Niederlande planen größte grüne Wasserstofffabrik Europas
Foto: wallstreet:online - 123rf.com

Niederlande planen größte grüne Wasserstofffabrik Europas

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
27.02.2020, 13:48  |  2868   |   |   

GRONINGEN (dpa-AFX) - Im Nordosten der Niederlande soll die größte grüne Wasserstofffabrik Europas entstehen. Ein Konsortium der niederländischen Unternehmen Shell , Gasunie und Groningen Seaports präsentierte am Donnerstag in Groningen die Pläne zu dem Projekt "NortH2". Die Anlage soll in Eemshaven nahe der deutschen Grenze errichtet werden. Die notwendige Energie werde in einem Windpark auf See produziert, teilten die Unternehmen mit. Der grüne Wasserstoff könne bis ins deutsche Ruhrgebiet exportiert werden.

Zunächst wollen die Unternehmen auf See den Windpark errichten, der vorerst jährlich 3 bis 4 Gigawatt Strom liefern soll. Die Kapazität soll den Planungen zufolge bis 2040 rund 10 Gigawatt betragen. Das entspricht dem Stromverbrauch von mehr als 12 Millionen Haushalten. Mit der Produktion von grünem Wasserstoff sollen Klimaziele der Niederlande erreicht werden. "Wir machen einen großen Schritt zur Energiewende" sagte die Vorstandsvorsitzende von Shell Niederlande, Marjan van Loon. "NortH2" solle die Niederlande zum führenden Produzenten von Wasserstoff machen. "Wir sehen das als Möglichkeit, um das Energiesystem der Zukunft zu bauen."

Unklar ist, wie teuer das Projekt wird und wie es finanziert werden soll. Die Unternehmen rechnen in den ersten Jahren mit Subventionen. Wasserstoff wird bereits in der Industrie eingesetzt, aber vor allem mit Erdgas produziert. Dieses trägt mit CO2-Ausstoß zum Klimawandel bei. Die Anlage soll nach den Plänen rund 2040 jährlich rund 800 000 Tonnen Wasserstoff produzieren. Dieser könnte über die bestehenden Gasleitungen vom Eemshaven bis nach Deutschland transportiert werden./ab/DP/zb

Seite 1 von 2
Diesen Artikel teilen

Diskussion: Royal Dutch Shell - Back to the Future

Diskussion: Grüne: Beim Kohleausstieg nicht in die 'Erdgas-Falle' tappen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
NiederlandeEnergieEuropaWasserstoffEner


3 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

IMO: normale gasleitung ertragen wohl bis zu 20% Wasserstoff im Gasgemisch

andere kleinere Leitungen wohl aus Kunststoff- der ist angeblich "dicht"

weiß es jemand im Forum detaillierter?
Gruß
Wasserstoffflaschen sind innen extra behandelt, damit der Wasserstoff nicht hindurch diffundiert. Wie es bei gewöhnlichen Gasleitungen ist, entzieht sich meiner Kenntnis, aber mein Gefühl bezgl. der Kosten sagt hier eindeutig nein
Ist diese Leitung so dicht, dass Wasserstoff nicht durchs Atomgitter über diese Strecke entweicht?
Wieviel kommt wirklich zum Schluss noch an?

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel