, der Gegner steht links und rechts, aber sicher nicht in der eigenen Truppe." In zwei Wochen findet in Leipzig der Bundesparteitag der CDU statt. An Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer gab es immer wieder Kritik. Der Generalsekretär grenzte die CDU von der AfD scharf ab. "Die AfD möchte CDU und CSU zerstören. Sie versucht unter dem Deckmantel des Konservativen, die Art, wie wir zusammenleben, auszuhöhlen. Die CDU hat immer versucht, aus der Mitte heraus gesellschaftliche Konflikte aufzulösen. Die AfD versucht das Gegenteil: Sie macht Konflikte größer." Ziel der AfD seien eine andere Gesellschaft und ein anderer Staat. Mit Blick auf die Reichspogromnacht vom 9. November auf den 10. November 1938 sagte Ziemiak, die AfD sei rassistisch und greife auf ethnische Merkmale von Menschen zurück. "Alles Ethnische führt am Ende ins Unglück. Wenn ein Mensch mit einer Kippa angespuckt wird, dann hat das etwas mit uns allen zu tun. Erst sind es die Juden, dann die Muslime, dann die Homosexuellen. Nie wieder!"
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Paul ZiemiakCSUAfDCDUOstdeutschland


9 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Herr Ziemiak sondert den Unfug, ab, den man von ihm als Parteisoldaten erwartet.
Der konservative Wähler wird zunehmend zu AfD abwandern, weil die Merkel-Union links und beliebig geworden ist.
Eigentlich sollte die Partei fürs Volk da sein und nicht umgedreht. Ansonsten sollte sich die CDU ein neues Volk suchen. Das beste Beispiel ist doch der Ex-Bundespräsident Gauck, der sagte, „Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.“
Hmm,jaa,hier sitzt der Schock offenbar noch sehr tief!
Die Landtagswahlen in Ostdeutschland und die Umfragewerte zeigten, dass die CDU besser werden müsse.-eine bemerkenswerte Interpretation!
Er hat eine bemerkenswert- optimistische Grundhaltung,die bei einer Beibehaltung,des kurses allerdings auch ein gewaltiges Enttäuschungspotential birgt,die meisten anderen neutralen Beobachter würden solche Beobachtungen eher als Wahrnehmungsstörung interpretieren.
Was er da unten,mit dem Menschen,der die kippa trägt versucht,zu konstruiren,ging allerdings schon in dem dreckig geführten Wahlkampf,gegen diesen Höcke voll daneben.
Fakt bleibt,es war die CDU,die die Mitte der Gesellschaft anstrebte,diese knapp um einen ganzen kontinent verfehlte und bestehende Gesetze allzu deutlich zu ignorieren,kann man in Merkels Fall dann auch bequem schon als eine Gewalttat auslegen!(...einfach weils in der Masse langsam allen zuviel wird!)
Das Ziel der AFD ist offenbar genau diese Gesellschaft hier,die sie auch anspricht und Hand aufs Herz,die Jungs,sie sind wirklich irgendwie besser geworden,selbst die dümmlichsten Provokationen,die in Presse-konferenzen auf zb Höcke und auch Gauland ein-prasseln,entlocken auch dem Höcke keine Entgleisung mehr und manch braver Mann,kann sich heute schon einen Bundeskanzler-Gauland vorstellen oder wünscht sich diesen sogar!
Geschlossenheit mag die CDU noch üben,"Jawoll,die Wand ist rot!",...nur geb ich den Rat,auch vorher über die Farbe der Wand ab zu stimmen,...und SMS zählt bitte nicht mit,sonst produziert der Haufen glei den nächsten Lacher!
Ich glaub,mit Provokationen und kravall,sollte sich die CDU langsam zurück halten,dort,wo sie die Mitte gerne hätte,ist diese offenbar nicht und sie will da auch nicht hin und hin-quasseln,läßt sich die offenbar auch nicht,weiter mitm kopp durch die Wand,gibt nur noch "Beule",so ist das!
Es gab und gibt keine Ruhe,in dieser Gesellschaft,weil eben die demokratischen Parteien stets korrekturbedürftigen Unfug machten,anstatt ihre Pflicht zu tun,danach suchen sie nach sehr billigen Lösungen,um sich vor den allzu harten konsequenzen zu drücken,damits nicht auffällt,was sie angerichtet haben und nun,gibts zu viele Baustellen und zu hohe tatsächliche Erwartungen,einfach allerseits,damit hat die AFD jedoch absolut nichts zu tun,das wird jetzt einfach schlimmer!
Die kompletten „fremdgesteuerten“ Altparteien sind für einen aufmerksamen
Beobachter deutlich sichtbar mit der Abrissbirne in Blind und Buntland unterwegs.

Das ganze hin und her dient lediglich der Teilung der Gesellschaft auf allen Ebenen.
Wohin man auch schaut, wird „divide et impera“ angewendet.
Das Geplänkel welches sich die Parteien liefern ist lediglich Wrestling .Schaukampf
für die Schafe.

Leute zieht euch warm an,bei dieser Politik, das wird noch so richtig ungemütlich!

Mfg.

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel