APPLE IM FOKUS Kursrekord statt Krise - auf dem Weg zu zwei Billionen Dollar

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
05.08.2020, 15:52  |  513   |   |   

CUPERTINO (dpa-AFX) - Die unerwartet starken Zahlen für das zweite Quartal des iPhone-Herstellers Apple haben an der Börse für einen Bewertungsrekord gesorgt. Der anhaltenden Corona-Pandemie zum Trotz stieg der Techgigant aus Cupertino am Dienstag zum weltweit teuersten börsengehandelten Unternehmen auf.

WAS BEI APPLE LOS IST:

Als sich das Corona-Virus Anfang des Jahres ausbreitete, ging das auch am Technologieriesen Apple nicht folgenlos vorüber. Wie viele andere Konzerne musste der Smartphone-Hersteller Läden schließen, Lieferketten waren gestört, die Nachfrage vor allem auf dem chinesischen Markt ließ nach. Nachdem es in China auch noch zu wochenlangen Produktionsengpässen kam, begrenzte Apple den Verkauf des iPhones auf zwei Stück pro Kunden in seinem Online-Shop. Die Lage war wie bei vielen anderen Unternehmen: unsicher und von Vorsicht geprägt mit Blick auf das, was noch kommen könnte.

So zog Konzernchef Tim Cook Mitte Februar auch die Umsatzprognose für das laufende Jahr zurück. Die Folgen der Corona-Pandemie zeigten sich dann vor allem in den Zahlen im iPhone-Geschäft: Im zweiten Geschäftsquartal (bis 28. März) sanken die Erlöse mit dem weltweit beliebten Smartphone um knapp 7 Prozent auf knapp 29 Milliarden Dollar. Auch mit Mac-Computern und iPad-Tablets nahm Apple weniger ein.

Doch kaum war Ende März der Tiefpunkt der weltweiten Rezession erreicht, sei die Nachfrage durch die gesamte Produktpalette wieder angestiegen, hieß es von Cook in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Die zuletzt veröffentlichten Zahlen für das dritte Quartal lagen deutlich über den Erwartungen der Marktbeobachter.

So stieg der Umsatz mit dem Kassenschlager iPhone um 1,7 Prozent auf 26,4 Milliarden Dollar. Analysten hatten lediglich mit Erlösen von 21 Milliarden Dollar gerechnet. Apple gelang es nach Berechnungen der Analysefirma IDC auch, den iPhone-Absatz um gut 11 Prozent zu steigern - während der Smartphone-Markt insgesamt um 16 Prozent absackte, das war der bisher heftigste Brancheneinbruch.

Apple half unter anderem die Neuauflage des günstigeren Modells iPhone SE. "Das iPhone SE hat definitiv unseren Ergebnissen geholfen", hieß es vom Konzernchef. Unter anderem hätten es viele bisherige Nutzer von Android-Smartphones gekauft. Auch bei anderen Produkten stellte sich das zuvor vom Apple-Chef erhoffte, bessere Geschäft ein. Sowohl der Absatz von Mac-Computern, als auch das Service-Geschäft konnten zweistellig zulegen.

Seite 1 von 5
SAP Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel