Marktbericht LS-X am Abend: DAX-Schwäche vor dem Wochenende

Marktbericht LS-X am Abend DAX-Schwäche vor dem Wochenende

Anzeige
14.08.2020, 18:07  |  239   |   

Die Dokumentation des Handelstages und der Gewinner im DAX ist für Sie bereits kurz nach XETRA-Schluss aufgearbeitet. Verpassen Sie keine News.

Ganz knapp verfehlte der DAX noch die 13.000 am Vorabend und entfernte sich dann sehr dynamisch am Freitag von dieser runden Marke. Am Nachmittag gelang ein kleines Reversal. Dies reichte jedoch nicht für ein Kursplus. Mit 92 Punkten Minus schloss der Freitag seinen XETRA-handel ab.

 

13.000 nicht mehr erreicht

 

In der Vorbörse sahen wir noch kurz die 13.000 Punkte, doch bereits ab 9.00 Uhr kam Druck in den Aktienmarkt. Dieser fiel daraufhin impulsiv durch das Vortagestief und direkt bis an die 12.800er-Marke. Als Ausbruchsmarke dieser Woche hatten wir diese mittelfristig im Blick und damit charttechnisch einen Test dieses Levels erhalten.

Somit blieb im Wochenverlauf noch ein Gewinn übrig, der sich jedoch durch die Bewegung der letzten beiden Handelstage halbiert hatte. Das Warten auf ein weiteres US-Rettungspaket zur Unterstützung der Wirtschaft wurde bisher nicht belohnt und könnte nach den Arbeitsmarktdaten vom Donnerstag auch kleiner ausfallen, als bisher prognostiziert. Zudem spielt die Unsicherheit vor der US-Präsidentschaftswahl eine zunehmende Rolle. Für die Demokraten sind die Kandidaten benannt, könnten hier jedoch nach aktuellen Medienberichten eher dem amtierenden Präsidenten Trump Wahlstimmen liefern.

So verlief der Handelstag bisher an der Wall Street sehr ruhig nahe dem Vortagesschluss und der DAX stabilisierte sich nach der anfänglichen Verkaufswelle ebenfalls wieder:

 

 

Die Parameter des Handelstages sind nachfolgend aufgelistet:

 

Eröffnung 12.965,22PKT
Tageshoch 12.971,08PKT
Tagestief 12.797,52PKT
Vortageskurs 12.993,71PKT

 

Am Abend gibt es noch das IPO von CureVac an der Nasdaq zu beobachten. Ab 20.00 Uhr soll es erste Kurse geben. 13,3 Millionen Aktien sollen zu 16 Dollar platziert werden. Aus Tübingen stammend wird hier mit Hochdruck an einem Corona-Medikament geforscht. Aus Sicht der Ergebnisse und auch der Bewertung ist hier noch Luft zur Konkurrenz. Moderna hat beispielsweise eine Marktkapitalisierung von 26,8 Milliarden Dollar, BioNTech 16,9 Milliarden und CureVac würde beim Emissionskurs auf 3 Milliarden US-Dollar kommen.

Weitere Informationen hatten wir am Morgen im Marktgespräch geteilt:

 

 

Schauen wir nun auf die Gewinner und Verlierer in der DAX-Aktienliste.

 

Blick auf die Einzelwerte im DAX

 

Bei E.ON klangen noch immer die Quartalszahlen nach, welche bereits am Mitwoch bewertet wurden.

Bei Daimler gab es nach der Meldung über einen anstehenden Vergleich in der Dieselaffäre in den USA keine großen Kurssprünge. 2,2 Milliarden Dollar müssen hier gezahlt werden, wenn die zuständigen Behörden und Gerichte zustimmen. Das Verfahren aus dem Jahr 2016 könnte damit endlich beendet werden.

Continental profitierte von der DZ Bank Studie vom Vorabend und war der Top-Wert im DAX. Die Einstufung liegt auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 110 Euro laut den Analysten. Zwar war das zweite Quartal schwach, doch der Ausblick ist vorsichtig optimistisch.

Das Schlusslicht im DAX bildete zum wiederholten Male die Wirecard-Aktie. Aktuell werden die Transaktionen der BaFin-Mitarbeiter innerhalb der Aktie untersucht.

 

Als Ranking sind die Tops und Flops hier noch einmal sortiert gelistet:

 

 

Wie stellt sich das mittelfristige DAX-Chartbild dar?

 

Mittelfristiger Blick auf den DAX-Chart

 

Ein Rückfall unter 13.000 Punkte sorgte heute für etwas Unruhe am Markt. Dennoch ist der Trend erst einmal weiter intakt und seit Mitte Juni gut sichtbar:

 

 

Ob sich hier am Freitagabend noch ein Trend an der Wall Street etabliert, bleibt abzuwarten. Wir sprechen darüber gerne zur Wocheneröffnung und natürlich im Wochenend-Talk mit unserem Händler.

 

Verpassen Sie dies nicht und bleiben Sie auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange stehts informiert.

 

Ein angenehmes Wochenende wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

 

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

© TRADERS´ media GmbH

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel