DAX+0,55 % EUR/USD+0,13 % Gold-0,07 % Öl (Brent)+0,56 %

Mega-Anlagetrend Es wird knapp: Warum sich Wasser-Investments lohnen

21.11.2019, 14:19  |  4631   |   |   

Welches Potenzial haben Investments in Unternehmen, die Lösungen für die Überwindung von Wasserknappheit anbieten? Experten schätzen ein.

Andreas Fruschki, Head of Thematic Equity Allianz Global, erklärte exklusiv gegenüber wallstreet:online: „Das Angebot an sauberem Trinkwasser ist beschränkt und steht weltweit einer wachsenden Nachfrage gegenüber. Das führt vermehrt zu akuter Wasserknappheit auch in industrialisierten Ballungszentren. Investitionen in die Erneuerung und Modernisierung der Wasserinfrastruktur sind dringend geboten, auch weil die bestehende Infrastruktur häufig am Ende ihres Lebenszyklus steht. Dadurch ergeben sich Anlagechancen in Unternehmen, die Produkte oder Lösungen anbieten, um die Wasserversorgung zu verbessern, die Wassernutzung effizienter zu machen oder die Wasserqualität zu erhöhen. Gerade für Anleger, die das Anlagethema Wasser in einem auf diese Weise konzentrierten Portfolio abbilden, dürften mit langfristig attraktiven Renditen rechnen und gleichzeitig zur Erreichung eines der UN-Entwicklungsziele beitragen.“

Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen kommt in einem Report aus dem Jahr 2016 zum Schluss, dass die Hälfte der Weltbevölkerung bis 2030 von starker Wasserknappheit betroffen sein könnte. Deshalb müssten weltweit jährlich mehr als 200 Milliarden US-Dollar in die Wasserversorgung investiert werden. Bisher seien es im Durchschnitt jährlich nur zwischen 40 und 45 Milliarden US-Dollar gewesen, so der UN-Report.

Eine kleine Gruppe von Publikumsfonds und ETFs investiert bereits in Unternehmen im Bereich der Infrastruktur und Aufbereitung von Trinkwasser. Beispiele für solche Fonds sind Allianz Global Water, Pictet Water, Tareno Global Water Solutions Fund oder KBC Eco Fund Water. Bei den ETFs sind es der iShares Global Water oder der World Water von Lyxor. Sollten Regierungen weltweit vermehrt in die Trinkwasserversorgung investieren, dürften Unternehmen in dem Bereich davon profitieren, berichtete die New York Times (NYT).

Matthew C. Sheldon, Senior Portfolio Manager im Bereich Wasserstrategie bei KBI Global Investors, erklärte gegenüber der NYT: „Es gibt verschiedene Ansätze im Bereich von Wasserinvestments. Einige Investoren wollen ihre Exponierungen gegenüber anderen natürlichen Ressourcen mindern. Andere suchen nach Investitionen im Bereich der Infrastruktur. Wieder andere haben ein starkes Interesse an Investitionen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance (ESG). Und einige wollen einfach nur ihr Portfolio diversifizieren.“

Eine Besonderheit des Wasser-Sektors ist, dass Trinkwasser zwar eine der am meisten genutzten Ressourcen der Welt ist, es jedoch (noch) nicht wie beispielsweise Erdöl an Rohstoffbörsen gehandelt wird. Eine Ausnahme bildet Australien: hier gibt es die Wasserbörse „Waterfind“.


Service: Produktauswahl Wasserfonds*

Wir haben für Sie, unsere Leser, ein Produkt zum Thema Wasserfonds gefunden. Auf den Seiten unseres Partners FondsDISCOUNT.de finden Sie dazu detaillierte Produktbesprechungen und Zeichnungsmöglichkeiten:

Pictet Water

Tareno Water

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie auf die Links oben klicken und sich vielleicht für ein Produkt zum Thema entscheiden, wird uns das vergütet. Es liegt auf der Hand, dass wir dabei auf Produktseiten unseres Partners FondsDISCOUNT.de verlinken - nicht ohne handfesten Grund: FondsDISCOUNT.de, gerade frisch zur „Bank des Jahres“ gekürt, bietet über 22.826 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag an. Hinzu kommen ETFs, Direktinvestments und Robo-Advisor-Lösungen – alle zu preisgünstigen Konditionen. Einfach viele Auswahlmöglichkeiten für Selbstentscheider.


Seite 1 von 2
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
FondsAusgabeaufschlagInvestmentfondsRobo-Advisor


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
22.11.19