DAX-2,80 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,03 % Öl (Brent)-3,74 %

Kakao mit interessantem Handelsansatz

16.12.2019, 07:15  |  372   |   |   

Ein Blick auf den langfristigen Kursverlauf seit mindestens 2008 offenbart bei Kakao eine ausgeprägte Handelsspanne zwischen grob 1.600 und 3.466 US-Dollar. Die letzten Tiefstände erreichte der Kakaopreis in 2017 um 1.800 US-Dollar, seitdem herrscht wieder ein intakter, aber untergeordneter Aufwärtstrend. Bis heute wurde der seit Anfang 2016 bestehende Abwärtstrend zweimal getestet und blieb bislang ungebrochen. Da die Verlaufstiefs aus den letzten Jahren jedoch immer kleiner ausfallen, könnte man von einer mittelfristigen Bodenbildung sprechen, unterstützt wird die Annahme durch die zuletzt deutlich gestiegenen Preise für den Rohstoff. Außerdem steuert Kakao nun eine sehr wichtige Unterstützung aus diesem Jahr bei 2.454 US-Dollar an und könnte dieses Niveau als Sprungbrett für einen wiederholten Ausbruchsversuch über den mittelfristigen Abwärtstrend nutzen. Zwar muss noch eine nachhaltige Stabilisierung an dieser Stelle abgewartet werden, häufig kommt es an derart markanten Niveaus zu einem kurzzeitigen Trendwechsel. Spekulativ orientierte Investoren können sich schon einmal auf eine baldige Handelsgelegenheit vorbereiten.

Kakao mit baldiger Kaufgelegenheit

Zunächst einmal sollten noch weitere Abgaben auf das Niveau von rund 2.500 US-Dollareinkalkuliert werden. Kommt es an dieser Stelle zu einem Pullback auf der Oberseite, werden kurzfristig dann wieder Gewinner in den Bereich der Abwärtstrendlinie um 2.720 US-Dollar wahrscheinlich. Ein Kurssprung über dieses Niveau eröffnet auf Wochenschlusskursbasis schließlich weiteres Aufwärtspotenzial an die Jahreshöchststände aus 2018 bei 2.977 US-Dollar und würde mittelfristig ein Kaufsignal nach sich ziehen. In beiden Szenarien kann auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN DF8LF0 gesetzt werden, die mögliche Renditechance beliefe sich bei vollständiger Umsetzung der Strategie auf bis zu 230 Prozent. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 2.450 US-Dollar allerdings noch nicht übersteigen. Ein Kursrutsch unter 2.400 US-Dollar würde hingegen empfindliche Verluste auf die Sommertiefs bei 2.089 US-Dollar forcieren. In diesem Fall müsste eine Fortsetzung der groben Seitwärtsbewegung der letzten zwei Jahre angenommen werden.

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroDollarHandelDZ BankKakao


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
21.01.20

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
19.12.19