Neues vom Rohstoffexperten Hecla Mining bestens durch die Krise manövriert

10.06.2020, 11:32  |  3901   |   

Gegründet 1891, ist Hecla Mining Company (NYSE:HL) eine der führenden kostengünstigen Silberproduzenten in den USA mit operativen Minen in Alaska, Idaho und Mexiko, sowie ein wachsender Goldproduzent mit operativen Minen Quebec, Kanada and Nevada/USA. Interview mit dem CEO von Hecla Mining Phillips S. Baker.

Hecla Mining bestens durch die Krise manövriert

Bitte geben Sie uns seine kurze Beschreibung für Hecla Mining

Gegründet 1891, ist die Hecla Mining Company (NYSE:HL) eine der führenden kostengünstigen Silberproduzenten in den USA mit operativen Minen in Alaska, Idaho und Mexiko, sowie ein wachsender Goldproduzent mit operativen Minen in Quebec, Kanada und Nevada/USA. Das Unternehmen verfügt über acht weitere Explorations- und Entwicklungsprojekte in hervorragenden Silber- und Golddistrikten in den USA, Kanada und Mexiko. Hecla Mining produziert ein Drittel des Silbers der Vereinigten Staaten, die Webseite ist: https://www.hecla-mining.com/

Hecla Mining CEO Phillips S. Baker

Wie hat die COVID 19 Pandemie Ihr Unternehmen und Ihre Tätigkeiten beeinflusst?

Wir waren auf eine Situation wie COVID (nicht in diesem Ausmaß) vorbereitet, da wir seit Jahren Pandemiepläne haben. Wir waren überrascht, dass es nicht früher zu einer globalen Pandemie erklärt wurde. Als Trump die Einreise aus China untersagte, verstanden wir und haben entsprechend gehandelt, wir haben unsere Teilnahme an der PDAC abgesagt und am 10. März unsere Pandemiepläne umgesetzt.

Insgesamt mussten wir uns nur mit geringen Auswirkungen und kurzen Betriebsstillständen in Quebec und Mexiko auseinandersetzen. Zwei positive Aspekte des Shut Down waren, dass die Moral an unseren Standorten ungebrochen war und wir eine bessere Verfügbarkeit für Equipment und qualifizierte Arbeitskräfte sehen.

 

Was sind Ihre nächsten Schritte?

Wir konnten uns auf die Einschränkungen einstellenZum Beispiel haben wir in Greens Creek in Alaska zwei Hotels ausgebucht, in denen wir unsere Mitarbeiter für 14 Tage unter Quarantäne stellen können. Wir haben die Belegschaft in zwei Einheiten aufgeteilt, die keinen Kontakt zueinander haben. Auf diese Weise haben unsere Teams ohne wesentliche Unterbrechung rotiert und weitergearbeitet.In Nevada haben wir ein ähnliches System verwendet, um keine Überlagerung und Kontakt zwischen Teameinheiten zu haben.

Wir Wir können diesen Ansatz auf unbestimmte Zeit fortsetzen, und obald die Beschränkungen aufgehoben sind, planen wir, langsam vorzugehen, um das Risiko zu minimieren. In Mexiko stehen wir vor einem schwierigeren Weg zurück. Unser Hauptziel wird es sein, in einer sicheren Umgebung zu produzieren.

Wann erwarten Sie eine gewisse Normalität zu erreichen?

Wir sind uns bewusst, dass wir vor einer neuen Normalität stehen, und wir arbeiten daran, die neuen Herausforderungen in der Kommunikation zu bewältigen und die neue Fernarbeit zu organisieren. Es wird eine Lernkurve für alle werden. Hecla stellt sich den neuen Anforderungen und wir planen u.a. die Büroflächen in unserer Unternehmenszentrale in Vancouver zum gegebenen Zeitpunkt zu reduzieren. Insgesamt fühlten wir uns vorbereitet, wir verwenden seit über vier Jahren unternehmensweit Skype-Installationen und reduzierten so den Reise- und den damit verbundenen Zeitaufwand bei Hecla Mining auf ein Minimum. Insgesamt werden wir uns der neuen Normalität stellen und Hecla ist sehr gut positioniert, um damit umzugehen.

Das Timing für die Platzierung Ihrer Anleihe war sehr gut.

Wie würden Sie die Finanzkraft von Hecla beschreiben?

Das Timing für die Platzierung Ihrer Anleihe war sehr gut. Wie würden Sie die Finanzkraft von Hecla beschreiben? Ende Januar haben wir erkannt, dass wir uns auf eine mögliche Unterbrechung der Märkte und des operativen Geschäfts vorbereiten müssen.  Unsere Priorität lag auf der Verlängerung unserer langfristigen $475 Mio. Anleihe. Der Erfolg der Transaktion führte zur Stärkung unserer Bilanz und beglich unsere Cashflow Verpflichtungen und die Zinszahlung für die Anleihe und erlaubt deren Planungfür die nächsten acht Jahre. Darüber hinaus haben wir eine fortlaufende Kreditlinie eingerichtet, um sicherzustellen, dass die Liquidität bei Bedarf zur Verfügung steht. So haben wir die Liquidität gesichert, die wir brauchen, und da unsere Kapitalkosten für die nächsten Jahre relativ stabil bleiben, sollte dies zur Generierung eines freien Cashflows führen.

Was sind die Ziele für die nächsten zwölf Monate für Hecla Mining?

Wir haben drei Hauptziele:

1. Neustart und Hochfahren von Lucky Friday

In den nächsten Jahren werden wir die Produktion im Jahr 2021 auf 3 Millionen Unzen Silberäquivalent und in den folgenden Jahren auf 5 Millionen Unzen erhöhen. Wir werden höherwertiges Erz aus niedrigeren Zonen verarbeiten und erwarten dadurch eine höhere Profitabilität. Der Minenbetrieb ist auf dreißig Jahre ausgelegt, wir arbeiten daran, den Durchsatz durch Rock Cutting (Steinschneiden) anstelle von Sprengungen zu erhöhen, was auch die Sicherheit des Betriebs erhöhen würde.

2. Prozessverbesserung auf der Casa Berardi Liegenschaft in Quebec

Das Projekt ist seit 30 Jahren in Betrieb und hat in dieser Zeit seine Durchsatzkapazität verdoppelt. Hecla prüft verschiedene Möglichkeiten zur Verbesserung des Mühlen-betriebs, wodurch die Kosten in den nächsten zwei Jahren um etwa 200 USD pro Unze Gold gesenkt werden könnten.

3. Partnerschaft in Nevada

Wir werden die Verarbeitungs- und Transportkosten senken, indem wir mit Nevada Gold Mines zusammenarbeiten. Deren Gesteinsmühle ist näher an unserer Mine und Ihre Produktionskreisläufe sind für den Umgang mit hochsulfathaltigem Erz besser vorbereitet. Wir betrachten es als dreifachen Gewinn- wir senken die Verarbeitungs- und Transportkosten und wir teilen uns das produzierte Gold. Vielleicht am wichtigsten ist, dass wir damit die Möglichkeit haben, feuerfestes Erz (Refractory Ore) zu verarbeiten, welches wir mit unserer vorhandenen Infrastruktur nicht verarbeiten können.

Vielen Dank für das Interview

Silber jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Disclaimer

Neues vom Rohstoffexperten Hecla Mining bestens durch die Krise manövriert Die globale Pandemie hat die Welt zum Stilstehen gebracht. Kaum ein Unternehmen kann von sich behaupten, auf die weltweite Krise vorbereitet gewesen zu sein. Hecla Mining hatte konkrete Pläne, um auf eine Pandemie zu reagieren. Hecla Mining CEO Phillips S. Baker hat das Unternehmen bestens durch die Krise manövriert. Hier das Interview.