AKTIE IM FOKUS Lufthansa geht nach Einigung auf Staatshilfen in den Steigflug

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
25.05.2020, 18:19  |  810   |   |   

(neu: Schlusskurs, WSF-Zustimmung, Option für Sperrminorität)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein Ausweg aus der Corona-Krise mit staatlichen Hilfen hat am Montag die Lufthansa-Aktien beflügelt. Zum Handelsschluss waren die Papiere der Fluggesellschaft mit einem Kurssprung von 7,49 Prozent auf 8,64 Euro drittbester Wert im ebenfalls sehr starken Dax . In der Spitze hatten sie mit 8,69 Euro den höchsten Stand seit Ende April erreicht.

Die Stimmung in der Reisebranche war am Montagmorgen im Zuge ermutigender Aussagen des Tui -Chefs bereits allgemein gut gewesen. Auch wenn zuletzt viel darüber diskutiert wurde, brachte eine durchsickernde Einigung mit dem Bund die Aktien dann aber erst so richtig in Schwung. Zum Treiber wurde, dass sich die Bundesregierung und das Management nach langen Verhandlungen endlich auf milliardenschwere Staatshilfen verständigt haben.

Die Einigung sei im Rahmen des von der Bundesregierung vorgesehenen Rettungsplans, hieß es zunächst in Regierungskreisen. Dann kamen entsprechende Mitteilungen beider Seiten. Der deutsche Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) hat dem Paket als erste Instanz bereits zugestimmt, es muss aber noch von Gremien der Lufthansa und der EU-Kommission durchgewunken werden. Das Paket sieht verschiedene Hilfen und Eigenkapitalmaßnahmen in Höhe von neun Milliarden Euro vor.

Lufthansa hatte eine kurz bevorstehende Einigung vor dem Wochenende schon bestätigt. Durch eine 20-Prozent-Beteiligung erhält der Bund zunächst keine Sperrminorität, mit der wichtige Entscheidungen hätten blockiert werden können. Analyst Sven Diermeier von Independent wertete die Aussicht darauf, dass der Staatseinfluss begrenzt bleibe, am Freitag bereits positiv. Eine Hintertür für eine Sperrminorität erhält der Bund aber: im Falle eines Übernahmeversuchs kann er seinen Anteil auf 25 Prozent plus eine Aktie erhöhen, wie der WSF nun erläuterte.

Durch den Kurssprung am Montag schafften es die Lufthansa-Aktien zurück über die 50-Tage-Linie, die von Anlegern gerne als Indikator für den mittelfristigen Trend herangezogen wird. Von ihrem im April erreichten Corona-Tief bei gut sieben Euro haben die Lufthansa-Aktien mittlerweile wieder mehr als 20 Prozent an Boden gut gemacht./tih/ajx/jha/he

Deutsche Lufthansa

Seite 1 von 2
Deutsche Lufthansa Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel