checkAd

SILBER Edelmetall mit Comeback

30.03.2020, 10:30  |  35380   |   |   

Unsere letzte Kommentierung hatten wir noch mit „Silber bald einstellig?“ überschrieben und darin das Worst-Case-Szenario skizziert, das sich bei einem möglichen, signifikanten Bruch der 12,0 US-Dollar eingestellt hätte. Gleichzeitig hatten wir dem Edelmetall aber gute Chancen zugebilligt, noch einmal die Kurve zu bekommen. 

Rückblick. In der betreffenden Kommentierung hieß es unter anderem „[…] Nach dem Verlust weiterer wichtiger Unterstützungen (zuletzt gingen die 15,0 US-Dollar, die 14,3 US-Dollar sowie die 14,0 US-Dollar verloren) versucht sich Silber aktuell an einer Stabilisierung im Bereich von 12,0 US-Dollar. Ob es sich hierbei bereits um einen möglichen Boden handelt, bleibt freilich noch abzuwarten. Eine gewisse charttechnische Relevanz kann man diesem Bereich durchaus attestieren, wie ein Blick auf den Langfrist-Chart zeigt. Allerdings muss vor dem Hintergrund der aktuellen Gemengelage auch eine Ausdehnung der Bewegung in Richtung 9,0 US-Dollar oder gar 8,0 US-Dollar diskutiert werden. […] Die Lage ist prekär. So gänzlich chancenlos sehen wir Silber bei dem Unterfangen nicht, bei 12,0 US-Dollar einen Boden auszubilden. Wenn man zur Bewertung des aktuellen Preisniveaus einmal das aktuelle Gold-Silber-Ratio heranzieht, wird die eklatante Lage bzw. das Ausmaß des Preisverfalls noch deutlicher. Das Gold-Silber-Ratio liegt derzeit bei etwa 120 und damit fernab jeglicher Durchschnittswerte. Zuletzt wurde ein knapp dreistelliges Gold-Silber-Ratio Anfang 1991 erreicht. Silber ist aus unserer Sicht deutlich überverkauft. Gegenbewegungen – so sie sich denn tatsächlich entwickeln können – müssen jedoch über die 14,3 US-Dollar bzw. 15,0 US-Dollar, um charttechnische Relevanz zu erlangen.“

In den letzten Handelstagen machte sich Silber auf, eine Erholung in Gang zu bringen. Vom bisherigen Verlaufstief, das Silber unlängst bei 11,7 US-Dollar markierte, konnte sich das Edelmetall zumindest deutlich lösen und notiert aktuell im Bereich von 14,5 US-Dollar. Doch der anfängliche Schwung ist dem Edelmetall abhanden gekommen… 

Mit großer Dynamik erholte sich Silber zunächst und erreichte zügig den Bereich 14+ US-Dollar, doch seitdem ist etwas die Luft raus. Zum einen dürfte das an dem Umstand liegen, dass die erste Phase eine Reaktion auf die extrem überverkaufte Lage gewesen sein könnte und zum anderen trifft Silber nun auf massive Widerstände. Aus charttechnischer Sicht weist das Edelmetall ganz klar Ansätze einer V-Trendwendeformation auf, doch das ändert nichts an der Tatsache, dass Silber nachlegen muss, um dieses Szenario weiter am Laufen zu halten. 

Wir hatten zuletzt an dieser Stelle das Gold-Silber-Ratio thematisiert. Zum damaligen Zeitpunkt lag dieses bei 120 und damit jenseits von Gut und Böse. Aktuell hat es sich auf knapp 112 reduziert, liegt damit aber noch immer weit ab irgendwelcher Durchschnittswerte. Noch einmal zu Erinnerung: Das letzte Mal, dass das Gold-Silber-Ratio vor der aktuellen Phase dreistellig notierte, war Anfang 1991. 

Kurzum: Kurzfristig konnte sich Silber „retten“ und eine rasche Ausdehnung der Bewegung auf 9 US-Dollar oder gar 8 US-Dollar vermeiden. Damit sich das aktuelle Erholungsszenario weiter manifestieren kann, muss Silber die nächsten Widerstände bei 14,8 US-Dollar, 15,0 US-Dollar und 15,6 US-Dollar erfolgreich attackieren. Auf der Unterseite gilt unverändert: Ein Rücksetzer unter 12,0 US-Dollar muss verhindert werden. 
 

Gold jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

SILBER Edelmetall mit Comeback Unsere letzte Kommentierung hatten wir noch mit „Silber bald einstellig?“ überschrieben und darin das Worst-Case-Szenario skizziert, das sich bei einem möglichen, signifikanten Bruch der 12,0 US-Dollar eingestellt hätte. Gleichzeitig hatten wir dem …

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends